Springe zum Inhalt
  • Einträge
    51
  • Kommentare
    310
  • Aufrufe
    5.060

und täglich grüsst das Murmeltier

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
der Pate

114 Aufrufe

:( im letzten Blogeintrag habe ich es bereits geschrieben, das "Kommilitonen-Geschwätz" macht mich nervös. Ich habe mir fest vorgenommen mich davon nicht mehr beeindrucken zu lassen.... ABER wie es die Blogüberschrift verrät, es geht schon wieder los, dass kann ja wohl nicht wahr sein. Schreibe am 28.2. Propädeutikum in Englisch. AKAD Studienstandort Stuttgart. Die Meinung hierzu im Forum der AKAD-Studenten geht von: "Vokabeln sind nicht so wichtig, vor allem Grammatik" bis zu "Grammatik fragen die ab, Vokabeln sind nicht so wichtig".... Was aber alle gemeinsam haben ist das die Meinung vorherrscht die Studienunterlagen zur Vorbereitung haben mit der Prüfung nichts am Hut. Also was tun???? Mein Englisch ist schon verbesserungswürdig. Wenn ich mich im Job auf Englisch hin und wieder unterhalte funktioniert das nach einer Warmlaufphase auch gut. Nur das Briefe schreiben etc.? Hoffentlich packe ich das alles bis zum 28.2.

Höre jetzt schon englisches Radio und lese in einem englischen Buch. Lese hin und wieder englische Zeitungen und habe mir nun ein Vorbereitungsbuch für English B2 bestellt. HOffe es ist bald da und es reicht mir zum lernen (Zeit etc.) und zum bestehen. 4 gewinnt. Zählt nicht zum Studium. Aber nebenbei muss ich noch Mathe machen. Das Propädeutikum schreibe ich Mitte April. Zwischendurch noch Buchhaltung. Aber vor der habe ich weniger Bammel. Bisher zumindest ;)

Wünsche euch ein schönes WE

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Au weh. Ich glaube das kennt jeder Fernstudent. Wie können aber die Studienunterlagen nix mit der Prüfung am Hut haben? Ist es nicht so, dass sich auch bei AKAD der Prüfungsinhalt auf die Skripte stützen soll? Ich würde da mal den Dozenten fragen. Ansonsten: "In our homeland, we can all speak English very well - halt ed so schnell, gell?! :lol:

Drücke Dir ganz fest die Daumen, das wird schon :thumbup:

Gruß,

Klaus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Klaus,

Das ist in den allgemeinsprachlichen Englischmodulen bei der AKAD tatsächlich so, dass die Klausuren mit den Prüfungstexten nicht viel gemeinsam haben. Ich habe mal das Propädeutikum B1 (B2 brauchte ich dann nicht mehr, weil ich in das Probestudium gewechselt bin) geschrieben. Im Buch standen oft die einfachsten Beispielsätze für die Grammatikthemen und in der Klausur ging es dann in einem Text um das Britische Eisenbahnsystem. Zu diesem Text mußten dann viele Fragen beantwortet werden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
@Klaus,

Das ist in den allgemeinsprachlichen Englischmodulen bei der AKAD tatsächlich so, dass die Klausuren mit den Prüfungstexten nicht viel gemeinsam haben. Ich habe mal das Propädeutikum B1 (B2 brauchte ich dann nicht mehr, weil ich in das Probestudium gewechselt bin) geschrieben. Im Buch standen oft die einfachsten Beispielsätze für die Grammatikthemen und in der Klausur ging es dann in einem Text um das Britische Eisenbahnsystem. Zu diesem Text mußten dann viele Fragen beantwortet werden.

Wie sind die Seminare zur Vorbereitung?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hängt etwas vom Klausurstandort ab. Pinneberg ist einfache Spitze, München meiner Meinung nach nicht ganz so, Stuttgart hatte ich nur im Übersetzen allgemeiner Texte - das war auch sehr gut, und Leipzig war auch sehr gut.

Also insgesamt waren aber alle Seminare absolut effektiv und eine super Vorbereitung, alleine schon weil die ganze Zeit über von morgens bis abends nur Englisch gesprochen wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Teilweise waren es reine Grammatikpauk-Seminare. Aus einem davon habei ich einen ganzen Stapel Papier voller Übungen mit nach Hause genommen. Teilweise auch sehr anstrengend, aber wie gesagt, sehr intensiv.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hängt etwas vom Klausurstandort ab. Pinneberg ist einfache Spitze, München meiner Meinung nach nicht ganz so, Stuttgart hatte ich nur im Übersetzen allgemeiner Texte - das war auch sehr gut, und Leipzig war auch sehr gut.

Also insgesamt waren aber alle Seminare absolut effektiv und eine super Vorbereitung, alleine schon weil die ganze Zeit über von morgens bis abends nur Englisch gesprochen wird.

Vielen Dank! Weiteres via PM ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung