Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    22.041

Outlaw

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
chillie

139 Aufrufe

So... jetzt wurde ich als Bibliotheks-Outlaw entlarvt.

Als meine Frau heute netterweise (Danke nochmal! ;) ) Bücher zurück gebracht hat (die schon 3 Tage überfällig sind und vorher auch schon 2x verlängert wurden) hat mich die Bibliothek jetzt wohl als Outlaw abgespeichert, denn ein viertes Buch liegt tatsächlich noch hier ;)

Hätte ich es mal schneller bearbeitet, aber hätte wäre wenn... nun sitze ich da, vor meinem kleinen Multifunktionsgerät und scanne die wichtigen Seiten einzeln ein ... 30 Sekunden pro Seite minimum. Im Büro steht so eine tolle Maschine, 2 Seiten in 3 Sekunden ... aber leider bin ich Morgen unterwegs und komme nicht ins Büro... das Buch muss wieder zurück.

Mist ;)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Warum kopierst du dir die wichtigen Kapitel nicht z.B. schon in der Bibliothek? Dann hat man solche Probleme nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Weil ich, wie das Kaninchen aus Alice im Wunderland ... stets "keine Zeit, keine Zeit" habe. ;)

Fast alles was ich dort leihe sind allerdings Fernleihen (den WiWi-Bestand kann man auch gar nicht entleihen :( ), darum nutze ich die heimische Ruhe zum querlesen und kopieren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Weil ich, wie das Kaninchen aus Alice im Wunderland ... stets "keine Zeit, keine Zeit" habe. ;)

Bloß blöde, das die Zeit, die man nicht hatte, einen meistens einholt - zum denkbar ungünstigsten Zeitpunk!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

wie wäre es, einen Scanner für daheim anzuschaffen und das Wichtige daheim zu scannen bzw. zu kopieren??? und sich natürlich ein funktionierendes Ablagesystem auszudenken...

aber das Problem mit deb überfälligen Büchern kommt mir bekannt vor :ohmy:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

In meiner Bibliothek musste ich auch immer alles kopieren, weil die ihre wertvollen Bücher nicht rausgegeben haben ....

Aber das eigentliche Problem kenne ich auch - ich hab irgendwann die für mich super interessanten Bücher gekauft, weil mir das Drama auf die Nerven ging ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe inzwischen auch einige Bücher mehr gekauft als ich erst dachte. Vor allem die, die am meisten mit dem Ziel meiner Arbeit harmonieren.

Zusätzlich leihe ich wirklich die wenigsten Sachen vor Ort in der Bibliothek aus. Der Gedanke nach einem langen Arbeitstag, vllt. war ich auch den ganzen Tag unterwegs, Abends noch in die Bib. zu fahren und in den Büchern zu wühlen... vergraut mir alles.

Als nebenberuflicher Student nutze ich meinen privilegierten Status, genug Geld zu verdienen um für eine Fernkopie, die ich in meiner warmen Wohnung mit einem frischen Espresso bestellt habe, eben 6 EUR zahle und sie nach 2 Tagen nur aus dem Briefkasten nehmen muss.

Wenn ich dran denke wie viel Geld das Studium bisher gekostet hat, sind die bisherigen Kosten der Diplomarbeit (aktueller Stand knapp 300 EUR) ein Schnäppchen, zumal am Ende das ein oder andere dank Amazon/Ebay wieder rein kommt.

wie wäre es, einen Scanner für daheim anzuschaffen und das Wichtige daheim zu scannen bzw. zu kopieren??? und sich natürlich ein funktionierendes Ablagesystem auszudenken...

Das hätte ich vllt. machen sollen als ich vor 2 Jahren gegrübelt habe. Aber neben meinem Laserdrucker und dem Tinten-MuFu-Gerät mit dem lahmen Scanner möchte ich nicht noch mehr Geräte. Zumal ein Scanner, der wirklich schnell Dinge scannt sehr teuer ist ... dann lieber Outsourcing an Subito & Co.

MIt dem funktionierenden Ablagesystem kämpfe ich aktuell noch :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

du hast doch ein iPhone - wahrscheinlich die neueste Variante. dort ist doch auch eine Kamera dabei - wäre es nicht möglich, diese mit der entsprechenden App als Scanner umzufunktionieren? du fotografierst quasi die Seiten, die du benötigst und die App wandelt sie in ein PDF um, die man hinterher noch lesen kann :confused:

nur so ne Idee für nen Technik-Freak wie dich...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mein iPhone der vorletzten Generation braucht fuer die Verarbeitung bei so etwas doch etwas länger - und die App die ich dafür benutze fordert für jede gescannte Seite eine händische Nachbearbeitung. Mit dem 4s ist es dank besserer Kamera und schnellerem Prozessor besser.

Naja dank Amazon kann man ja ein Gerät wie das obige einfach testen. Generell interessiert mich so eine Lösung sowieso, da ich seit langer langer langer Zeit mein Papierchaos lieber am Rechner haben will. Nachdem mein Arbeitszimmer nun nicht mehr so einfach vom Wohnraum aus zu erreichen ist, wäre das eine Lösung. Ansonsten geht das Teil wieder zurück.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dank Amazon habe ich gerade den Scanner ausgepackt und getestet.

Das Gerät ist klein und handlich (hätte ich das mal früher gehabt, hätte ich sicher öfter in der örtlichen Bibliothek recherchiert ...) - die Qualität ist sehr gut und nach 5-6 Übungsseiten scanne ich auch deutlich schneller, als mit meinem MuFu-Gerät.

Praktisch ist in diesem Zusammenhang tatsächlich, dass alles auf Karte gespeichert wird und der Scanner mit Batterie betrieben wird. So kann man im Wohnraum etwas scannen und erst nach Tagen die Dinge bei Bedarf auf den Rechner bringen.

Ich gebe dem Teil auf jeden Fall eine Chance. Ansonsten kann sich am Ende jemand bei EBay darüber freuen. Generell ist aber allein durch die Handhabung ein Buchscan deutlich schneller und optisch besser gelöst (da man den Bundsteg nicht sieht).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

30 Sekunden pro Seite? Da hast du dann aber hoffentlich wirklich auch die wichtigen Seiten erwischt. Sonst hättest du dir auch 1-2 Minuten mehr pro Seite nehmen können und den Inhalt überfliegen bzw. richtig lesen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Um die Uhrzeit hat meine Aufnahmefähigkeit die meines Scanners tatsächlich noch unterschritten.

Hat sich dennoch gelohnt, denn so hab ich die wichtigen Dinge gestern am iPad überfliegen können und habe zwei tolle Ideen daraus generiert.

Mein gesamter Arbeitsprozess funktioniert irgendwie besser, wenn ich das Originaldokument habe, sprich ich schreibe nie nur das Zitat heraus sondern kopiere oder markiere immer auf dem Dokument die wichtigen Sachen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung