Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    18.216

Murmeltier

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

73 Aufrufe

Nicht nur, dass ich dieses Jahr als Fan des modernen Filmklassikers den 2012er Murmeltiertag des Punxsutawney Phil verpasst habe, aktuell fühle ich mich auch ein klein wenig wie eines dieser Tierchen.

Letzte Woche erwähnte ich es bereits in einem meiner Blogs. Sicherlich hatte ich da auch eine Mitschuld. Immerhin bin ich nicht regelmässig rechtzeitig ins Bett gekommen.

Davon abgesehen hat das Blog-Projekt auf FI.de zwei (naja?!?) Vorteile. Man bekommt mit wann jemand anderes etwas tut und man kann zurückblättern. Zurück geblättert habe ich vor einiger Zeit und war teilweise entsetzt, wie oft bzw. wie lang ich eigentlich im Herbst/Winter krank, kränklich oder ähnliches war. Teilweise über einen Zeitraum von 4-6 Wochen hinweg.

Um so mehr freute es mich, als ich dann bei den neuen Blogs angekommen, feststellen durfte, dass ich dieses Jahr nach der ersten Herbst/Winter-Erkältung (die mich mal wieder etwas stärker erwischt hatte) gut weggekommen bin.

Natürlich schob ich es darauf, dass ich so unheimlich fit und kraftstrotzend bin ;) ... vielleicht lag es aber auch daran, dass bei -20°C irgendwie das Infektionsrisiko niedriger ist als um die 0°C, oder dass eine Handdesinfektion im Auto zu haben die richtige Entscheidung war.

Nachdem ich also nun hier in den aktuellen Blogs gelesen habe, dass auch bei einigen anderen Fernstudenten die "Seuche" umgeht, wundert es mich nicht, dass ich jetzt seit genau einer Woche an irgendwas laboriere. Nicht richtig krank (nur Halskratzen, Hustenreiz) nicht wirklich gesund (Murmeltiermüde) - und das auch noch konstant ohne Veränderung in die eine oder andere Richtung.

Von den Dingen abgesehen, die ich nur aussitzen und nicht ändern kann, sieht es aktuell allerdings auch so aus, als wäre ich im Winterschlaf. Meine Steuererklärung habe ich normalerweise um die Zeit schon erledigt (immerhin gibts oft genug was zurück, was man für Urlaub verwenden kann). Urlaub ist für dieses Jahr noch nicht gebucht - geschweige denn geplant :(. Und alles was rund um unseren Kurzen, seine Betreuung und die Arbeit meiner Frau geht... tja, nur so viel dazu - kompliziert.

Das waren die Dinge um die ich mich also kümmern muss. Bleibt noch die DA. Da sie nicht im Schlaf entsteht, ging letzte Woche also wenig vorwärts. Ich habe mich allerdings gestern daran gesetzt, alles was zur Recherchephase gehört etwas zu ordnen. Die Meilensteine (Ende Märze Rechercheende, Ende Mai Schreibende) sind gesetzt, allerdings bleibt vieles zu abstrakt.

Darum habe ich nun kleine handliche Päckchen gepackt, an denen ich bei noch so viel Stress wenigstens sehen kann überhaupt voran gekommen zu sein. Das erste Paket ist bis Ende der Woche zu verpacken.

Und täglich grüßt...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


3 Kommentare


... das Murmeltier Nr2.

Ich oute mich hier auch gerne als Fan des Klassikers! Ich gebe auch zu, dass ich durchaus "Murmeltiertag" gespielt habe - indem ich den Film häufiger hintereinander angeschaut habe :blink:

Ich laboriere anscheinend aktuell auch an irgendwas. Keine Ahnung, woran. Ich muss häufig niesen, bin aber eigentlich nciht erkältet. Ich könnte nur ständig und dauerhaft schlafen. Und wenn ich wach bin, bin ich noch müde. Zuviel Schlaf würde ich nicht behaupten - das geht bei mir eigentlich nicht ;) Immerhin habe ich aber ansonsten alles soweit im Griff.

Ich wünsch Dir, dass die Grippe/Erkältung/sonstwas nicht ausbricht, sondern sich das Unwohlsein verabschiedet und Du wieder zu was kommst! Ich fühle Dir aber nach, wie unmöglich das gerade jetzt in den Plan passt!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei mir ist es eher umgekehrt (wobei ich Gott sei dank nur selten Krank bin), das ich seit dem Studium noch weniger krank bin, ich schaue mehr auf ausreichend Bewegung an der frischen Luft, wie z.B. Rad fahren als vorher, da habe ich mich eher 2 Stunden auf den Ergometer geschwungen (auch im Sommer). Aber seit dem Studium geniese ich jede Sekunde in der Natur doppelt und dazu noch die Bewegung. Wir haben schon wieder im Spätsommer eine 8 täge Radtour gebucht :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin mir nicht mal sicher, ob ich wirklich häufiger krank geworden bin in den letzten Jahren. Klar ist auf jeden Fall, dass es mir zum einen viel mehr auffällt weil ich eben nicht nur im Job nicht mehr nachkomme und zum anderen natürlich durch das Blog.

Ich habe ja durch das Studium oder vllt. unterstützt durch die positiven Randeffekte der Studienmotivation einiges an meinem Leben geändert ... u.a. esse ich besser und auch weniger. Auch wenn ich meine Krank-Blogs nicht auf einen Zeitstrahl aufgetragen habe, denke ich, dass ich am Anfang deutlich öfter krank war (ich denke da vor allem an die Folge meiner 4 Klausuren in 4 Wochen Ende 2008) als jetzt.

Inzwischen ist übrigens auch mein Kurzer Hauptinfektionsrisiko ;) - nach einer Krankheitswelle nachdem ich in den Aussendienst gegangen bin, hab ich inziwschen Resistenzen gegen die entsprechenden Keime gesammelt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?