Psychologie an der FernUni Hagen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    59
  • Kommentare
    529
  • Aufrufe
    1.620

Lernen in der Straßenbahn

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Markus Jung

146 Aufrufe

Im Moment konzentrieren sich meine Lernaktivitäten auf Straßenbahnfahrten. Den allgemeinen Grundlärm kann ich mittlerweile gut ausblenden und auch die Ansagen bekomme ich nicht mehr bewusst mit.

Was mich aber nach wie vor stört:

- die ständig wechselnden Sitznachbarn

- Gespräche in unmittelbarer Nähe

- und ganz besonders Handy-Telefonate

Und im Stehen lernen geht für mich auch nicht, weil es dann mit den Notizen bzw. Unterstreichungen nicht mehr klappt.

Geht es euch ähnlich? Habt ihr irgendwelche Strategien entwickelt, um euch nicht mehr stören zu lassen?


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


19 Kommentare


Also neulich bin ich mit dem Zug gefahren. Ich habe versucht etwas in einem Heft zu lesen. Problem war nur das der nette Mensch neben mir eine 3! Stunden Telefonkonferenz hatt. Es ging um Telefonanlagen bei einem Kunden in Berlin. Ich stelle mir das wirklich sehr sehr schwer vor.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei mir ging das Lesen bei der Zugfahrt neulich erstaunlich gut. Es war bis auf kurze Teilstrecken (ca. 20 Minuten) erstaunlich ruhig, bzw. das Gerede war so ein angenehm lebendiges Hintergrundgeräusch. Wie bereits geschrieben, kann ich Telefonate recht gut ausblenden, lediglich bei zusammenhängenden Unterhaltungen habe ich Probleme - also wenn ich dem kompletten Gespräch folgen könnte. Aber wirkliche Tipps habe ich da auch nicht für dich. Höchstens vielleicht dabei leise (um nicht wiederum andere zu stören) über Kopfhörer Musik zu hören?

Ich überlege gerade tatsächlich, mir für morgen einfach ein Länderticket zu kaufen und damit ziellos durch die Gegend zu fahren, um nicht mehr so abgelenkt zu sein, hier zu Hause komme ich viel langsamer weiter als beim Zugfahren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich höre entweder ganz leise Musik über Kopfhörer oder stecke mir einfach nur die Stöpsel in die Ohren, wenn mich meine Mitreisenden zu sehr stören. Damit kann man auch schon sehr gut Hintergrundgeräusche ausblenden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Okay, am besten lege ich mir Schallschutz-Kopfhörer zu ;-) Danke für eure Erfahrungen und Tipps.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernabi2013

Geschrieben

ich lerne derzeit meine Karteikarten auch sehr gerne in der U-Bahn oder im Bus...mit Mühe kann ich die Geräusche ausblenden, wechselnde Sitznachbarn machen mir nix wenn ich am Fenster sitze...nur wenn sie müffeln, dann wird es blöd. Wenn jemand ausdauernd und laut telefoniert geht aber auch nix, es hilft auch nicht, die Ohrstöpsel vom Mp3-Player in die Ohren zu tun (ohne Musik). Aber ich finde, man gewöhnt sich daran, möglichst viel abzuschalten. Ich lerne sogar konzentrierter als daheim. Und das Beste: Selbst wenn ich denke es bleibt nichts hängen - später merke ich dann dass tatsächlich was hängengeblieben ist.

Aber unterstreichen und so,...nee das geht nicht. auch wegen dem Geruckel, aber dazu brauch ich echt Ruhe. Daher lerne ich auch niemals in einer Bücherei. Aber Karteikarten gehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich lerne immer in den Öffentlichen. Bei 30 Minuten Fahrt pro Strecke ist das auch gar kein Problem. Es geht aber wirklich nur lesen und verstehen, Unterstreichen, Zusammenfassen etc geht gar nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Also ohne Stift in der Hand kann ich Sachtexte gar nicht lesen. Auch wenn ich mich nur mit einer Fachzeitschrift beschäftige, ist immer ein Kuli im Einsatz. Es macht mir aber auch nichts aus, wenn die Unterstreichungen dann eher wie "Unterkringelungen" aussehen. Nur wenn ich die Wörter aus Versehen durch- statt unterstreiche ist es ärgerlich...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich unterstreiche sogar noch beim Busfahren und das ist ja nochmal ruckelnder als Straßenbahnfahren. Das ist einer der Vorteile von Textmarkern - wenn ich durch- statt unterstreiche, sehen die Dinge dennoch nicht weggestrichen aus.

Ich habe auch das Gefühl, wenn ich beim Lesen unterstreiche, gleich mehr zu verstehen, weil ich dann sofort eine Struktur im Text habe.

Der Tipp mit den Kopfhörern (ob mit oder ohne Musik) bringt mir leider nicht allzu viel, weil ich die Kopfhörer selbst recht schnell unangenehm finde.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Rumpelstilz

Geschrieben

Da ich ja viel im Zug lerne, und das schon seit vielen Jahren, kenne ich die Situation auch gut. Ich lerne sehr oft mit Musikuntermalung. Dabei musste ich etwas herumtüfteln, um herauszufinden welche Musik mich nicht ablenkt. Oropax funktionieren bei mir nicht so gut. Daheim haben wie so "mickymaus" Kopfhörer, die eigentlich zur Kettensäge gehören. Wir nutzen die aber auch gelegentlich zum lernen und lesen, wenn die Kinder im gleichen Raum spielen. Im Tram fände ich mich eher etwas komisch damit, aber es gibt ja ähnlich aussehende Kopfhörer.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin wirklich beeindruckt, dass ihr bei Lärm effektiv lernen könnt. Ich habe das Lernen für mein Studium NUR in ruhigen Räumen erledigen können. Lediglich praktische Übungen (z.B. Programmieren oder auch SQL) habe ich auch im Büro oder mal am Notebook aufm Balkon machen können. Umgebungsgeräusche gehen bei mir also garnicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe gestern gemerkt, dass es tatsächlich auch zu wenige Umgebungsgeräusche sein können. Ich war in der Mensa meiner Uni, dort war aber noch überhaupt nichts los und konnte mich absolut nicht konzentrieren, weil es so komplett still war.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Echt? Also ich genieße die Ruhe. Zur Zeit nervt mich hier sogar der (mittlerweile recht laute) Lüfter meines PCs.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Das Non-plus-ultra wäre wohl das hier:

http://www.amazon.de/QuietComfort%C2%AE-Acoustic-Noise-Cancelling%C2%AE-Kopfh%C3%B6rer/dp/B0054JJ0QW/

Allerdings hat mich der Preis dann doch bisher stets abgeschreckt...

Oder etwas kompakter für unterwegs - dafür aber noch teurer:

http://www.amazon.de/QuietComfort%C2%AE-Acoustic-Noise-Cancelling%C2%AE-Kopfh%C3%B6rer/dp/B002XNJCV0/

Gibt es da nichts kompakteres? Irgendwie sehen die Leute mit de großen Kopfhörern in der Öffentlichkeit aus wie Freaks...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Die kompakte Variante währen halt irgendwelche Ohrstöpsel. Bei Konzerten nutze ich zum Beispiel die Produkte aus dem Sonic-Shop:

http://www.sonicshop.de/De/index.htm

Sehe gerade, dort gibt es auch einen Anti-Lärm-Kopfhörer von Sennheiser zu einem etwas günstigeren Preis als die von Bose. Da wird es ja fast schon interessant:

http://www.sonicshop.de/De/Plugs/Sennheiser-PXC-250.asp

Allerdings kann man da wohl die Kabel nicht abnehmen. Das stört mich dann schon wieder.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe zum Lernen immer Ohropax dabei.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich habe zum Lernen immer Ohropax dabei.

Helfen die denn? Hatte das gerade wieder gestern: Sitze in der S-Bahn, in mein eBook vertieft, setzen sich zwei zu mir und reden, reden, reden wie ein Wasserfall. Das hat meine Lesegeschwindigkeit natürlich beträchtlich reduziert, einen iPod hatte ich auch nicht dabei und so musste ich das "aushalten".

Sind diese Ohropax wirklich wirksam? So, dass man auch Gespräche weitgehend ausblenden kann?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich komme mit denen gut zurecht. Lerne auch oft in der UNI Bib und da haben alle welche.

Probiers doch einfach aus. Kosten ja nur 2,3 Euro. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich komme mit denen gut zurecht. Lerne auch oft in der UNI Bib und da haben alle welche.

Probiers doch einfach aus. Kosten ja nur 2,3 Euro. :)

Welches Fabrikat von Ohrstöpseln benutzt du denn?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?