Blog Fernstudienakademie

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    133
  • Kommentare
    1.411
  • Aufrufe
    10.029

Fernlehrgang SachbuchautorIn: Ein Hoch auf die Beta-Leser!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fernstudienakademie

81 Aufrufe

Bevor ein Buchmanuskript beim Verlag eintrifft, hat es – neben dem Autor – meist schon eine ganze Reihe „fremder“ Leser gehabt: die Beta-Leser!

Was sind Beta-Leser?

Beta-Leser sind meist Menschen aus dem persönlichen Umfeld des Autors bzw. der Autorin, die ein Buchmanuskript auf Herz und Nieren prüfen, es kommentieren und auf Verbesserungen drängen, wenn dies nötig ist – lange bevor das Verlagslektorat den Text überhaupt in die Finger bekommt.

Wie sollten Beta-Leser „gestrickt“ sein?

Ein „guter“ Beta-Leser sollte über einige besondere Merkmale verfügen, damit der Autor wirklich etwas von den Kommentaren seiner ersten „fremden“ Leser hat:

  • Beta-Leser sollten über ein gutes Sprachgefühl verfügen und eine korrekte Rechtschreibung und richtige Kommasetzung nicht für dummes Zeug halten.
  • Sie sollten für das jeweilige Thema über eine Mindest-Kompetenz verfügen; sonst sind ihre inhaltlichen Kommentare nicht unbedingt zielführend.
  • Sie sollten möglichst der Zielgruppe des späteren Buches angehören.
  • Sie sollten den Mut haben, den Text gegen den Strich zu bürsten, und sich trauen, auch negative Kommentare zu äußern.
  • Sie sollten möglichst nicht nur aufzeigen, was im Manuskript alles falsch und missverständlich ausgedrückt ist, sondern u.U. auch alternative Formulierungen vorschlagen, wie man einen bestimmten Sachverhalt besser ausdrücken könnte.

Danke nicht vergessen!

Ein Autor sollte sich nach einer solchen „Beta-Lektüre“ unbedingt bedanken: Die Lebenspartnerin, der eigene Kumpel oder der befreundete Lektor haben jede Menge Zeit in das Leseprojekt investiert, sich viele Gedanken zum Text gemacht und eventuell sogar einen Streit mit dem Autor um bestimmte Textteile riskiert. Dafür lohnt es sich, einfach mal

Danke!

zu sagen.

Was ich hiermit auch mal selbst tun möchte: Meinem liebsten Beta-Leser (alias „guter Gatte“, aka Gereon Franken) ein ganz herzliches Dankeschön für mehr als 15 Jahre engagierten Beta-Lesertums!

Anne Oppermann

P.S.: Wer sind bei Euren Studien-Arbeiten Eure Beta-Leser? Inwiefern waren ihre Hinweise hilfreich? Wie habt ihr Euch bei Ihnen bedankt?

P.P.S.: Ich werde dieses Blog jetzt vom Erscheinungs-Rhythmus etwas umstellen. Ich habe im Moment noch ein paar berufliche Baustellen mehr als sonst und außerdem will ich einfach mal ausprobieren, wie das "unregelmäßigere" Bloggen klappt. ;)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Rumpelstilz

Geschrieben

Ich habe die beste für mich vorstelle proofreaderin! Sie ist grossartig, sehr kompetent, sehr direkt und trotzdem sehr nett.

Wir haben für das Lesen "serviceexchange" verabredet: Sie liest meine Arbeiten, ich gehe mit ihren Kindern skifahren o.ä.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

Das finde ich ja einen tollen Deal: Skifahren gegen Proofreading.

Ich denke, auch Autoren können solche Tauschgeschäfte ganz gut machen - manchmal kann das z.B. darauf hinauslaufen, dass man die Texte auf Gegenseitigkeit lektoriert.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

P.P.S.: Ich werde dieses Blog jetzt vom Erscheinungs-Rhythmus etwas umstellen. Ich habe im Moment noch ein paar berufliche Baustellen mehr als sonst und außerdem will ich einfach mal ausprobieren, wie das "unregelmäßigere" Bloggen klappt.

Kann ich absolut nachvollziehen. Bin eh immer wieder erstaunt wie Du es schaffst, so oft neue Blog-Artikel raus zu hauen. Aber Du hast ja schon mal angedeutet, dass Du recht leicht in den Flow-Zustand kommst beim schreiben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Fernstudienakademie

Geschrieben

@Markus

Das Schreiben ist echt ein toller Beruf für mich. So viel Flow haben, glaube ich, nicht alle Berufstätigen...

Aber Du kennst das sicherlich ja auch selbst, Du Vielschreiber... ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Aber Du kennst das sicherlich ja auch selbst, Du Vielschreiber...

Also mir fällt es durchaus schon mal richtig schwer, gerade wenn es um längere Texte geht muss ich mich schon zusammenreißen, um richtig in den Schreibfluss zu kommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?