Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    6.929

Zugzwang

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HannoverKathrin

51 Aufrufe

Dieser Blogbeitrag dient einzig und allein dazu mich selbst zu bedrängen und zum Arbeiten zu zwingen.

Letzte Woche Montag und Mittwoch habe ich an meiner Projektarbeit geschrieben, Donnerstag dann die nachbereitetenten Antragsunterlagen fertig gemacht und abgeschickt. Sonst war nichts mehr mit Projektarbeit, aber dass mir wegen einem Wochenendbesuch die Zeit fehlen würde, war ja vorher klar und somit sehe ich den geringen Workload auch nicht so tragisch.

Schlimm ist eher, dass ich gestern ebenfalls nichts gemacht habe und ich nun um 18 Uhr auch noch keinen Finger krümmte. Auf meiner Schulter sitzt ein kleines Männchen und flüstert mir zu, ich sei ein schlechter Mensch...

10,5 Seiten ist der aktuelle Stand. 4 bis 9,5 dürfen es noch werden. Bevor ich aber neuen Text verfasse, will ich nun aber erst die Tipps und Hinweise vom Betreuer einbauen und meinen Text auf evtl. Rümpler überprüfen.

Je nach Zufriedenheitsgrad schicke ich heute Abend ein Exemplar zum Korrekturlesen an einen Freund. Dann kann ich in ein paar Tagen die 2/3 Endfassung schonmal endkorrigieren und hoffentlich am Wochenende den letzten Rest erledigen.

Aber jetzt heißt es erstmal: ranklotzen !


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Mach hin! Wär doch gelacht, wenn du heute Abend nicht noch einiges "entrümpeln" könntest :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Heute hat mir Amazon die frisch erschienene Breaking-Dawn-DVD geschickt. Das wird mein Leckerli zum Wochenende, wenn ich fertig bin.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
MichaelNienhaus

Geschrieben

Hallo Kathrin, ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese kleine Männchen auf der Schulter meistens auftaucht und einem Vorwürfe macht, wenn man sich selbst die falschen Fragen stellt.

Anstatt zu Fragen "Warum habe ich heute wieder nichts geschafft?" (die Antworten kannst du dir ja selber ausmalen :)) sollte man sich Fragen "Wie kann ich die nächste Stunden nutzen um mit meiner Projektarbeit voranzukommen?" .

Ein gute Trick ist auch, wenn man mal gut was geschafft hat und für den Tag aufhören will, sich noch den nächsten kleinen Schritt zu notieren, den man tun muss um mit der Projektarbeit weiter zu machen. Wenn man diesen Schritt immer vor Augen hat, ist es leichter das anzugehen, als wenn man immer nur den großen Batzen "Projektarbeit" sieht. Wenn dieser kleine Schritt getan ist macht man häufig automatisch weiter und ist im 'Flow'. Probier es doch mal aus;). Über eine Rückmeldung deiner Erfahrungen würde ich mich freuen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?