Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    3
  • Kommentare
    22
  • Aufrufe
    295

Die Studienbriefe sind seit letztem Mittwoch da!!!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
JuleKa

51 Aufrufe

Es ist soweit! Der Ernst des Studiums beginnt und das Vorgeplänkel nimmt allmählich konkrete Formen an (z.B. bezüglich Lerngruppen)...

Am letzten Mittwoch (10.04.) kam endlich das heiß ersehnte Paket mit den fein zusammen geschnürten Studienbriefen an. Leider war ich gerade auf dem Weg zur Arbeit und so mussten sie noch einige Stunden im Beifahrer-Fußraum schmoren... :blink:

Folgender Inhalt verteilte sich nach dem Auspacken über meinen Tisch:

Kurs 3400 Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte

KE 1: Einführung in die Grundlagen- und Anwendungsfächer der Psychologie (ca. 150 S.)

KE 2: Einführung in die Geschichte und Paradigmen der Psychologie (ca. 150 S.)

Kurs 3401 Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie (ca. 260 S.)

Kurs 3402 Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten und die Präsentation empirischer Studien

KE 1: gleichnamig (ca. 120 S.)

KE 2: Informationskompetenz für Psycholog(inn)en (hauptsächlich Literaturecherche, 260 S.)

KE 3: Anleitung zur selbstständigen Lektüre englischsprachiger psych. Fachliteratur (125 S.)

+ dazugehörige CD-ROM mit Texten

Broschüre zur Unibibliothek + Infoheft mit Hinweisen zu moodle, Klausuren, Seminaren etc. und Campusplan Hagen

Dazu kommt noch diverse Pflichtliteratur, z.B. der komplette Lück sowie einzelne Kapitel aus Schütz/Brand/Selg/Lautenbach und Sedlmeier/Renkewitz.

Es ist also einiges zu tun in den nächsten 4,5 Monaten!!! Das reicht auch für Teilzeit!

Am Abend verschaffte ich mir einen ersten Überblick, indem ich die Inhaltsverzeichnisse der Kurse studierte.

Am nächsten Tag begann ich mit dem ersten Lesen und Unterstreichen. Ich halte mich dabei an die Empfehlungen der Fernuni (Zeitplan in moodle) und lese in den ersten zwei Wochen die jeweils ersten Kapitel der Kurse, also: "Planung und Zeitmanagement" (gleich als erstes gelesen), "Warum Methodenlehre in der Psychologie" (bin ich dabei) und "Was ist Psychologie" (scheint mir das schwierigste Kapitel, daher zum Schluss).

Das bedeutet, dass ich nicht einen Kurs hintereinander weg, sondern alle Kurse parallel bearbeite. Ich glaube, damit treffen die Vorgaben von Hagen schon ziemlich meinen Nerv. So hat man immer ein bisschen Abwechslung :-)

Ich habe es noch nicht geschafft, eine richtig intensive Lesezeit einzubauen, aber offizieller Beginn ist ja erst morgen! Leider ist mein Sohn krank geworden und ich fühl mich auch etwas kränklich, doch ein paar Seiten werde ich nebenher schon bearbeiten können...

In den ersten zwei Wochen ist das Lesepensum mit 60 S. Script + 17 S. Pflichtliteratur noch ok. Ein humaner Einstieg, finde ich...

Außerdem hat seit heute endlich moodle seine Pforten geöffnet... Juchuh!

Bis zum nächsten Mal, liebe Grüße,

Jule :-)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


6 Kommentare


Marie Berlin

Geschrieben

ich beneide dich ja. will auch mein Paket haben!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wie ordnest du deine Unterlagen? Ich wollte meine gern in Ordner heften aber man muss sie zum bearbeiten ja immer rausnehmen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin zwar nicht gefragt, aber ich antworte mal: Ich habe meine Unterlagen auf zwei Ordner verteilt. Da kamen auch Vorlesungsfolien und Pflichtliteratur mit hinein. Das was ich aktuell brauchte, habe ich mir dann immer in so einen Zeitschriftenbehälter hineingelegt (direkt neben dem Sofa), so konnte ich darauf immer schnell zugreifen, wenn ich mal etwas machen wollte. Gerade liegt z.B. Statistik I in diesem Zeitschriftenbehälter.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Marie Berlin

Geschrieben

Also ich hab für jeden Kurs einen Ordnern. Da kommt dann wie bei Zitrone alles rein. Die Studienhefte die ich aktuell bearbeite, werde ich wahrscheinlich in einer Ablage auf meinem Schreibtisch aufbewahren. Weil jedesmal den Ordner aufmachen mag ich auch nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Habe es ähnlich wie Zitrone gemacht, zwei Ordner für M1. Einen für wissenschaftliches Arbeiten, den zweiten für Forschungsmethoden und Einf. in Psychologie... Was ich gerade bearbeite nehme ich heftweise heraus und solange liegt es bisher einfach dort, wo ich gerade lese, also auf dem Couchtisch, auf dem Küchentisch, auf dem Nachttisch oder (bei gutem Wetter) auf dem Gartentisch. Drin klemmt der Bleistift.

Bin nicht so besonders ordentlich, also gibt es bisher auch noch keine extra Ablagebox für aktuell zu bearbeitendes Material, aber so eine Zeitschriftenbox, oder eine dickere Aktenmappe wäre sicher ne gute Idee! Werd ich sehen, wenn sich die Zettel- und Stiftewirtschaft beim Bearbeiten häuft :-D

Gute Nacht allerseits!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich arbeite auch eher chaotisch, ich habe einfach so eine gemischte aktuell-in-Bearbeitung-Box für Fern- und Präsenzunitexte und dazwischen noch Zeitschriften. Damit ich, wenn ich am Sofa sitze und mich die Lust überkommt, etwas zu lernen, ich sofort loslegen kann. :laugh:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?