Fernabi 2013

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    86
  • Kommentare
    74
  • Aufrufe
    2.086

Ende einer Odyssee...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Annyaraz

140 Aufrufe

Tja, alles ist relativ. So auch der subjektive Eindruck mit dem man in die Prüfung geht (bzw. aus ihr heraus) Zum Thema Wellenoptik hab ich nach meinem Empfinden viel Richtiges gesagt (wie gesagt, sehr subjektiv) und die Prüfer waren auch echt nett. Dafür bin ich beim zweiten Thema etwas ins Straucheln geraten und hab ein paar Begriffe durcheinander gebracht. Okay, ich konnte die eine Aufgabe nicht richtig ausrechnen, weil mich die unterschiedlichen Bezeichnungen in der Formelsammlung total nervös gemacht haben. Aber wo jetzt da der Unterschied wär zwischen 3 und 4 Punkten, weiß ich nicht. Also, lange Rede, kurzer Sinn: ich hab 3 Punkte und damit nicht bestanden. Aber die netten Damen vom ILS meinten, ich sollte auf jeden Fall die Deutsch-Prüfung noch machen, damit ich mein Fachabi hab (so ganz hab ich das noch nicht verstanden, aber anscheinend brauch ich da jetzt nur noch einen Punkt, was im Bereich des Möglichen liegen dürfte) dafür muss ich dann ein Jahr aussetzen, kann mich also nicht gleich wieder für die schriftlichen Prüfungen im August anmelden, sondern erst im Januar wieder anfangen. Wenn ich wollte, könnte ich dann sogar die PKs noch mal machen, aber zweimal so lange auf die Ergebnisse warten, schaff ich, glaub ich nicht noch mal. Das bedeutet aber auch, dass ich jetzt (nach hoffentlich bestandener Deutschprüfung) erst mal in Ruhe pilgern gehen kann, bevor ich mich dann ab August wieder hinter meine Hefte klemme. Das wär sonst auch echt schade gewesen, wenn ich das nicht hätte machen können.

Ein weiterer Pluspunkt: ich weiß jetzt schon mal in etwa, wie die Prüfungen ablaufen und was mich so erwartet. Wenn ich dann beim nächsten Mal noch etwas mehr Ahnung von der Materie hab, kann's eigentlich nur besser werden.

Wenn ich bedenke, wie wenig (oder auf jeden Fall wenig effizient) ich in den letzten Jahren wirklich gelernt hab, bin ich eigentlich noch relativ gut weggekommen. Das muss jetzt natürlich auch besser werden. In der Zeit könnte ich ja theoretisch alle Hefte noch mal gründlich durcharbeiten, aber diesmal gleich richtig mit Karteikarten, regelmäßigen Wiederholungen etc. Vor allem in den LKs ist da noch Luft nach oben, aber auch in Mathe könnte ich mich durchaus noch verbessern. Wenn dann der Worst Case eintritt und ich wieder nicht bestehe, hab ich wenigstens Fachabi, und die ganzen Jahre waren nicht völlig umsonst. Also ganz traurig bin ich nicht, dass es jetzt nicht geklappt hat. Sonst hätte ich mir wohl ewig vorgeworfen, dass mein Schnitt so schlecht ist, denn ganz ehrlich: mit nem Dreierschnitt kann man dann letztlich auch nicht so wahnsinnig viel anfangen. Außerdem kommt es jetzt auf ein Jahr mehr oder weniger auch nicht mehr so an, jetzt will ich es auch wirklich gut machen, um mir selbst zu beweisen, dass ich es kann.

Danke an alle, die mir in den letzten Tagen die Daumen gedrückt haben! Hoffentlich haltet ihr mich auch weiterhin die Treue ;)

(Jetzt muss ich meinen Blog wohl mal wieder umbenennen in Fernabi 2013...)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Fernabi2013

Geschrieben

oih Mensch, wie schade...(ua, und Wellenoptik....da hab ich ja beschlossen Physik abzuwählen sozusagen....).

Fachabi wäre doch aber auch nicht schlecht? Und der Schnitt beim richtigen..naja z.Bsp. für die Fernuni Hagen ist der Schnitt piepegal.Was hast du denn mit deinem Abi vor?

Viele Grüße

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das ist aber doof gelaufen *umärmel-drück* :(

Das Fachabi würde ich - da du nun einmal die laufenden Prüfungen begonnen hast - auch auf jeden Fall noch anstreben. Aber ob sich das zusätzliche Jahr dann tatsächlich lohnt, hängt in der Tat davon ab, wo du dir deine Ziele gesteckt hast. Es ist ja irgendwo auch kostbare Lebenszeit, die sich möglicherweise effektiver einsetzen ließe.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Was ich danach machen will, weiß ich noch nicht so genau. Von daher ist es vielleicht ganz gut, dass ich noch ein Jahr Zeit hab, mir darüber Gedanken zu machen. Ich nehme das Fachabi jetzt erst mal als Etappenziel. Immerhin ist es ja mehr, als ich vorher hatte. Die Noten sich zwar auch nicht so überragend, aber besser als gar nichts. Nach dem Sommer hatte ich sowieso vor, einige Zeit Pause zu machen, also ist gar nicht sooo viel verloren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das tut mir leid, dass es nicht so gelaufen ist, wie du es dir gewünscht hast.

Kann es sein, dass du auch einfach nicht ganz mit dem Herzen dabei warst? Du schreibst ja selbst, dass du mit dem Abi eigentlich nichts vor hattest. Vielleicht warst du deshalb nicht ganz so motiviert? Ein Kollege von mir macht auch gerade sein Abitur an der Abendschule, auch wie du ohne zu wissen, was er mit dem Abi machen will. Seine Disziplin lässt jetzt schon zu wünschen übrig und er hat noch ganze drei Jahre vor sich!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, das kann ganz gut sein. Ich werd mir auf jeden Fall beim Pilgern Gedanken darüber machen und danach dann (hoffentlich!) wieder voll durchstarten. Jetzt hab ich ja die Möglichkeit, quasi noch mal ganz von vorne anzufangen und dann alle Dinge umzusetzen, die ich beim ersten Mal immer hab schleifen lassen (Karteikarten machen, regelmäßig wiederholen, etc.) von daher bin ich jetzt schon um einiges motivierter als vorher.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?