Ein Traum wird wahr!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    79
  • Kommentare
    436
  • Aufrufe
    756

Heute Ü-Ei Blog: Klausur, Hausarbeit und Bachelorarbeit in einem!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
LillyRocks

84 Aufrufe

Liebe Freunde des Lernens,

heute eine kurze Aktualisierung zu meinen Fernstudienaktivitäten.

1. Die Klausur am 5.5.: war totaler Schrott! Den Stoff aus Aufgabe 5 kannte ich nicht und da ich immer sehr sehr gewissenhaft alle SB´s lese, hat mich das total aus dem Konzept gebracht. Ich habe mich ständig gefragt, wie ich denn einfach so etwas überlesen kann, ob ich einen alten SB hatte, ob mir eine Seite gefehlt hat, ob ich schlampig gelernt habe etc. Letztendlich konnte ich mich nicht mehr freimachen im Kopf. Und das, wo ich mit einem Großteil der Aufgaben eh nicht gut zurecht kam. Ich habe kurz überlegt, ob ich einfach leere Blätter abgebe, aber die Löwin in mir hat gesiegt. Es ist nicht so mein Ding, es nicht wenigstens zu versuchen. Also hoffe ich jetzt wie verrückt, dass es keine vier geworden ist, lieber bin ich durchgefallen. Bei einer vier kann ich mir eine schöne Abschlußnote nämlich in die Haare schmieren. Obwohl das natürlich auch Käse ist, weil es ja schließlich darauf ankommt, wie man schön definiert. Aber da chillie mich mit seiner Notenmeise infiziert hat, leide ich jetzt halt auch an der "die Note ist nur gut, wenn sie zwischen 1,0-1,5 ist Krankheit". Die HFH Mitarbeiter haben übrigens gleich in der Korrektur nachgeschaut und waren erstaunt, dass sich die Inhalte nicht in den SBs finden lassen. Ich bin gespannt, wie das ausgeht.

2. Unglaublich aber wahr: Am 16.05. kam - wie von mir in meinem vorletzten Blogeintrag prophezeit - die MIG HA Note. Dank meiner Notenmeise bin ich mit der erhaltenen 1,7 natürlich nicht zufrieden. Als ich dann die Beurteilung des Dozenten gelesen habe, wurde dieses Gefühl nur noch verstärkt. Denn die Beurteilung ist wirklich richtig gut. Er lobt und lobt und lobt. Übrigens auch ganz ausdrücklich die absolut Rechtschreib- und Grammatikfehlerfreie Arbeit (das ist einen gute Rückmeldung für die BA Vorbereitung). Lediglich zwei Hinweise finden sich, dass er sich zwei Sachen noch etwas ausführlicher gewünscht hätte. Ich habe das jetzt mal einigermaßen aus meinem Hirn verbannt. Ich warte jetzt erstmal alle Noten ab, die noch kommen und schaue dann, wie stark eine Änderung von 1,7 auf 1,3 sich in der Endnote auswirken würde.

3. Bachelor-Arbeit: Vor einer Woche habe ich mich mit meinem Zweitbetreuer zur Besprechung der Gliederung getroffen. Er war total begeistert und hat ständig gesagt, dass er sich total auf diese BA freut, das Thema sei so toll und die Gliederung super. Könnte ich so fürs Exposé verwenden, keine Änderungen notwendig. Und er sei sich sicher, ich würde eine super Arbeit schreiben. :thumbup: Das hat mich natürlich wahnsinnig gefreut und mir ein bißchen die Angst vor dieser Mammutaufgabe genommen. Erst- und Zweitbetreuer(in) sind sich also bezüglich der Gliederung einig, was mich sehr sehr freut.

Ich habe schon mal ein bisschen Literaturrecherche betrieben und dabei ist mir ein Buch ins Auge gefallen, dass sehr gut zu meinem Thema passt. In der FH Bib nebenan leider nicht im Bestand, über subito nicht entleihbar und mit 40€ auch nicht so günstig. Welch ein Glück, habe ich es bei Amazon Marketplace für 5€ incl. Porto in einem sehr guten Zustand erstanden und schon erhalten. Ich kann nur hoffen, dass das mit der BA so positiv weitergeht und auch endet.

4. OMA: Heisst mein nächstes Opfer! Falls Ihr denkt, ich habe etwas gegen Großeltern, so kann ich Euch beruhigen. OMA heisst meine nächste Klausur, mit vollem Namen Organisationsmanagement. In 7 Tagen, 16 Stunden ist es soweit. Die nächsten zwei Tage wird mein zu Hause in einen OMA-Lernknast verwandelt. Dann wird es hoffentlich doch noch was mit der "schönen" Abschlussnote.

Also machts gut, bis bald,

Eure Notenkranke Lilly.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


6 Kommentare


Rumpelstilz

Geschrieben

Ich weiss nicht genau, was bei euch die Noten "bedeuten". Aber wenn bei uns in Hausarbeiten alle Punkte korrekt erfüllt und grammatikalisch und orthographisch alles richtig ist, bedeutet das meist auch nur die zweitbeste Note. Die beste Note gibt es nur dann, wenn es noch darüber hinaus geht: Besonders kluge Zusammenhänge gefunden und entsprechende Schlussfolgerungen gezogen, herausragende Strukturierung und perfekten Bezug auf alle relevanten Stellen der Studienbriefe wie auch Studium und relevante Zitierung von vielseitiger weiterführender Literatur.

So gesehen kann ich mir schon vorstellen, dass alles korrekt und gut ist und das dann 1,7 ergibt. Aber eben, kann sein das das bei euch anders ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Mein 1. Gedanke war "Lass doch mal die Noten in Ruhe". Eine 1,7 ist eine tolle Leistung! ABER, ich denke dir gehts hier wie mir bei OPR, da war ich mit der 1,3 auch sehr enttäuscht an der 1,0 vorbeigeschrabbt. Somit schon irgendwie nachvollziehbar... Mit genügend Abstand aber klar: nicht trauern, sondern über eine tolle Leistung freuen! Eine Sorge weniger, weiter gehts ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Sorry, aber eine 1,7 ... ich weiß gar nicht was ich da sagen soll. Vielleicht sollten wir Dich hier aus den Blogs ausschließen ... der exklusive 1,0er-Club ist so in weiter Ferne!

Streng Dich doch mal ein bisschen mehr an!!!!!!!!

P.S.:

Glückwunsch zur guten Note - ich drücke die Daumen für eine erstklassige Bewertung der ungeahten Klausur. 20% Endnote sind natürlich ärgerlich, aber wird bestimmt alles gut gehen!

Und die Bachelorarbeit wird übrigens (hat man mir gesagt) mit der ersten 0,7 in der Geschichte der HFH bewertet... ehrlich! :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
LillyRocks

Geschrieben

Rumpelstilz: Also normalerweise bekommt man an der HFH auch für mittelmäßige Arbeiten eine 1. Wie hätte ich sonst jemals so eine Durchschnittsnote erzielen sollen? :lol: Nee, mal im Ernst. Ich habe ja schon ein paar Hausarbeiten geschrieben. Und ich bin Niemand, der mal drauf los schreibt und auf vier gewinnt setzt. Das Problem an der HFH ist, dass dort nicht einheitlich korrigiert wird. Mit meiner ersten HA war ich bei weitem nicht so zufrieden wie mit der letzten HA, da hat mir das Thema nicht mal Spaß gemacht. Das war diesmal ganz anders. Und deswegen bin ich auch enttäuscht. Aber egal, weiter geht's!

Kathrin: Also über die grüne Zeile freue ich mich seeeehr!

Chillie: Es tut mir wirklich sehr leid! Ich glaube, mit meinen letzten zwei Leistungen ist mein Verweilen im FI Streberclub nicht mehr haltbar :crying: Aber danke für die schöne Zeit!

Ich habe ja gehört, dass Du die 0,7 bekommst! Du warst schließlich vor mir da! Hast Du mal ausgerechnet, was Du damit für eine Abschlussnote erzielen könntest?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Ach seit dem Hauptstudium spiele ich doch im 1ser-Club FI.de auch nicht mehr mit und mir gehts trotzdem noch gut ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich habe ja gehört, dass Du die 0,7 bekommst! Du warst schließlich vor mir da! Hast Du mal ausgerechnet, was Du damit für eine Abschlussnote erzielen könntest?

Nein, da ich Angst habe, dass das Ergebnis ein Loch in das Raum-Zeit-Kontinuum reissen könnte und ich mich plötzlich im Pleistozän wiederfinden könnte!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • Forensiker
      Von Forensiker in Projekt Master 8
      Hallo liebe Blogleser,
       
      hier ganz druckfrische Informationen aus meinem Mitarbeiterentwicklungsgespräch:
      Der Master geht von Arbeitgeberseite her klar!
       
      Für die Pflicht-Präsenztage bekomme ich Dienstbefreiung, das Anerkennungs-Praktikum darf ich in unserer Einrichtung absolvieren (falls von Seiten der Diploma/MEU zulässig) und die Masterarbeit darf ich auch hier schreiben. Außerdem wird mir unser Ltd. Psychologe während des Studiums für fachliche Fragen zur Seite stehen.
      Nur Geld gibt´s keines. Womit ich aber leben kann, da die Studiengebühren ja als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
       
      Jetzt bleibt nur noch die Hürde, in den Studiengang aufgenommen zu werden. Genaue Infos gibt es aber leider noch nicht. Die Diploma geht davon aus, dass es in zwei Wochen soweit sein wird.
       
       
      Drückt mir die Daumen!
       
      So long...
      Forensiker
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?