Springe zum Inhalt

Abitur im Fernlehrgang ~ ILS

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    57
  • Aufrufe
    289

Krisen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Primzahl

300 Aufrufe

Nachdem nun die Prüfungsordnung für das Hamburger Abitur geändert wurde, kann ich mein ursprünglichen Plan in die Tonne hauen.

Eigentlich wollte ich ja:

Schriftlich: Englisch LK, Sozialkunde LK, Spanisch, Mathe

Mündlich: Deutsch, Biologie, Chemie, Geschichte

Abitur im Herbst 2013

Nun muss ich Deutsch in den schriftlichen Bereich legen. An sich ist das ja kein Problem, meine letzte Klausur im Deutsch LK an der staatlichen Schule waren auch 13 Punkte; ich weiß also, dass ich es eigentlich kann. Dennoch muss ich jetzt ja viel mehr lernen. Das werden wohl so 15 (oder mehr?) Lektüren sein, die ich jetzt im schriftlichen drauf haben muss, alle Epochen, alle Textformen. Dementsprechend werde ich mehr Zeit für die Prüfungsborbereitung beanspruchen müssen, Abi im Herbst 2013 wird nicht mehr klappen.

Nun muss ich auch eins meiner schriftlichen Fächer in den mündlichen Bereich legen, um Platz für Deutsch zu machen. Da ich Deutsch nicht als LK wählen möchte und ich Mathe nicht in den mündlichen Bereich legen darf, muss ich also Spanisch mündlich nehmen. Und das ist die eigentliche Tatsache, die mich SO VERDAMMT SAUER MACHT. Das war ein Grund, warum ich mich für ILS entschieden hatte – die Möglichkeit, alle Fremdsprachen schriftlich prüfen zu lassen. Bei der SGD musste man ja schon immer eine Fremdsprache mündlich machen.

Ich weiß nicht, wie ich das schaffen soll, in einer Fremdsprache vor Leuten zu sprechen und dann auch noch in einer Prüfungssituation. Ich bin von Natur aus schon ein schüchterner und unsicherer Mensch und meine Misserfolge in der Schule haben mein Selbstbewusstsein nicht gerade gestärkt. Ich habe ohnehin wahnsinnige Angst vor mündlichen Prüfungen, aber das jetzt noch in einer Fremdsprache zu tun, finde ich einfach schrecklich. Nachdem ich das erfahren habe, hatte ich im ersten Moment schon überlegt, bei ILS die Kündigung einzureichen, aber inzwischen habe ich mich wieder etwas beruhigt, Tränen sind getrocknet und natürlich werde ich das Abi weitermachen.

Neuer Plan also:

Schriftlich: Englisch LK; Sozialkunde LK; Deutsch, Mathe

Mündlich: Geschichte, Spanisch (!!!), Biologie, Chemie

Abi im Frühjahr 2014

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


16 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich denke, da gibt es nur eins: üben! Such dir spanischsprechende Gesprächspartner, z.B. spanische Austauschstudenten, die Deutsch üben müssen, was du im Gegenzug anbieten könntest, oder jemand spanischsprechendes, mit dem du jede Woche einen Kaffee trinken gehst oder einen Spanischen Film besprichst oder so, oder besuch Spanischkurse an VHS oder so und mach dort eine Prüfung, bei der ein mündlicher Teil vorkommt etc.

Ich würde in diesem Fall, wenn das wirklich ein so grosses Problem ist, tatsächlich viel mehr sprechen üben als irgend etwas Lernen.

Und um ehrlich zu sein, für mein Dafürhalten gehört das schon dazu, dass man für ein Abi wenigstens eine Fremdsprache auch vor Leute sprechen können muss.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann verstehen, dass es für dich jetzt erst mal ein großer Schock ist.

Wäre es auch noch eine Möglichkeit, Spanisch als LK zu nehmen und Englisch mündlich zu machen, was vielleicht einfacher sein dürfte?

Ansonsten, wenn es bei Spanisch mündlich bleiben soll, würde ich auch vorschlagen, möglichst viel mit Spanisch in Kontakt zu kommen, also Spanische Bücher lesen, Spanische Filme anschauen, aber eben auch viel Spanisch zu sprechen. Evtl findest du ja einen Tandempartner oder so? Eventuell Sprachurlaub in einem spanischsprachigen Land? Ich glaube auch nicht, dass in einer mündlichen Abiprüfung erwartet wird, dass man die Sprache perfekt spricht, es geht doch eher darum, über ein Thema zu sprechen und zu zeigen, dass man die Sprache beherrscht - aber sicher nicht auf Fast-Muttersprachler-Niveau.

Du wirst das ganz sicher hinbekommen!!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich fand es schon bei Jennie so lustig irgendwie...ich bin niemals auf die Idee gekommen, dass man Deutsch mündlich machen würde....ich ging natürlich, wie bei meinen früheren Prüfungen davon aus, dass es schriftlich ist, entsprechend ernst genommen hatte ich ja auch das ganze.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mal eine ganz dumme Frage. Ab wann gilt denn diese Änderung der Prüfungsordnung - und für wen? Welche Unterstützung bieten die Anbieter den Betroffenen? Das ist ja, wie du schon sagst, eine vollkommen neue Situation mit ganz anderen Schwerpunkten. Gilt das für alle Abiturprüfungen ab 01/2013 oder nur für die, die sich ab dann anmelden oder anfangen?

Das ist jetzt erstmal eine reine Verständnisfrage. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die das just for fun von heute auf morgen ändern und sofort alle davon betroffen sind. Vielleicht unterschätze ich aber auch nur den Einfluss der bösen Schulbehörde ;)

Aber den Vorschlag, Spanisch als LK zu nehmen und stattdessen Englisch mündlich zu machen finde ich ganz gut. Englisch hört man tagtäglich und lernt es in der Regel eh schon ein paar Jahre länger. Vielleicht hast du dann weniger Respekt vor einer mündlichen Prüfung in einer Fremdsprache?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Primzahl,

darf ich fragen warum du Mathe nicht mündlich prüfen lassen darfst? Es gibt keine Regel dagegen, nur eine Empfehlung des ILS. Bei den PKs war ein Mädel dabei das Mathe mündlich gewählt hat (oder der große Mathe-Freak zu sein). Würdest du dir das zutrauen?

Mal eine ganz dumme Frage. Ab wann gilt denn diese Änderung der Prüfungsordnung - und für wen? Welche Unterstützung bieten die Anbieter den Betroffenen? Das ist ja, wie du schon sagst, eine vollkommen neue Situation mit ganz anderen Schwerpunkten. Gilt das für alle Abiturprüfungen ab 01/2013 oder nur für die, die sich ab dann anmelden oder anfangen?

Die Änderung gilt ab der staatlichen Prüfung im August 2013. Wenn man jetzt im Herbst noch zu dem PKs geht und sich im Januar 2013 prüfen lässt, kann man das noch nach den alten Bedingungen tun. Wenn man aber durchfällt und wiederholen muss, muss man umwählen. Es gilt also definitiv für alle die, die ab August 2013 die Externenprüfung in Hamburg ablegen. Eine Übergangsfrist oder ähnliches gibt es nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hallo Primzahl,

darf ich fragen warum du Mathe nicht mündlich prüfen lassen darfst? Es gibt keine Regel dagegen, nur eine Empfehlung des ILS. Bei den PKs war ein Mädel dabei das Mathe mündlich gewählt hat (oder der große Mathe-Freak zu sein). Würdest du dir das zutrauen?

Nein, Mathe muss man jetzt auch schriftlich machen. Zitat aus dem ILS Studienzentrum: Es wird in insgesamt 4 Fächern schriftlich geprüft. Verpflichtend sind die drei Kernfächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache. Im übrigen hast du das doch auch selbst in deinem wordpress Blog so geschrieben :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Nein, Mathe muss man jetzt auch schriftlich machen. Zitat aus dem ILS Studienzentrum: Es wird in insgesamt 4 Fächern schriftlich geprüft. Verpflichtend sind die drei Kernfächer Deutsch, Mathematik und eine Fremdsprache.[/i'] Im übrigen hast du das doch auch selbst in deinem wordpress Blog so geschrieben :D

Ich Fritte! :blush: Sorry, ich war schon halb in meinen Franz-Vokabeln... wie peinlich. :D

Mhh, ich hätte wahrscheinlich Soku in den mündlichen Bereich gelegt (Internationale Politik, nicht einfach, aber sicher machbar) und Spanisch LK gewählt. Das ist sicher nicht leicht, aber Englisch LK wird strenger bewertet als die anderen Fremdsprachen LKs (weil erste Fremdsprache), damit ist es vielleicht doch machbar.

Ich finde die Regelung auch total blöd zumal jetzt ja nur noch so wenig Zeit ist um bis zu dem PKs im Herbst. Mit einem Jahr Vorlauf hätten bestimmt einige noch mal ein paar Schippen draufgelegt um rechtzeitig fertig zu werden. :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wäre es auch noch eine Möglichkeit, Spanisch als LK zu nehmen und Englisch mündlich zu machen, was vielleicht einfacher sein dürfte?

Spanisch LK bietet ILS leider nicht an :( Sonst hätte ich Englisch LK UND Spanisch LK genommen, von der Hamburger Schulbehörde aus wäre das gegangen und dann hätte ich keine Fremdsprache in der mündl. Prüfung :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wählen kann man Spanisch LK aber doch sicher trotzdem, oder? Die Vorbereitung des ILS ist mMn ohnehin nicht in allen Fächern zwingend das Gelbe vom Ei...

Schau mal, im Spanisch LK entfällt der Grammatiktest, dafür hast du wie in Englisch einen Text (400-600 Wörter, also nicht extrem lang) mit den üblichen Aufgaben (Textverständnis, Analyse, Kommentar). Ich würde es in Betracht ziehen.

http://www.hamburg.de/contentblob/2043664/data/ext-abi-spanisch.pdf

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und um ehrlich zu sein, für mein Dafürhalten gehört das schon dazu, dass man für ein Abi wenigstens eine Fremdsprache auch vor Leute sprechen können muss.

Ich weiß, dass man das eigentlich können MUSS, aber durch meine Persönlichkeit und meine Ängste fällt mir das halt einfach so schwer... :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Wählen kann man Spanisch LK aber doch sicher trotzdem, oder? Die Vorbereitung des ILS ist mMn ohnehin nicht in allen Fächern zwingend das Gelbe vom Ei...

Schau mal, im Spanisch LK entfällt der Grammatiktest, dafür hast du wie in Englisch einen Text (400-600 Wörter, also nicht extrem lang) mit den üblichen Aufgaben (Textverständnis, Analyse, Kommentar). Ich würde es in Betracht ziehen.

http://www.hamburg.de/contentblob/2043664/data/ext-abi-spanisch.pdf

Danke für die Infos. Aber wenn ich Spanisch als LK nehme, muss ich ja auch die Probeklausur des ILS im Spanisch LK schreiben, um von der Schulbehörde zugelassen zu werden, oder nicht? hm... Ich werde ILS auf jeden Fall mal anschreiben und fragen, ob das irgendwie möglich ist, Spanisch als LK zu nehmen. Das wäre natürlich super :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also in einigen Bundesländern (z.B. NRW) ist eine zweite Fremdsprache an einer regulären Schule in der Oberstufe nicht mal Pflicht, ich finde da kann keine Rede davon sein dass man eine Fremdsprache zwingend vor Fremden sprechen können sollte. Zumal es für mich etwas anderes ist in Frankreich/Englisch/Spanien einkaufen zu gehen, mich mit Leuten zu unterhalten oder eine Prüfung in dem Fach abzulegen.

Ich persönlich würde einfach definitiv keine mündliche Prüfung im Abi ablegen wollen und ich finde das durchaus legitim.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Naja, Sprache kommt von Sprechen :ohmy:

Welchen Sinn macht jahrelanges Fremdsprachenbüffeln, wenn dann niemand etwas damit wirklich anfangen kann? Mir fällt immer wieder auf, dass sich gerade Deutsche äußerst schwer damit tun, auch einfachste Begriffe in einer Fremdsprache zu sprechen. Gleichzeitig erwarten genau diese Deutschen aber im Ausland, dass sie alle irgendwie verstehen.

Aber das ist jetzt eine Kritik an diesem unsäglichen Bildungssystem und soll nicht gegen euch/uns Abiturienten gerichtet sein. Mit dem Lernstoff jedenfalls ist eine mündliche Prüfung ungleich schwerer.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich stimme dir zu Lawyer, versteh mich nicht falsch. Mein Mann hat zugestimmt mit mir in Urlaub zu fahren, nächstes Jahr wenn die Prüfung geschafft ist. Wir fahren in das Land (England oder Frankreich) in dessen Sprache ich die bessere Punktzahl erreicht habe :D und ich freue mich darauf die Sprache(n) auch anwenden zu können.

Trotzdem ist eine Prüfung eine andere Sache für mich, gerade im Fernabitur wo man halt nicht "gezwungen" wird durch Präsenzunterricht immer wieder mal was zu sagen.

Gleichzeitig kann man nämlich fragen: Welchen Sinn macht jahrelanges Mathebüffeln (Bio/Chemie/Physik/whatever) wenn dann niemand (oder wenige) etwas damit wirklich anfangen kann? Wie viel Prozent der Abiturienten brauchen später tatsächlich die Fähigkeit Flächen unter einer Kurve ausrechnen zu können?

Es gehört halt zur Allgemeinen Hochschulreife dazu.

Ich habe eine ganze Weile 3 Fremdsprachen gehabt weil ich genau das gedacht habe: Lieber etwas womit ich was anfangen kann als solche Fächer wie Religion (nix gegen Reli). Aber ich musste mir eingestehen, dass das Fernabitur nicht unbedingt der Zeitpunkt ist um möglichst viele tolle Sachen zu lernen wenn man das Abi nicht um seinetwillen macht sondern um später studieren zu können. Deshalb muss man an manchen Stellen mMn auch mal den leichteren Weg gehen, der ist nämlich schon schwer genug. Traurig aber wahr. Zumindest für mich. :(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hej, coole Idee mit dem Land der höheren Punktzahl :thumbup:

Ich wollte auch gar keine Sinn-Diskussion eröffnen. Als ich das erste Mal im Ausland lebte, war ich entsetzt über mich selbst und wie wenig ich Englisch konnte - trotzdem ich immer sehr gute Noten gehabt und die Ansicht hatte, die Sprache leidlich zu beherrschen. Nach einigen Monaten begann ich wie von selbst, auf Englisch zu denken, und Nervosität gab es auch keine mehr. Es ist einfach ein Unterschied, wenn diese Hemmungen fort sind, und die sind nur deshalb fortgegangen, weil ich mich daran gewöhnt hatte, auf Englisch zu sprechen. Es ist eine Übungssache.

So ist das auch mit anderen Fächern. Eine mündliche Prüfung ist natürlich aufregend, erst recht für einen zurückhaltenden Menschen. Aber ich bin dennoch der Überzeugung, dass jemand, der seinen Stoff gut beherrscht, diese Situation gut wird meistern können. Und die Prüfer merken ja auch, wenn es bloß an der Situation liegt, dass gestammelt wird oder ob da auch nicht unbedingt "Masse" vorhanden ist.

Naja, ein wirklich weites Feld...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich muss ja ganz ehrlich zugeben, dass meine Sprachkenntnisse in Spanisch auch nicht wirklich gut sind - ich hätte die Abiprüfung damals auch nicht mündlich machen wollen! Ich hätte am liebsten Englisch und Spanisch LK genommen, das ging an unserer Schule aber leider nicht :( Ich bin überzeugt, mein Abi wäre dann besser geworden, aber egal :)

Ich glaube, das größte Problem an der mündlichen Prüfung ist wirklich das Fernlernen, weil man nicht gezwungen wird, im Unterricht zu sprechen. Aber wie gesagt, es hilft sicher auch schon, Filme auf Spanisch zu gucken. Oder hast du evtl. jemanden im Freundes-/Bekanntenkreis, der spanisch spricht? Dann könntet ihr abmachen, dass ihr euch bei Treffen nur noch auf Spanisch unterhaltet.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung