• Einträge
    163
  • Kommentare
    659
  • Aufrufe
    4.409

Bei meiner nächsten Thesis...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
sasa

44 Aufrufe

...informiere ich mich vorher, was es zu dem Thema an Fachliteratur gibt!!

Die Praxis bzw. der empirische Teil stellen kein Problem dar. Aber wo findet man Fachliteratur zum Thema "Zuschauerschwund Volleyball"?! Hier in der Stadtbibliothek natürlich weit und breit nichts zu finden. Also rüber nach Tübingen in die Unibibliothek, aber auch da, Fehlanzeige. Nur ein paar Bücher über die WM 2006, Frauen und Fußball und Olympische Spiele. Nicht wirklich relevant für mein Thema...

Also heute mal das Internet durchforstet und tatsächlich auf englischsprachige Fachliteratur gestoßen. Meine Favoriten sind: Zuschauer und Randsportarten, CRM im Sport, Geschichte und Ökonomie der Fankultur, Medien und Gesellschaft im Sport sowie ein Buch über den Einfluss der Emotionen von Fans auf Sportevents und Wettbewerbe. :thumbup: Ich bin mir sicher, dass ich damit ein paar geeignete Quellen für den Theorieteil gefunden habe. Ob es auch ausreicht, wird sich in den nächsten Tagen/ Wochen zeigen.

Da es diese Bücher natürlich NICHT kostenlos im Internet zu lesen gibt und ich kein Kindle oder ähnliches besitze, ist nun eine stolze Rechnung über etwas mehr als 250€ bei Amazon herausgekommen. :blushing:

Was tut man nicht alles... (aber wenn ich mich recht erinnere, ist das so der gängige Schnitt hier im Forum?) Wie auch immer... bei meiner nächsten Themenwahl werde ich VORHER schauen, ob die Literatur in Bibs frei zugänglich ist :blink:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


7 Kommentare


Die meisten Stadtbibliotheken - und auf jeden Fall die Unibibliothek - beschaffen so gut wie jedes in D existierende Buch innerhalb weniger Tage per Fernleihe. Das Verfahren ist mehr oder weniger kompliziert von ein paar Klicks im Onlinekatalog bis zum Ausfüllen von wenigen Dutzend Formularen auf einer antiken mechanischen Schreibmaschine (wirklich wahr!!!), lohnt aber meiner Erfahrung nach den Aufwand.

Fankultur und Emotionen im Sport finde ich ein super-spannendes Thema. Hach, ich weiß schon, was ich definitiv im nächsten Leben studiere...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Lernhilfentk

Geschrieben

Oh ja, das verspreche ich mir schon seit mindestens dem jetzigen Semester, das ich mich mal vorher informiere! Mindestens! Ich glaube genaugenommen tu ich das schon seit der ersten Arbeit?? Da ich ja aber immer der Meinung bin, dass ich der geborene Experte auf den Fachgebieten X,Y und nicht zu vergessen Z bin, schmeiß ich die guten Vorsätze jedesmal über Bord! :lol:

Geklappt hat es bislang trotzdem noch immer, aber Aufwand ist auch nicht gerade zu verachten... Ich würde das Endprodukt an Deiner Stelle vermarkten, und wenn es nur book on demand sein sollte.

Irgendsoein anderer Student wird sich früher oder später genauso anstellen und lieber für 30€ oder so Dein Werk kaufen:thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Immerhin kannst Du versuchen, die Bücher später wieder über Amazon oder auch ebay zu verkaufen, um die Belastung etwas zu reduzieren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wobei ich sagen muss, so einfach ist das nicht. Und je ungewöhnlicher das Thema desto höher der Bücherstapel der am Ende bleibt.

Bei Büchern im Wert von 350 EUR, wobei ich von ca. 200 EUR Verkaufswert ausgehe, hab ich bisher tatsächlich gerade mal mit 2 Büchern 35 EUR eingenommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Interessante Erfahrung. Ob die Bücher dann für solche Plattformen doch zu spezialisiert sind? Oder ist das Angebot auf dem Gebrauchtmarkt mittlerweile so groß geworden?

Ich habe früher oft http://www.momox.de/ genutzt, insbesondere weil das den Aufwand reduziert, jedes Buch einzeln einstellen zu müssen. Für manche Bücher gab es da zwar dann auch nur Kleinstbeträge oder auch gar nichts, aber in der Summe blieb doch noch was übrig.

Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, sehr viel direkt in Büchern zu markieren, so dass diese dann eh unverkäuflich sind.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Mittlerweile habe ich mir angewöhnt, sehr viel direkt in Büchern zu markieren, so dass diese dann eh unverkäuflich sind.

Das mache ich auch. Außerdem bin ich als kleines Kind immer vollkommen fasziniert vor den riesigen Bücherregalen voll Fachliteratur bei Ärzten usw. gestanden. Mein Traum seitdem ist ein eigenes, schlaues Bücherregal, wenn auch nur in kleinerem Umfang als meine Vorbilder. An der Erfüllung arbeite ich seit Studiumsbeginn langsam, aber kontinuierlich. Nur die 250€ auf einmal tun bisschen weh. Aber besondere Umstände erfordern besondere Maßnahmen ;) Von dem einen oder anderen Buch werde ich mich aber mit Sicherheit wieder trennen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Bei den Bücherwänden bei Ärzten etc. bin ich nicht immer überzeugt, ob diese wirklich alle gelesen wurden, oder dort eher aus Prestige-Gründen stehen...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?