Springe zum Inhalt

Maschinenbau an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    29
  • Kommentare
    151
  • Aufrufe
    3.029

To win or not to win…

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
caroline

93 Aufrufe

mh… ich habe hier seit 2008 einen 27″ iMac stehen und bin glücklich mit ihm. Während meines Maschinenbautechnikers hatte ich noch zusätzlich ein Windowsnotebook 15″.

Darauf habe ich eigentlich alles für die Schule gemacht. Excel, Word, Powerpoint, MathCAD, MS Project, AutoCAD und Inventor waren die Waffen der Wahl. Als ich noch die Schule besuchte, stand schon fest, Windows fliegt hier bei mir raus. Will ich privat nicht weiter verwenden… Daher hatte ich mir dann auch nach Beendigung des Technikers mein Win-Notebook verschenkt und hab mir ein MacBookPro 13″ gekauft.

Soweit so gut. Nun steht ja das Maschinenbaustudium ins Haus (Ich warte und warte und warte…) und ich mache mir Gedanken wie ich das nun am besten bewerkstelligen kann, da ich eigentlich Windows vermeiden möchte. Vielleicht habt ihr ja auch weitere Tipps für mich. Also Excel und Word habe ich auch für den Mac. Möchte aber, zumindest von Word weg kommen und meine Ausarbeitungen mit LaTex schreiben. Mir sind die stundenlangen Umformatierungsorgien in Ausarbeitungen, die wir mit mehreren geschrieben haben, einfach noch zu sehr ins Hirn gebrannt. Meine Hoffnung ist ja, dass ich das dann mit LaTex umgehen kann.

Powerpoint hätte ich auch auf dem Mac, kann aber auch noch gar nicht abschätzen in wie weit ich überhaupt was präsentieren muß. Das war in der Schule wahrscheinlich häufiger der Fall. Für MS Project habe ich mir jetzt erstmal GanttProject besorgt. Mal schauen, in wie fern ich es nutzen kann und werde. Mh… MathCAD war ja eher so ein Programm, welches ich zum spielen benutzt habe. Wirklich genutzt habe ich es nicht. Weiß auch aktuell kein Berechnungsprogramm, welches auf dem Mac läuft.

CAD-Programme laufen leider alle nicht nativ auf den Macs. Jedenfalls nicht die, die für meinen Beruf Relevanz besitzen. Konstruktionsuntericht habe ich ab dem 4. Semester und CAD mit Labor im 5. Semester. Wird also auch erstmal nicht benötigt. Trotzdem bereitet es mir leichte Kopfschmerzen. Was machen in der Projektarbeit und der Bachelorthesis? Kann ich da am Rechner des Kunden arbeiten? Naja… die Frage hat ja noch massig Zeit zum klären. Ist ja auch nicht so, dass ich nicht mit CAD umgehen könnte… schließlich arbeite ich als Konstrukteurin und es ist mein täglich Brot…

LaTex läuft auf dem Mac und es gibt die verschiedensten Editoren. Derzeit spiele ich mit TexShop – könnte ruhig mehr Komfort bieten. Aber zum einarbeiten reicht es erstmal.

Da ich auch gerne mal ein MindMap erstelle, habe ich mir mal FreeMind besorgt und werde es bei Gelegenheit testen. Und ich wollte mir mal Algodoo for Education anschauen. Ob das mir vielleicht in Physik, Mechanik oder Thermodynamik helfen kann?

Nun also die Eingangsfrage: To win or not to win. Ich denke, dass ich erstmal weiter bei meinen Macs bleiben werde. Und Bootcamp oder eine Lösung mit VM kommt mir nicht in die Tüte.

Mein Arbeitsplatz jetzt:

blogentry-21150-144309785713_thumb.jpg

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sobald du Latex gut beherrscht ist es eine echte Wohltat. Ich ärgere mich so oft über Word (obwohl ich es gut beherrsche) und dem seltsamen Formatierungsverhalten. Bei Mindmaps kann ich dir auch xMind (http://www.xmind.net/) empfehlen.

Ansonsten benutze ich Anki (http://ankisrs.net/) für Vokabel/Definitonen etc.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hach so ein iMac ist auch noch ein kleiner Traum von mir. Aber momentan läuft meine Kiste noch und so ganz günstig ist er ja leider auch nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Pro Engineer (heute CREO) wird von PTC für den Mac angeboten... . Bei CAD-Software von Autodesk bin ich überfragt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Pro Engineer (heute CREO) wird von PTC für den Mac angeboten...

Aber leider nicht die Studentenversionen...

gruß

Caro

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe auf meinem MacBook Windows über Parallels Desktop laufen. Wobei ich bei CAD Programmen wohl eher

BootCamp benutzen werde.

Aber bis jetzt habe ich keine Probleme wegen Software. Ich habe ein paar kleine Programme für Werkstofftechnik die nur unter Windows laufen. Aber ansonsten benutze ich für das Studium ausschließlich Mac OS X. Sollte mein Desktop PC den geist aufgeben wird er wohl auch durch einen IMac 27 ersetzt.

Für LaTex benutze ich auch nur TexShop und bin damit zufrieden.

Bis zum 3. Semester brauchst du auch eigentlich keine spezielle Software. Im 3. Semester bekommst du dann MatLab. Aber das läuft auch problemlos unter Lion oder Mountain Lion.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich habe ein paar kleine Programme für Werkstofftechnik die nur unter Windows laufen.

Hey Volker,

danke dafür, dass du mir dahingehend Mut machst, dass das klappt. Welche Programme nimmst du denn für Werkstofftechnik?

gruß

Caro

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

das sind kleine programme z.b. zu den Wärmebehandlungen und den Vorgängen im Metall.

Mir hat es bei den Phasendiagrammen etwas geholfen, da es einfach und teilweise mit animationen erklärt ist.

Die kannst du kostenlos hier http://www.lernwerkstoffe.de runterladen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung