Springe zum Inhalt
  • Einträge
    74
  • Kommentare
    349
  • Aufrufe
    8.241

Die Umsetzung ... funktioniert sie auch?

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ukyo

75 Aufrufe

Nach all der Planung ging es montags dann endlich zum ersten Mal an die Umsetzung. Das hieß morgens eine Stunde früher aufstehen (5:20 Uhr) ,vor der Arbeit gleich mal den ersten Studienheft-Stoff zu Gemüte führen und nach der Arbeit nochmal zwei Stunden dranhängen um dann gegen 19:45 bzw. 20:00 Uhr nach 8 Stunden Arbeit und drei Stunden lernen wieder zu Hause zu sein. Das hat am Anfang schon etwas geschlaucht bis ich mich mal an diesen Rhythmus gewöhnt hatte und ich musste mich auch mehrmals selbst ermahnen, nicht gleich zu Beginn meinen Plan zu lockern aber im Endeffekt konnte ich das die erste Zeit konsequent durchhalten.

Was ich bei meiner Wochen-Zeitplanung ganz gut finde und mich auch immer wieder durchhalten lässt, ist, dass ich Dienstag abends bereits 6 von 15 Wochenstunden geschafft habe und von den übrigen drei Feierabenden der Woche zwei frei habe. Das bedeutet bei mir also immer ich muss den Montag und Dienstag durchhalten und der Rest der Woche ist dann sehr gut machbar. Und so mache ich das von Woche zu Woche.

Mit dem Stoff kam ich schneller durch als ich es vorab geplant hatte. Ich bearbeite ein Studienheft immer in der Form, dass ich die einzelnen Kapitel durchlese und mir während des Lesens eine Zusammenfassung erstelle. Außerdem bearbeite ich jede Übungsaufgabe während des Kapitels sowie die Aufgaben zur Selbstüberprüfung am Kapitelende. Wenn ich alle Kapitel durchgearbeitet habe, schaue ich mir die Zusammenfassung nochmals durch und bearbeite dann die A-Einsendeaufgabe. Beim Bearbeiten der A-Einsendeaufgabe geht es mir vor allem darum zu überprüfen ob ich alles kapiert habe und es keine Verständisprobleme mehr gibt. Es geht mir also noch nicht darum, dass ich bereits alles schon auswendig weiß und daher habe ich beim Bearbeiten der A-Einsendeaufgaben auch mal den einen oder anderen Blick an die entsprechenden Stellen des Studienhefts geworfen.

Wie gesagt war ich meinem Zeitplan etwas voraus und so konnte ich nach zwei statt der geplanten vier Wochen bereits meine erste A-Einsendeaufgabe im Bereich DSI einreichen. Die Benotung erfolgte recht schnell und mit der Note 1,0 zu meiner vollsten Zufriedenheit. :) Das war natürlich ein richtiger Motivationsschub sowohl wegen der deutlich weniger benötigten Zeit als auch wegen der Note.

Fortsetzung folgt ...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


0 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung