Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    101
  • Kommentare
    260
  • Aufrufe
    2.889

Mein Arbeitgeber startet durch

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Schmido

106 Aufrufe

Hallo,

ich möchte hier gerne auf unsere neue Kampagne aufmerksam machen, da ich stolz bin, für solch ein Unternehmen arbeiten zu dürfen.

Und noch etwas lustiges:

http://www.youtube.com/watch?v=2NVU7S8KyUo

Wer sich damit beschäftigt, sich zu bewerben, stehe ich gerne für Fragen zur Verfügung. Gerne kann ich den Mitarbeiter auch werben, was die Einstiegschancen deutlich erhöht.

Hier unser neues Karriereportal:

http://karriere.deutschebahn.com

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich hatte das "Riesenglück", für die DB Zeitarbeit kurz arbeiten zu dürfen, seitdem ist der DB Konzern (als einziger Konzern) No-Go Area. Nur mal als alternative Perspektive.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@WillWasWerden: Ich glaube wenn man als Zeitarbeiter bei einem Unternehmen / Konzern angestellt ist, ist das noch einmal etwas ganz anderes als direkt fest angestellt zu sein. Ist leider so...

@Schmido: Wie hoch ist die Prämie (Mitarbeiter-werben-Mitarbeiter) ? :001_tt2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Schmido: erstaunlicherweise nicht unbedingt, gerade wenn man zu "Equal Pay" Konditionen zum Einsatz kommt, passt es.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du darft DB Zeit nicht mit der normalen DB vergleichen, allerdings ist die DB wie alle Verkehrsunternehmen generell kein Hochlohnbereich vor allem im Bereich von Wartung und Instandhaltung , man kann aber von Leben. DB Zeit ist aber ein Einstiegstor in ein Großunternehmen, mit relativ starken Gewerkschaften, regelmäßigen Gehaltszahlungen, umfangreichen Sozialleistungen und dem einen oder anderen weichen Gehaltsbestandteil den man nicht hier nicht diskutieren muss.

Fakt es ist das Unternehmen für Leute mit krummen Biografien, wenn man will und den Finger zieht (die passenden Skills vorraus gesetzt) kann man sich innerhalb von 2 Jahren Jahren vom Hilfsarbeitergehalt in durchaus akzeptable Positionen vorarbeiten. (ich kenne ein lebendes Beispiel hierfür) Bei der Bahn ist es im allgemeinen so, man liebt es oder man lässt es, in dem Bereich wo ich unterwegs bin ist die Masse der Leute sehr begeistert bei der Sache und durchaus nicht unzufrieden......

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung