Springe zum Inhalt

BWL mit IUBH - ricogum

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    4
  • Kommentare
    13
  • Aufrufe
    6.967

Vorstellung und Freude auf Studienstart

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Ricogum

139 Aufrufe

Hallo an Alle,

zunächst möchte ich die Möglichkeit nutzen, mich kurz vorzustellen. Ich habe die IUBH über meinen Bruder kennengelernt, der schon Student ist. Da er und auch ich keine Kenntnisse über die Feruniversitäts-Landschaft hatten und uns Blogs von aktiven Studenten sehr bei der Entscheidung geholfen haben, möchte auch ich hiermit dazu beitragen, einen objektiven Blog zu führen und so einen unparteiischen Einblick in das Studentenleben der IUBH zu ermöglichen. Ich studiere als Hauptstudium Medizin.

Ich werde Studium den 1.2.13 beginnen und bin daher schon sehr gespannt.

Freue mich schon auf Freitag, da dann die Autorisierung zur Freigabe des Online-Lernangebots für meinen Account stattfindet. Werde mich dann wieder melden. :thumbup:

Grüße

ricogum

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


8 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Verstehe ich das richtig, du studierst Medizin und hast vor, parallel dazu ein BWL-Fernstudium zu absolvieren? Respekt! Darf ich fragen, ob du es mit einem bestimmten Ziel/aus einem konkreten Grund machst? Geht es darum, dass man als Arzt irgendwann selbständig oder gar Unternehmer wird und die dazu nötigen Kenntnisse im Medizinstudium nicht vermittelt werden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo ricogum,

du betonst aber sehr, dass dein Blog objektiv und unparteiisch ist ;-)

Wenn ich das richtig verstanden habe, willst du das Studium paralle zu deinem laufenden Medizin-Studium durchziehen? Das stelle ich mir recht ambitioniert vor. Wie weit bist du denn in deinem Hauptstudium? Meinst du, dass es dir genug Freiräume lässt für die IUBH? Das meine ich sowohl zeitlich, aber auch was die Aufnahmekapazität angeht. Ich habe bei vielen Medizin-Studenten den Eindruck, dass sie so schon am Limit sind. Dann noch ein weiteres Studium parallel - Respekt.

Guten Start und halte uns bitte auf dem Laufenden :-)

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Markus und @Rumpelstilzchen

ich finde es sehr wichtig einen objektiven Überblick zu geben, da nur so Neulingen und Interessenten wahrhaftig geholfen werden kann.

Ich befinde mich im dritten Semester meines Medizinstudiums. Dabei geht es mir darum, über den Tellerrand zu blicken und mich vielseitig zu bilden. Medizin ist ein Studium, das sehr umfangreiche Kenntnisse vermittelt und in viele Wissenschaftsgebiete reicht. Jedoch ist die Wirtschaftswissenschaft nicht vertreten und da mich dieses Gebiet schon immer interessiert hat, beginne ich dieses Studium.

Unser Gesundheitssystem steht vor gewaltigen Aufgaben und Problemen, dabei finde ich, ist es wichtig, um hierbei bestmöglich zu handeln, sowohl tiefgreifende Medizinkenntnisse als auch Wirtschaftskenntnisse zu haben.

Von Medizinstudenten entsteht manchmal ein verzogenes Bild, da sie natürlich sehr engagiert beim Studium sind und sich auch außeruniversitär engagieren, daher scheinen sie sehr ausgelastet und am Limit. Das Ganze lässt sich aber sehr gut einteilen. Man hat sich eben zu entscheiden und Prioritäten zu setzen.

Ich werde versuchen diesen Blog zeitlich über mein gesamtes Fernstudium zu führen und einen Einblick zu verschaffen!

Grüße

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe noch eine Frage: Was waren für dich die Gründe, dich für die IUBH zu entscheiden? Im Bereich Gesundheitswirtschaft gibt es ja auch noch andere, auf diesen Sektor spezialisierte Angebote, die für dich in Frage kommen könnten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zunächst muss ich sagen, dass ich es als sehr positiv empfinde, dass Du die Rolle des Moderators übernimmst und so wertvolle Informationen zu Tage bringst :-D

Zur Frage:

Erfahren über die Existenz der IUBH habe ich durch meinen Bruder. Schon die Startseite weckt das Interesse durch das Angebot eines iPad zur Studienbegleitung, was natürlich nur ein Anreiz ist und nichts über die Qualität der Fernuni aussagt. Die IUBH hat mich durch hervorragende Kommunikation und unverzügöichen Kontakt überzeugt, jedes Problem wurde bisher schnell und angemessen behoben, was natürlich auch daran liegen mag, dass dies eine relativ neue Uni ist. Ich hoffe das bleibt so!

Ein weiterer eindeutiger Pluspunkt stellt die Möglichkeit des Studierens ohne Anwesenheitspflicht dar. Alle Seminare und Lehreinheiten finden online statt. Dies ist in der deutschen Fernunilandschaft keine Selbstverständlichkeit. Des Weiteren ermöglicht die Uni eine Verlängerung des Studiums um drei Jahre ohne Zusatzkosten, was in Zeiten von Doktorarbeit oder Praktischen Jahr sehr nützlich ist.

auch die Möglichkeit für Studenten, ein Stipendium zu erhalten, spricht für die IUBH.

Bisher kann ich sonst noch nicht viel über die IUBH berichten. Werde weiterhin Pros und Kontras liefern. :)

Im großen und ganzen kann ich bis jetzt nur die Schulnote sehr gut vergeben. So stellt man sich das vor!

Grüße

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Ricogum,

Ich habe grössten Respekt vor deinem Vorhaben und finde es bemerkenswert! Du hast es genau auf den Punkt getroffen. Ich arbeite selber in einem Pharmaunternehmen und unsere Ärzte müssen sich täglich mit wirtschaftlichen Problemen auseinandersetzen. Dies ist natürlich auch Länderabhängig.

Gruss,

Sammy

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Ricoum,

Hut ab :) 2 Uni's parallel zu schaffen.

Ich denke mal die Studenten die sich sowas trauen kann ich an einer Hand abzählen :D

Ich wünsche dir viel Glück und werde deinen Blog gerne verfolgen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Ricoum,

du triffst in der heutigen Zeit die richtige Entscheidung. Allerdings habe ich auch den größten Respekt vor deinem Parallelstudium. Ich denke, auch die Finanzierung ist nicht einfach.

Meines Erachtens sollten betriebswirtschaftliche Kenntnisse schon im Medizinstudium verankert werden, ebenso Personalführung und -entwicklung.

Die Hauptaufgabe eines Arztes, egal ob im Krankenhaus oder selbständig, ist (leider) schon lange nicht mehr Therapie und Behandlung der Patienten.

Von daher wünsche ich dir viel Erfolg und werde mit Spannung deinen Blog verfolgen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung