Strukturierte Freizeit

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    139
  • Kommentare
    616
  • Aufrufe
    6.082

Das kann nicht denen ihr Ernst sein...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chryssi

63 Aufrufe

Aber es sieht wirklich so aus, als meinten die das so. Die Rede ist von der HFH und der Planung meines Schwerpunktmoduls. Bin gestern abend sehr spät aus Herford zurück gekommen nach anderthalb Tagen Lernen-Pur. Fr: 17:15 - 22:00 und Sa: 9:00 - 19:30.

Dazu kommen dann bei mir noch gut 3,5 Stunden reine Fahrzeit für An- und dann auch wieder für Abreise. Gut, wir waren gestern abend früher fertig, der Dozent hat seinen Stoff einfach schneller durchgezogen, aber die Zeiten der nächsten beiden Präsenzen werden nicht besser.

Das ist verdammt viel, fast zu viel könnte man meinen. Es bleibt einfach irgendwann nichts mehr hängen.

Bisher waren es laut Dozent auch immer mehr Tage, auf die sich die Vorlesung verteilt hat, er will das im nächsten Semester nicht mehr mitmachen. Hilft mir jetzt nicht wirklich viel.

Vielleicht haben die auch so viele abgeschreckt, angemeldet zur Klausur sind 16 Leute, zur Vorlesung erschienen sind 7. Da ist natürlich keine Möglichkeit, sich mal zurück zu lehnen und andere machen zu lassen.

Bei einer so kleinen Gruppe wird jeder gebraucht. Ich ärgere mich einfach, weil jetzt im ausgeschlafenen Zustand und mit ner Tasse Kaffee fallen mir so viele Fragen ein, die ich noch hätte stellen wollen, aber ich habe einfach nicht dran gedacht oder mein Hirn hatte schon angeschaltet.

Aber zumindest meine Vorbereitung hat sich gelohnt. Mit den Zusammenfassungen konnte ich wirklich gut folgen, es ist definitiv einfacher als rein aus dem SB. Und ich habe jetzt die Gewissheit, dass ich ziemlich gut an die Schwerpunkte des Profs zusammengefasst habe, es hat nichts gravierendes gefehlt. Hier und da noch ein paar ergänzende Worte und schon kann ich mit den ZF's für die Klausur später lernen.

Jetzt heißt es also, noch die letzten SB's fertig machen und im April geht's in die nächste Runde, dann Donnerstags und Freitags. Ob ich mir allerdings direkt den Samstag noch in Düsseldorf mit EWR gebe, ist seit gestern fraglich. Das wird mit einfach zu viel hab ich die Befürchtung. Ich mach mich mal schlau, was andere so für Erfahrungen mit dem Modul haben, vielleicht schreib ich das auch ohne Präsenz. Oder ich verlege es wirklich auf nächstes Semester und schreibe dieses Semester UNL und die Projektarbeit. Auch kein schlechter Plan...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


2 Kommentare


Hi Chryssi, das ist ja Wahnsinn... ich frag mich sowieso, wie man die Unmengen an Stoff lernen soll...

Ich war nicht bei der Präsenz, weils mir einfach zu weit ist, zu jeder zu fahren, habe über 600 km einfach... Bin am Überlegen, ob ich im April fahre, aber da ist ja auch noch die Vertiefung Wirtschaftsprivatrechts-Klausur. Fandest du es denn sehr hilfreich, dass man auf jeden Fall hin sollte? Geplant habe ich bis jetzt fest nur, zur letzten Präsenz zu kommen, im Moment schreibe ich mir eine Zusammenfassung über die Studienbriefe und an der Projektarbeit.

Viele Grüße

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich fand die Vorlesung auf alle Fälle hilfreich, ob man da unbedingt und unter allen Umständen hin muss, kann ich nicht sagen. Ich war gut vorbereitet, da hat er mir nichts Unbekanntes erzählt. Trotzdem hat's mir schon noch geholfen, die Zusammenhänge und der Bezug zur Praxis sind einfach klarer geworden.

Im April ist der zweite Dozent E. dran, da kann es schon wieder ganz anders sein. Oder besser, keine Ahnung. Da fahr ich auch wieder hin. Da ist dann der Donnerstag wieder sehr lang, der Freitag geht so.

Grade für die letzte Präsenz im Mai bin ich am Überlegen, ob ich da hin fahre.

Da sind Freitags "nur" drei Doppelstunden geplant: zwei für die Weiterführung von SB 3.02 und eine für eine Wiederholung aller bei der letzten Präsenz behandelten Briefe. Dabei haben wir letzten Samstag den SB 3.02 schon komplett durch gearbeitet und sind fertig geworden, den wird er definitiv nicht wieder anfangen.

Dr. P. ist mit seinem Stoff nach Lehrplan durch. Er wollte eher noch auf die PA und BT eingehen, da er sich als Betreuer anbieten wollte. Der letzte Samstag bei E. dreht sich komplett um den SB 1.02. also Projektmanagement, mit "nur"4 Doppelstunden. Also 7 Doppelstunden auf zwei Tage verteilt, was im April an einem Tag machen werden.

So weit meine Einschätzung, wie gesagt, alles ohne Gewähr! :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?