Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    6
  • Kommentare
    6
  • Aufrufe
    363

Mein Studium: Infos, Organisatorisches, Anekdoten.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Iudexnc

69 Aufrufe

Guten Morgen,

zum einen war der Blogeintrag über mein Studium geplant, zum anderen reagiere ich damit auf mein erstes Kommentar.

Mein Studium

Ich habe im September 2011 angefangen zu studieren. Damit war klar, dass meine Vorlesungen Freitag Abends sowie am Samstag sind. Die Alternative war dass ich im Sommersemester (etwa März) beginne, und zwei- bis dreimal unter der Woche Uni habe. Da ich jedoch einen nicht besonders planbaren Job habe, und etwas vom Studienzentrum Frankfurt entfernt wohne habe ich mich für das Wintersemester entschieden und in Kauf genommen, im Januar neben meiner Abschlussprüfung Klausuren zu schreiben. Geht übrigens, muss man aber nicht machen. :blushing:

Seitdem hat sich die Anzahl meiner Kommilitonen etwa um die Hälfte verringert. Anwesenheitspflicht gibt es nicht, aber bekannte Gesichter zu sehen kann nach einem Durchhänger schon motivieren, besonders wenn der besorgte Anruf einer Kommilitonin kommt warum man denn nicht da war & ob alles in Ordnung ist. :)

Das Wort / Satz des ersten Semesters war: Opportunitätskosten. Des zweiten: Das kommt darauf an. Danach: Freiwillige Selbstgefährdung.

Papier und Stift

Ich bin ein bekennender Fan von Papier und Stiften in jeder Form. Damit kann man mir eine Freude machen. Immer. Ich besitze einen roten Filofax und seit neuestem auch ein Moleskine das mit bunten 12mm Papierpunkten für Lernzeiten markiert wird. Angefangen habe ich mit Skripten in einem Ordner, dann als Ringbuch gebunden, und schliesslich auf dem iPad und Block nebendran. Dieses Semester wird es wohl nur das iPad mit Schreibstift sein. Wenn man 3 x 200 Seiten plus Schreibzeug dabei hat, bleibt wenig Raum für anderes. Oder wenn man doch mal die "begleitende Lektüre" von zwölf Skripten Fließtext lesen will, weil der Dozent neben seiner Tätigkeit als Repetitor, Autor, Anwalt uns auch noch was beibringen möchte. Das hat er übrigens auch sehr erfolgreich getan. Sein Wort des Semesters war mit Hinweis auf das Gesetz: "Such!" Mein persönliches Highlight war und ist ein Dozent, welcher uns morgens um halb neun strahlend mit: "Hallo Freunde des Rechts!" begrüsst, und mittags mit "Bleiben Sie wenn möglich heiter und mir wohlgesonnen" verabschiedet.

In diesem Sinne aus dem trüben Frankfurt,

Iudexnc

PS: Ich freu mich gerade total über die Verlinkung meines Blogs' von Markus Jung im Forum. :blushing:


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


1 Kommentar


Markus Jung

Geschrieben

PS: Ich freu mich gerade total über die Verlinkung meines Blogs' von Markus Jung im Forum.

Und ich freue mich sehr, dass du als Erste über deine Erfahrungen mit der FOM einen Blog führst und werde deine Beiträge mit Interesse verfolgen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?