Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    68
  • Kommentare
    491
  • Aufrufe
    3.572

Neuer Kurs und mein neues Familienmitglied

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sandra82

58 Aufrufe

Gerade kam schon ein neuer Kurs an, obwohl heute eigentlich erst der Versandbeginn ist. Es handelt sich um den Kurs 3607 Empirische Sozialforschung. Kommt da noch mehr? Es sind doch eigentlich mehr Kurse, kommen da noch Studienbriefe an?

Ich versuche mal ein Bild von meinem Hund hier einzustellen (Danke Lumi, für die Erklärung!) :)

Da ist er:

blogentry-20962-144309787468_thumb.jpg

blogentry-20962-144309787472_thumb.jpg

Also wenn man die 3 so sieht, und alle drei schnarchen dann auch noch, dann wird man echt müde und dann ist es vorbei mit der Konzentration.

blogentry-20962-144309787481_thumb.jpg


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


19 Kommentare


Oh wie süß.... Da möchte ich auch direkt wieder ein Haustier haben. Alleine meine Tierliebe hält mich davon ab :crying:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh - was sind dass denn für Katzen? Die finde ich ja genialst ... aber mich hält neben der Vernunft auch noch meine Hassliebe zum Staubsauger von Haustieren ab :lol:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Caroline, wie meinst du das? Weil du zu wenig Zeit hast?

Esme, die helle ist ein MaineCoone / Siam Mix und die blau weiße ist eine Perser, die ist auch erst 5 Monate alt und war mein Weihnachtsgeschenk.

Ich muss sagen, im Moment haaren sie wirklich alle sehr, am schlimmsten der Goldi (der natürlich und zum Glück nicht auf der Couch liegt!):lol: Der Staubsauger ist also mein bester Freund.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Süße Mietzen (bin ja kein Hundefan).

Und meine Mietzen haaren auch gerade wie verrückt, wird halt Frühling :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Naja, ich bin tagsüber nicht wirklich zu Hause, zwei mal die Woche abends zum Sport. Und ich möchte das Tier einfach nicht 10 - 13 Stunden am Tag alleine lassen. Auch wenn Katzen ja nicht so raus müssen wie Hunde.

Mein Kater lebt bei meinen Eltern und ist dort die meiste Zeit draußen und ist dort glücklich. Ich hätte es nicht übers Herz gebracht ihn da raus zu reißen und in meine Wohnung in der 3. Etage mit zu nehmen *schnüff*

Außerdem möchte mein Freund keine Tiere... *doppelschnüff*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@ kawoosh: bei der Perser geht es, aber die andere verliert büschelweise Fell. Ob das an der Kastration liegen kann? Ist noch nicht lang her...

@ Caroline: das ist verständlich. Ich bin ja zuhause, nur mein Mann arbeitet, also hier ist fast immer jemand da. Ich könnte auch gar nicht ganz ohne Tiere, das würde mir ebenso schwer fallen wie dir, aber in deinem Fall ist es wirklich vernünftiger.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Verliert sie denn überall Fell oder nur um die Kastrationstelle rum? Ansonsten könntest du ihr mal eine Zeit lang Bierhefetabletten geben. Vitamin B ist ein wichtiger Faktor bei der Fellpflege. Ich geb das meinen Mietzen immer als Leckerlis.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nein sie verliert überall Fell. Wenn die Katzen mal auf der Couch toben, ist wirklich alles voll von ganz weißen, feinen und weichen Haaren. Bierhefe für Menschen? Werd ich mal ausprobieren (also für die Katzen;)) Danke!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, meine kleine Katze hat auch schon immer wie verrückt gehaart. Die kann stundenlang auf einer Stelle liegen und sich nicht bewegen und wenn sie dann aufsteht, liegt ne ganze Matte Haare auf der Couch :/ Manche Katzen haaren einfach mehr als andere. Mein Kater hält sich da noch in Grenzen und sie sind beide von der gleichen Rasse.

Ich nehm immer die Tabletten von Biolabor. Die kriegt man auch im Supermarkt und werden von den meisten Katzen sehr gerne gefressen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zu den Studienbriefen - bei mir war es damals so, dass Empirische Sozialforschung und Statistik I zeitgleich kamen. Irgendwann im April / Mai kam dann noch Statistik II an. Empirische Sozialforschung ist zwar dick und umfangreich - für die MC-Klausur aber nicht besonders wichtig. Dazu kommen immer nur so 1-3 MC-Fragen, wovon meist eine auch alleine mit Statistik I oder 3401 von M1 beantwortbar ist. Der Kurs macht also höchstens so 10% aus. Die Zeit kann man auch für den hinteren Teil von Statistik I und für Statistik II gut brauchen - Statistik kommt nämlich anfangs ganz nett und lieb daher - und dann verirrt man sich irgendwo zwischen Hypothesentestung und Varianzanalyse. *lach* Aber es ist machbar - die Klausur ist weniger schwierig als die Skripte. Wichtig ist vor allem, die alten Klausuren zu bearbeiten und zu die grundlegenden Rechnungen zu beherrschen und am Ende dann auch Ergebnisse von Studien interpretieren zu können.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Zitrone, das klingt für mich alles so wahnsinnig fremd. Ich kann mir nicht vorstellen, da jemals durchzublicken.

Ist es denn nicht denkbar, dass die Klausur dann doch mehr auf Empirische Sozialforschung ausgerichtet wird, gerade weil sich alle drauf verlassen, dass davon nicht so viel rankommt?

Wo soll man bei M2 überhaupt anfangen? Bei M1 hat man wenigstens den Plan gehabt, aber hier kommt man sich so verloren vor... oder das kommt noch, wenn man in die Lernumgebungen rein kann. Wird das so laufen wie M1, dass man Betreuer in Moodle hat die einem auch Übungen geben?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich glaube, es wird auch immer von der Modulbetreuung betont, dass die Empirische Sozialforschung nicht im Fokus steht. Natürlich könnte sich auch immer mal etwas ändern, das kann man nie vorher sehen. Aber ich denke, das Signal der Modulbetreuung ist, dass man sich wirklich in die mathematischen Aufgaben reindenken können soll und dass man Studien Interpretieren können sollte. Der Inhalt der Empirischen Sozialforschung überschneidet sich mit 3401, wodurch er auch zu großen Teilen bereits in M1 abgefragt wurde.

Keine Sorge - man verliert zwar mittendrin gerne mal den Mut bei M2, aber es ist machbar und man kennt sich hinterher besser mit einigen Dingen aus. Wenn du es kannst, würde ich dir empfehlen in M2 eine der Präsenzveranstaltungen zu besuchen. Das ist hilfreich, wenn man nicht mehr durchblickt vor lauter Mathe.

Man bekommt meist vorgeschlagene Bearbeitungszeiträume für die Kurse - das hat auf die Betreuung aber keine Auswirkung. Ich habe mit Statistik I angefangen und würde das auch empfehlen. Da gibt es anfangs eine Einführung in die allgemeine Thematik (die teilweise schon bekannt, aber teilweise auch sehr interessant ist - vor allem schön ausgeschmückt mit interessanten Beispiel-Statistiken mit Politik/Gesellschaftsbezug). Statistik II ist erst sinnvoll, wenn man mit Statistik I fertig ist, das baut aufeinander auf. Statistik II ist dann auf Psychologie-Beispiele bezogen. Eines habe ich vorhin noch vergessen: Es gibt einen SPSS-Kurs, den sollte man parallel zu Statistik I und Statistik II bearbeiten (empfehlen zumindest viele in Moodle und ich finde es auch sinnvoll). Das ist ein Statistik-Programm mit einer insgesamt recht gut nachvollziehbaren Anleitung. Die Kapitel dort beziehen sich jeweils auf bestimmte Themen der Statistik I / Statistik II - Skripte.

Es gibt auch in M2 Betreuer in Moodle. Ich weiß nicht mehr genau, wie es mit den Übungen war, aber auf jeden Fall bekommt man fast alle Altklausuren zur Verfügung gestellt und es lohnt sich definitiv die alle durchzuarbeiten. Dazu gibt es eigentlich meist Musterlösungen und wenn man die nicht versteht, kann man einen Thread öffnen und da wird einem dann meist recht schnell von anderen Studierenden oder der Modulbetreuung weiter geholfen.

Es ist normal, dass alles am Anfang eines neuen Moduls noch fremd und schwierig klingt, aber das ändert sich und irgendwann werden die Begriffe und Inhalte vertraut. z.B. hat ploppt in meinem Kopf jetzt nach M3 ein Bild auf, wenn ich "Kortex" höre und davor hatte ich überhaupt keine Vorstellung davon.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich danke dir mal wieder:) Noch klingt das wie ein Buch mit 7 Siegeln - aber das war M1 ja auch, bevor man es selbst gelernt hat. Ich freu mich jedenfalls auch auf die neuen Themen, und das mit den Klausuren klingt doch toll, dass man die zum Üben hat. Im Endeffekt, wenn man wirklich alles durchgearbeitet und verstanden hat, dann kann eigentlich nicht mehr so viel schief gehen oder?

Würdest du die Aufgabensammlung von (ich glaube) Gaus-Faltings (oder so) empfehlen?

Wie hoch sind denn in M2 die Durchfallquoten?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hypothesentestung und Varianzanalyse - das steht mir auch noch bevor. ICh finde es allerdings ganz gut, von der Statistik etwas zu verstehen. Sandra, ich wünsche dir, dass du dich bald im neuen Modul zurechtfindest. Ich glaub das ist normal, dass man sich am Anfang verloren fühlt. (Und dafür gibt es ja immer noch Zitrone :thumbup:).

Hundemensch bin ich so gar keiner, aber ich wünsche dir natürlich auch mit dem neuen Familienmitglied viel Spass!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Durchfallquote ist glaube ich bei etwa 40%, aber ich bin mir nicht sicher. Mir ist gerade eingefallen: Bei Statistik I / II gibt es am Ende zu den jeweiligen Kapiteln Aufgaben, die man durcharbeiten kann. Das würde ich empfehlen, die Klausuraufgaben sind zwar leicht anders gestellt, weil hinten offene Fragen sind und in der Klausur MC-Fragen (und ein paar numerische Aufgaben), aber die Aufgaben geben doch ein Bild davon ab, was man können sollte. Ich habe es so gemacht, dass ich mir während dem Durcharbeiten eine Klausur schon mal ausgedruckt habe, in der ich immer geguckt habe, was so von dem jeweiligen Kapitel dran kommen könnte. Die anderen habe ich dann am Ende unter "Echtbedingungen" durchgearbeitet. Also mit Taschenrechner, Formelsammlung (die ist sehr umfangreich, druck sie dir am Besten aus und lerne damit zu arbeiten! - du musst fast keine Formeln lernen, da stehen eigentlich alle wesentlichen drin - wenn man weiß wo und damit umgehen kann), Klausur, Papier und Stift und auf die Uhr gucken. Aber bis dahin hast du noch eine Weile Zeit. ;) Aber wenn du das dann kurz vor der Klausur machst, kannst du gut abschätzen, ob und mit welcher ungefähren Note du bestehen könntest. Die konkrete Note hängt dann natürlich von den konkreten Aufgaben in der Klausur ab. Ich habe zum Beispiel besser abgeschnitten in allen Altklausuren - aber eine Freundin von mir hat leider schlechter abgeschnitten als in den Altklausuren. Trotzdem kann man mit den Altklausuren ein ungefähres Gefühl bekommen, wo man steht. - Also wirklich komplett überraschend schiefgehen kann nicht so viel, wenn man nicht gerade der Typ für ein komplettes Klausur-Black-Out ist. :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für sie coolen Fotos. Vor allem diese knuffige Fressbeule von eurem Neuzugang. Schön, wie sie alle friedlich und entspannt nebeneinanderliegen :001_wub:

Bei Tierhaaren kann ich den Dyson Animalpro Handstaubsauger wärmstens empfehlen. Da hat sich jeder Euro Investition gelohnt. Mit halben Kraftaufwand und in halber Arbeitszeit sind alle Möbel und Kratzbäume ruckzuck tierhaarfrei.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Lumi: Das Teil muss ich mir mal näher angucken! Danke für den Tipp :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?