• Einträge
    106
  • Kommentare
    742
  • Aufrufe
    6.452

Frohgemut und mit bangen Herzen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lumi

77 Aufrufe

Morgen früh fahre ich mit dem Zug nach Pfungstadt zur WBH. Ich werde dort Reps für Mathe und Grundlagen der Informatik besuchen und am Samstag zwei Klausuren schreiben. Vielleicht...

Mit Mathe komme ich gut zurecht. Ich habe das Gefühl, in den letzten zwei Wochen schon wieder viel vergessen zu haben. Aber das wird das Rep am Freitag hoffentlich richten.

Tja, und vor Grundlagen der Informatik ist mir etwas Bange. Die letzte Hälfte des Studienbriefs habe ich bisher nur überflogen und mir die Vorlesungen von Prof. Spannagel zum RSA-Verfahren angeschaut. Beim Bearbeiten der Übungsklausuren unterlaufen mir noch einige Fehler. Und wenn ich diese Wissenslücke überbrücken will, darf ich mir nun mal keinen Fehler erlauben. Und diese Rechnung geht auch nur auf, wenn die Punktegewichtung der einzelnen Fragen zu meinen Gunsten liegt.

Ich sehe zwei Handlungsoptionen:

A) Ich schreibe am Samstag die GDI-Klausur, bekomme in etwa zwei Monaten mein Ergebnis und muss dann im August/September eventuell, bzw. sehr wahrscheinlich erneut schreiben.

Vorteil: Ich habe eine kleine Chance zu bestehen und damit das erste Semester abzuhaken.

Nachteil: Ich habe dann in vier Monaten drei Klausuren und zwei B-Aufgaben vor mir. Das ist mir zu viel. Der nächste Wiederholtermin wäre Ende August in Pfungstadt. Aber ich mag nicht extra dafür hinfahren. Zu teuer und aufwändig. Der nächste sinnvolle Termin für mich nach Pfungstadt zu fahren ist im November. Aber da wollte ich zwei Klausuren aus dem zweiten Semester schreiben. Und nicht noch eine dritte aus dem ersten Semester. In München kann ich Mitte Juni oder Mitte September wieder schreiben. Mitte Juni ist mein Ergebnis noch nicht da. Der September Termin ist schon mit IBR belegt und auf zwei Klausuren mag ich mich nicht vorbereiten, da ich im August/September sehr wahrscheinlich viele Überstunden machen muss. Also alles irgendwie doof.

B) Ich melde mich kurzfristig von der GDI-Klausur ab. Und schreibe dafür am 15.6. extern in München.

Vorteil: Ich bin dann besser vorbereitet, weil ich noch drei Wochen (zwei WE und ein Feiertag) lernen kann.

Nachteil: Ich habe kein Rep das direkt auf diese Klausur vorbereitet. Aber das ist für mich eher nebensächlich. In dieser Klausur gibt es anscheinend eh keine echten Schwerpunkte zum Lernen. Man muss einfach alles parat haben.

Großer Nachteil: Ich muss noch drei Wochen lernen! :( Und ich möchte doch nur noch ausruhen, endlich am WE in die Berge gehen können, mehr draussen sein. Ich habe eine ewig lange to-do-Liste an Arbeiten, die die letzten Monate liegen geblieben sind. Die müsste ich dann alle in die zwei letzten Juni-Wochen quetschen, weil danach geht es in den Urlaub. Sprich der ganze Juni wäre Freizeit = 0 :angry:

Ach, ach, ach, wie rum ich es auch drehe und wende: Option B ist die einzige die Sinn macht. Aber ...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


8 Kommentare


Klär erstmal ob Option B logistisch noch geht - die Klausuren werden ja relativ früh nach extern geschickt. Wer weiß ob das für dic noch klappen würde zeitlich!

Ansonsten sind die Daumen gedrückt, das klappt schon!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Rumpelstilz

Geschrieben

Klingt für mich nach Option B... Am WE in die Berge gehen möchte ich auch, aber das Wetter ist ja zur Zeit auch noch dagegen - richtiges Lernwetter.

Hoffe, du kannst dich gut entscheiden!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde relaxt Option C nehmen, warten wie das Rep läuft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wie Esme schon sagt. Wie sieht es denn zeitlich aus? Liegst du noch in der Anmeldefrist für die externe Prüfung?

Ansonsten gebe ich Udo Recht. Schau wie das Rep läuft und ob du alles verstanden hast, was dort durchgesprochen wird. Dann kannst du den Versuch eigentlich auch starten. Wenn du dort merken solltest, dass du bei zu vielen Dingen nur Bahnhof verstehst, macht es wohl eher keinen Sinn mitzuschreiben. Die Klaususren in dem Fach sind schon recht knackig.

Meine Note der Klausur war übrigens bereits nach 19 Tagen im OnlineCampus aber ich weiß natürlich nicht ob das in dem Fach immer so schnell geht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich enthalte mich einer Options-Empfehlung ;-).

In den Bergen müsste es sich zurzeit wieder gut mit Skiern vorwärts bewegen lassen; Vorgestern strahlte mich die Benediktenwand wieder weiß an... Vielleicht eine Skitour?

Viel Glück für eine gute Entscheidung!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du kannst auch nach der GDI-Klausur den Prüfer anschreiben, ob er dir zumindest sagen kannst, ob du durchgefallen bist, damit du dich schnellstmöglich für einen Wiederholtermin anmelden kannst. Das habe ich auch schon mal gemacht und die Antwort kam auch gleich am Tag nach der Prüfung. Hängt aber sicherlich auch vom Prüfer ab.

Ansonsten würde ich einfach nur das Rep abwarten und nach Bauchgefühl entscheiden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
SebastianL

Geschrieben

Bisschen spät, aber ich würde nach meiner Erfahrung IMMER mitschreiben. Du kannst jede Prüfung 2x wiederholen. Wenn einmal durch fällst schreibst sie halt noch mal. Dann musst halt nur auch richtig sicher sein dass Du alles weist damit es beim 2x auf jeden Fall klappt und du nicht unter Druck zum 3x gelangst. Aber GDI is auch echt kacke...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na? Wie ist es gelaufen? Und für welche Antwort hast du dich entschieden?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?