Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    16
  • Kommentare
    53
  • Aufrufe
    555

WOCHENRÜCKBLICK - Woche 1 (29.6.-6.7.2013)

Anmelden, um zu folgen  
Andrea-Alexandra

129 Aufrufe

Nachdem ich mir - wie schon einmal berichtet - in den letzten Wochen so meine Gedanken gemacht habe ist nun der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich wirklich ernsthaft mit meinem Studium befasse. Da ich erst im WS 2013/2014 wieder voll einsteigen werde, kann ich die Zeit bis Oktober gut nutzen, um das Material, das ich damals zwar bestellt, mit dem ich mich aber nie wirklich auseinandergesetzt habe, zu bearbeiten. Auf diese Weise kann ich in Rewi dann richtig Gas geben und mich in Moodle direkt an die Bearbeitung von Fällen machen. Und die Wiwi-Module müssen ja auch abgehandelt werden ;). Der Ehrgeiz hat mich gepackt und ich möchte nun jeden Samstag berichten, was ich in der vergangenen Woche so geschafft habe. Auf diese Weise motiviere ich mich selbst und vielleicht hat der eine oder andere von euch ja Lust zu erzählen, was sie/er so in der vergangenen Woche getrieben hat? Also:

Allgemeines

- Blog gestartet (mit viel Spaß an der Sache und Freude über die netten und hilfreichen Kommentare :blushing:)

- Schreibtisch aufgeräumt, Material abgeheftet und geordnet, Schreibkram eingekauft

- Langenscheidt Vokabeltrainer für Englisch besorgt (mit über 10.000 Vokabeln, die nach Themen gegliedert sind) und Wortschatz für Politik verinnerlicht (Basiswortschatz, ich weiß, ist so lang her bei mir...)

- Plan für die zu belegenden Module in Politikwissenschaften mit Schwerpunkt Verwaltung (hab mich nun wirklich für Verwaltung und nicht für Soziologie entschieden) erstellt

- Lernsoftware "Beschreibende Statistik", die schon ewig auf meinem Schreibtisch einstaubt, gesichtet - bin nun gespannt, was genau mir da vermittelt werden wird, denn so wie ich das verstanden habe werde ich das in Verwaltung für Quantitative Analysen auch benötigen

- VWL-Trainer gesichtet - naja, nicht sehr schicke Oberfläche, aber helfen wird es bestimmt...

Mathe

- in "Wirtschaftsmathematik für Dummies" bei Null begonnen: Kapitel 1 gelesen und markiert, Formeln mit Beispielen rausgeschrieben (Vorzeichen, Brüche, Prozente, Potenzen, Wurzeln, Logarithmen, Polynome und Binome)

- "Brückenkurs Mathe" von Walz gekauft, schon das erste Kapitel gelesen und mich ob des Humors der Autoren amüsiert ;)

Propädeutikum

(Hinweis: Ich habe die "Illustrative Einführung" schon damals überflogen, jetzt bearbeite ich die Fälle in Ruhe. Da sie inhaltlich nicht aufeinander aufbauen, nehme ich die intensive Bearbeitung - lesen, markieren, nachschlagen, Notizen - nun in einer beliebigen Reihenfolge vor, die sich auch nach der Länge des Falles un der Zeit, die ich grad erübrigen kann, richtet. Gleiches gilt auch für andere Kurseinheiten, z. B. KE 4.)

KE 1: gelesen, markiert, zusammengefasst

- Jungunternehmerisches Leben

- Die Eintragungskosten

- Das geliehene Fahrrad

- Der Büromöbelkauf

- Die Putzfrau

- Der alte Drucker

- Das Motorrad

- Der Jungunternehmerstammtisch

KE 2

- 74 bis 83 gelesen plus Notizen (Strafbegriff und Straftheorien - hatte ich damals schon grob vorbereitet, weil mich das sehr interessiert, morgen will ich das Kapitel komplett abschließen und schon Karteikarten schreiben)

KE 3

- Teil C gelesen, markiert, Notizen gemacht (sind ja nur knapp 4 Seiten oder so :))

KE 4: gelesen und markiert

- Teil B (34-39)

- Teil E (64-73, hier auch schon Notizen)

- Teil G (98-109)

- Teil H (109-120)

Darüber hinaus habe ich mir folgende Bücher gekauft und schon schnuppernd zu lesen begonnen :):

- Bogumil, Jann, Verwaltung und Verwaltungswissenschaft in Deutschland (2009, gab keine aktuellere Auflage...)

- Kühl, Reichold, Ronellenfitsch, Einführung in die Rechtswissenschaft (2011)

Morgen will ich schon einige Karteikarten schreiben und mich mit Buchhaltung befassen. Es gibt auf einer berühmt-berüchtigten Videoplattform ;) eine tolle Online-Vorlesung zum Thema Buchführung und Bilanzierung, die wirklich sehr verständlich ist - eine schöne Abwechslung vom ewigen Lesen und eine gute Grundlage für das Modul. Heute werde ich wohl noch einige "Fälle" in KE1/Propädeutikum lesen, Spinat essen und morgen geht es mit meinem Liebsten zu einer Comic- und Bücher-Börse. Und in zwei Wochen habe ich Urlaub!!! Juhu!

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wow, sehr hohe Anfangsmotivation!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, und noch hält es an ;)! Ist auch ein schönes Gefühl, fühl mich irgendwie sehr lebendig damit! :) Und wie ist es bei dir? Hab dein Blog gelesen, Lass dich nicht von Wiwi ins Boxhorn jagen in Hagen, du hast doch schon sooo viel geschafft!!! Können doch für die Wiwi-Module zusammen lernen, wenn du magst!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi,

in Propädeutikum wurde das Klausurkonzept geändert. Bisher waren es nur multiple choice-Aufgaben, die fallen seit dem Sommersemester komplett weg. Stattdessen gibts jetzt einen kleinen Fall und wenig offene Fragen. Ist sicher nicht schlecht, dass das dann schon ein Semester so gelaufen ist, wenn du angefangen hast, dann sieht man zumindest auch mal eine Klausur....

Der Band mit den Jungunternehmern war bisher nicht prüfungsrelevant, ich fand ihn aber auch ganz interessant.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung