Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    57
  • Kommentare
    245
  • Aufrufe
    4.643

Das wäre geschafft...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ManofStil

115 Aufrufe

Mittwoch morgen ging's dann wie geplant los: Pünktlich um 7 saß ich im Auto und war bereit, es mir dort für die nächsten 5 1/2 Stunden gemütlich zu machen. Die Fahrt verlief absolut reibungslos - kein Stau, keine Pannen, nichts... Und wären die Leute von BurgerKing Mücke etwas schneller gewesen, wäre ich sogar nach etwas über 5 Stunden (trotz Pause) in Pfungstadt gewesen.

Dort hatte ich dann noch etwas Zeit, die ich in der Hochschule verbracht habe und dann ging es mit dem Rep Theoretische Informatik (TII) los.

Die nächsten 4 1/2 Stunden wurden also allerlei Themen angerissen, die in den Heften stehen. viele Themen wurden ganz ausgeklammert, einige nur teilweise besprochen, andere sehr detailliert bis wir gegen viertel vor sieben dann von Herrn Kliesch entlassen wurden.

Abends dann noch schnell eine Kleinigkeit zu essen eingekauft und ab auf's Zimmer: Das Rep Revue passieren lassen, die Lernzettel zum hundertsten Mal durchgewälzt und noch etwas entspannt und den Abend genossen. Ich fühlte mich gut vorbereitet.

Am nächsten morgen ging's dann in die TII-Klausur. Die Aufgaben waren schwer und ich war froh, dass ich mich intensiv vorbereitet habe. Ob es aber für eine vernünftige Note reicht, werde ich dann wohl erst später sehen. Herr Kliesch soll wohl ein sehr strenger Prüfer sein und eine 2 ist da wohl eher eine Ausnahme (Aussagen von Kommilitonen). Wie es scheint muss ich wohl schon mit einer 3 zufrieden sein. :(

Ärgerlich war vor allem, dass viele Themen aus dem Rep gar nicht in der Klausur dran kamen, umgekehrt aber auch gut 2/3 der Klausur in dem Rep nichtmal erwähnt wurden. Die Aussage "Perfekte Codes kommen nicht dran" war eine glatte Lüge und die Vorbereitung für RSA bestand aus dem Verschlüsseln eines Textes, während in der Klausur dann das ENTschlüsseln abgefragt wurde. Toll - wozu nehme ich dann einen zusätzlichen Tag Urlaub und bezahle 90 € für ein REP, dass mir fast gar nichts bringt?!

Immerhin konnte ich den Rest des Tages dann in dem Wissen, die erste Klausur des Studiums hinter mir zu haben, genießen, mich ein wenig auf Mathe vorzubereiten und vor der Hitze in Pfungstadt zu verstecken...

Leider hab ich erst zu spät erfahren, dass die Hochschule auch einen eigenen Pool hat - sonst hätte ich Badesachen mitgenommen! - bei Temperaturen über 30° wäre das die perfekte Abkühlung nach einer Klausur gewesen...

Tag 3: Mathe Rep: Herr Wenisch - Dozent des Reps und gleichzeitig Korrektor - hat sich Mühe gegeben auf die Themen einzugehen, die den meisten Studenten Probleme machen: Matrizen invertieren, Lineare Gleichungssysteme, etc... Mengen und Logik wurden dafür übersprungen, was mir nichts ausmachte, da ich nie wirklich Probleme damit hatte. (Auch bei den anderen Themen fühlte ich mich sicher)

Anschließend auf dem Zimmer (ich war wieder bei Frau Wiedenroth - sehr zu empfehlen!) habe ich noch einige Übungsaufgaben der Ü-Klausuren gemacht und war soweit zufrieden. In der Hoffnung, dass keine bösartigen Fallen in der Klausur auftauchen oder sie so viel schwerer ist als die Übungsklausuren (wie bei TII) schlief ich ein...

Viel war an Schlaf leider nicht zu denken, weil ich das "Glück" hatte, ein Zimmer auf der Südseite zu bekommen. nach dazu direkt unter dem Dach, so dass es selbst nachts bei offenem Fenster (dank der stehenden Luft) gut 30° im Zimmer waren. Bei uns in Norddeutschland weht dann ja wenigstens noch eine kühle Brise ins Zimmer, aber hier war schwitzen pur angesagt.

Zwischendurch wechselte ich also alle paar Stunden zwischen "Fenster auf und kühle Luft reinwedeln" und "Fenster zu und Straßen-, Flug- und Baulärm vermeiden".

Trotzallem war ich am nächsten Morgen halbwegs fit - der späte Klausurtermin machte es möglich und gegen 11:30 uhr saß ich also wieder mit Zettel und Stift im Raum 12 - dieses Mal mit einer Matheklausur vor mir.

Die lief dann irgendwie überhaupt nicht gut... Die erste Aufgabe "Äquivalenzrelationen" war noch recht einfach, auch, wenn ich hier nicht der Typ bin, der Formeln hinschreibt, sondern lieber in langen Texten erklärt, warum eine Relation reflexiv ist oder nicht...

Die Mengenaufgabe war auch noch machbar - dennoch machte es (im Nachgang, als wir nach der Klausur darüber sprachen) mich stutzig, dass die Hälfter der Kommilitonen heraus hatte, dass die Mengen NICHT gleich waren, während ich und einige andere das Gegenteil heraus hatten...

Die Grenzwerte waren dann gar nichts für mich. So viele Fallstricke und Tricks hab ich noch nie in einer einzelnen Matheaufgabe gesehen und so ließ ich die erst einmal beiseite.

Doch auch Aufgabe 4 - mein Steckenpferd: Logik - klappte überhaupt nicht. die Disjunktive Normalform wollte einfach nicht auftauchen - trotz seitenlanger Versuche... :(

Also weiter mit Aufgabe 5: Meine Determinante und die Ergebnisse der b-Aufgabe waren dummerweise auch einzigartig. Immerhin hatte ich bei B) nur ein falsches vorzeichen im Vergleich zu den Kommis... Hoffen wir hier mal auf Folgepunkte...

Immerhin hab ich nach viel Schmierereien, Streichen und Nachrechnen dann immerhin die letzte Aufgabe vernünftig gelöst, auch, wenn die Polynomdivision vielleicht vom ergebnis her richtig ist, aber zwischendurch wohl ein paar Rechenschritte (die hätte ich vielleicht vor der Klausur auch nochmal üben sollen...).

Als dann noch 20 minuten übrig waren hatte ich auch die Grenzwerte gerate... ähm... gerechnet. Keine Ahnung ob die richtig sind... Und die Logikaufgabe? naja, ich habe lange und viel versucht bis die zeit um war. Vielleicht findet der Prüfer etwas, wo er mir für Punkte geben kann...

Alles in allem lief die Klausur also nicht toll und zwischen einer 2 (viele Folgepunkte) und 4 (viele dumme Fehler) kann wohl so ziemlich alles bei raus kommen... Auch hier heißt es nun warten...

Immerhin haben wir noch im kleinen Kreis nach der Klausur auf dem Parkplatz fast eine Stunde über die Klausur, das Studium allgemein und den Beruf gesprochen und es ist schön, immer wieder neue Kommilitonen kennen zu lernen - selbst, wenn man nur kurz an der Hochschule seine gemeinsame Zeit verbringt.

Und als wäre die Matheklausur nicht schon schlimm genug, war die Rückfahrt das reinste Chaos. Stau, Stau wegen Unfall, Baustellen, überraschend hoher Benzinverbrauch (immerhin 7,3 anstatt 6,8 l/100 km) und dann auch noch auf halber Strecke die Warnung "Achtung, ich hab kein Öl mehr!". Auf meine Anmerkung, dass das Auto erst vor 3 Wochen neues Öl bekommen hätte, reagierte die Warnleuchte überhaupt nicht und so blieb nichts anderes als anhalten, warten, nachschauen und am Ende tatsächlich neues Öl kaufen...

Das am Ende ein Autobahnkreuz der A7 gesperrt war, war dann ja obligatorisch... Immerhin war die Umleitung kein wirklicher Umweg - die Unmengen an Autobahnen rund um Hamburg machens möglich! :)

Und so war ich dann immerhin kurz nach 20 Uhr zuhause.

Das wäre also geschafft...

...und ich war's auch!

Flo

P.S.: Ein paar Tipps für alle, die ihre ersten Klausuren noch vor sich haben:

- ihr bekommt die Klausuraufgaben mit 6 Blättern Papier auf denen ihr Schreiben könnt. Diese müsst ihr auch alle wieder abgeben. Leider erfuhr ich das erst NACHDEM ich einen ZETTEL bei TII aus Frust zerknüllt hatte... :blushing: (Sowas gab es nichtmal bei unserem Abitur damals... Und ich bin der Meinung, es wurde auch vorher nicht gesagt).

- Bitte prüft, dass ihr auch die richtige Klausur bekommen hat. Die Aufseherin von MAI sagte uns, sie hatte einmal einen Prüfling, der 45 Minuten damit verbracht hat an der Klausur zu verzweifeln, bis er feststellte, dass er die falsche Klausur hatte! :blink:

- Kommt rechtzeitig zu den Klausuren. Manche Aufseher geben die Infos rund um die Klausur schon 10-15 Minuten vor der Klausurzeit, damit man rechtzeitig anfangen kann. Außerdem werden manche Klausuren mit anderen Fächern zusammen geschrieben. Die Räume sind dann natürlich besonders voll und die Sitzplätze werden dann eng. (Es gilt: Leute, die die gleichen Klausuren schreiben, müssen mind. 1 Platz Abstand haben - dazwischen darf dann nur jemand mit einer anderen Klausur sitzen).

- Werdet nicht nervös: Alles ist schaffbar, aber man erwartet eine wirklich intensive Vorbereitung. Die Übungsklausuren TII bereits kaum auf die Klausur vor. Sie sind leichter und bei weitem nicht so umfangreich wie es die Klausur ist, die Matheklausuren sind da etwas besser, aber auch nur ein sehr grober Gradmesser!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


12 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wenn bei der Klausur ganz andere Themen dran kamen als im Rep besprochen, dann Frag doch beim Dozenten mal nach. Mich würde es nicht wundern, wenn aus Versehen eine andere Klausur verteilt wurde als eigentlich angedacht war. Bringt dir zwar für die Note nichts, aber vielleicht lässt sich am Preis vom Rep was machen?

Das gilt übrigens auch für die Dauer des Reps: wenn nicht die volle Zeit gemacht wurde, dann unbedingt nachfragen deswegen. Sonst verrechnen sie erstmal den vollen Preis.

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass meine Klausur und die Fahrten besser laufen als bei dir ... ;)

Achja: Pool? Wo das denn?!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh man, da ist ja einiges bei dir schief gelaufen :(

Meine Mathe-Klausur hab ich ähnlich versemmelt wie du und in TII hab ich ohne Rep bei Hr. Kliesch eine 3 geschafft. Da war ich bei beiden Fächern mit dem Ergebnis unzufrieden. Ich kann dich also gut verstehen. Aber Kopf hoch, es gibt noch andere Fächer in denen man glänzen kann ;)

Edit: Pool?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi,

"...Ärgerlich war vor allem, dass viele Themen aus dem Rep gar nicht in der Klausur dran kamen, umgekehrt aber auch gut 2/3 der Klausur in dem Rep nichtmal erwähnt wurden. Die Aussage "Perfekte Codes kommen nicht dran" war eine glatte Lüge und die Vorbereitung für RSA bestand aus dem Verschlüsseln eines Textes, während in der Klausur dann das ENTschlüsseln abgefragt wurde. .."

Das war bei mir genauso..... Ich hatte den Kliesch schon in Mathe und wusste daher das man bei dem ALLES können muss. Ich hab es auf ne 2,0 in TII gebracht. Beim Korrigieren ist er glaub ich aber nicht so streng.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wenn man draussen vor der Kantine steht in dem Zwischengang zu dem neuen Gebäude ist doch rechts so ein niedriegeres Haus. Hinter dem ist der Pool.....

Bei Google Earth sieht man den auch ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, genau. Wenn man den ersten Eingang nimmt (nicht den bei der Kantine, sondern der mit dem "Empfangstresen") sieht man direkt auf einen kleinen Weg mit Gehwegplatten. Geht man den weiter steht man nach 15 Metern an einem hübschen, kleinen 2x5m großen Pool. :) Tolle Sache. Werde ich mir für das nächste Mal (im Sommer) auf jeden Fall merken! :)

Ich warte jetzt einfach mal die Ergebnisse ab - mehr bleibt wohl auch nicht übrig. Die Feedbackbögen der Reps habe ich jedenfalls nach Besten Wissen und Gewissen ausgefüllt. Die sollen ja eine Daseinsberechtigung haben. ;)

Soweit ich weiß, haben wir später noch Software Engineering bei Herr Kliesch - mal schauen, wie es da läuft. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, was mich bei Klausuren erwartet und kann besser einschätzen, wie ich mich vorbereiten muss. :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bei Sei fand ich das Rep bei ihm sogar recht gut. Aber auch da gilt wenn einer im rep fragt ob Normalisierung dran kommt und er sagt er glaubt nicht heisst das garnix ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

SEI1 (Grundlagen des Software Engineerings) hatte ich beim Hartwig, das Rep sowie die Klausur. Der macht das ganz gut. Macht der Kliesch dann SEI2 (Software Engineering)?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht - das war ja wirklich eine harte Zeit. Nachts 30 Grad hätte ich gar nicht ertragen können.

Übrigens hat nicht nur die WBH einen kleinen Pool, sondern es gibt in Pfungstadt auch ein schönes Freibad - und das heißt schon was, denn viel Schönes konnte ich in Pfungstadt nicht finden ;-)

http://www.badesaunapark.de/

Ich drücke dir jetzt mal die Daumen, dass die Ergebnisse der Klausuren doch noch ganz ordentlich ausfallen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich brauch noch eine Unterkunft für nächste Woche. Aber da es ja eventuell nochmal so tropische Temperaturen gibt lasse ich von deiner mal lieber die Finger ... ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Musst Du nicht unbedingt. Es gibt 5 Zimmer im Dachgeschoss und mind. 3 im Keller. Letztere sind natürlich der Joker bei dem Wetter. Vielleicht kannst Du Frau Wiedenroth ja fragen, ob sie noch ein Kellerzimmer für Dich hätte?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ha - da war sogar noch eins frei! Bei "meiner" Familie war schon alles voll. Hab das Luxus-Keller-Zimmer (wer weiß wie das Wetter wird!).

Auf mein "Ist das unterm Dach oder im Keller? Weil da war letzte Woche jemand und der meinte unterm Dach wars halt schon warm..." kam dann sowas wie "na, bei dem Wetter! Wer war denn da? Die waren ja alle SO nett!" :lol:

Danke für den Hinweis. Auf unbekannte Unterkünfte ohne Erfahrungswerte hab ich zu Klausuren irgendwie keinen Bock ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung