Springe zum Inhalt

Blog kululu

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    50
  • Kommentare
    90
  • Aufrufe
    916

Typisch Hagen...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
kululu

112 Aufrufe

Mal wieder ein kleines Update von meiner Seite... Es gibt ein bisschen was neues, momentan versuche ich aber nicht so viel an Hagen zu denken.

Die Hausarbeit in BGB II habe ich zurück und bestanden. Mit welchen Punkten kann ich nicht sagen und folglich meine Leistung nicht einschätzen. Korrektor 1 hat mir 69 Punkte gegeben. Ein längeres Schlusskommentar und Hinweise, wenn ich was im Gutachtenstil falsch gemacht habe. Eine super Korrektur. Dann gab es eine Nachkorrektur meiner Prüfung, habe bisher nur die Info der Uni gefunden, dass das stichprobenartig gemacht wird. Der zweite Korrektor gab mir 50 Punkte ohne jegliches Kommentar. Aufgrund dieses großen Unterschieds kann ich meine Leistungen leider nicht beurteilen, vielen Dank :thumbdown: Die Hausarbeit ist lediglich für die Klausurzulassung wichtig und fließt in keine Noten mit ein. Trotzdem finde ich es schade. Es war ein Fall der gelöst werden musste zu dem es eine Musterlösung gibt, damit müsste man doch eine ähnliche Punktzahl zustande bringen. Wir sind hier ja schließlich bei keiner Bachelorarbeit, bei der das Ergebnis offen gehalten wird. Bei einem kurzen Fall hätte ich mir da etwas anderes erwartet. Außerdem habe ich bisher keinen anderen Studenten gefunden, dessen Arbeit zweifach korrigiert wurde.

Für eine Klausur im März hatte ich Einsicht beantragt. Man konnte sich schön einen Vordruck herunterladen, den ich weggeschickt habe. Es kam nichts. Hab mich gefragt, ob ich zu blöd zum ausfüllen war oder ob die Post meinen Brief verloren hat. Die Erleuchtung kam in der letzten Studentenzeitschrift aus Hagen. Ich bin eine von vielen, denen die Einsicht gegen alle Absprachen verweigert wurde. Grund: In Hagen findet derzeit ein interner Streit statt, von welcher Stelle das bezahlt wird. Es muss ja schließlich ein Mitarbeiter bereitgestellt werden, der die Klausuren scannt und per Mail verschickt. Der Kampf wird auf dem Rücken der Studenten ausgetragen, obwohl eigentlich ja nicht, denn wir haben halt einfach Pech gehabt und erhalten keine Klausureinsicht.

Fazit: Ich fühle mich mal wieder leicht verarscht von der Fernuni.

Trotzdem bin ich schon gespannt aufs Wintersemester. Habe u. a. Einführung in die Wirtschaftswissenschaften belegt, was ich ja bei meinem Studiengang machen muss. Bin also schon neugierig wie es wird sich unter die Wirtschaftswissenschaftler zu mischen.

Im Herbst muss ich dann im Telekolleg eine Feststellungsprüfung in Wirtschaft und im Dezember die Abschlussprüfung schreiben. Versuche also alle Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und "nur" 1x Wirtschaft für beides zu lernen :lol:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich habs mir überlegt, wills aber erstmal weiter in Hagen versuchen. Hatte bei der HFH diesen Testzugang für das Onlineprogramm und das war nicht ganz so meins...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Verstehe, ein reines Online-Studium über take law, oder wie das heißt, wäre auch nichts für mich. Den Testzugang hatte ich auch.

Ich brauche schriftliche Skripten zum Durchlesen und markieren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung