Springe zum Inhalt

Blog Sunnyson

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Eintrag
    1
  • Kommentare
    2
  • Aufrufe
    185

Irgendwas mit Gesundheit an der SRH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Sunnyson

49 Aufrufe

Hallo zusammen,

ich möchte mich und mein anliegen kurz vorstellen :)

Ich bin vor kurzem 37 Jahre alt geworden und bin selbstständiger IT-Berater seit etwa 8 Jahren.

Nach meinem Hauptschulabschluss 1992 habe ich eine 3 Jährige Ausbildung im Handwerk gemacht. Das war aber auch nur eine Notlösung nach dem Motto "Hauptsache irgendwas". Danach 13 Monate Zivildienst in einer Behindertenwerkstatt wo ich gemerkt habe dass ich mit "Menschen" ganz gut kann ;)

Mir wurde dort angeboten eine verkürzte Ausbildung zu machen die ich aber dann abgelehnt habe weil man leider in der Branche kaum was verdienen kann (mittlerweile hab ich auch gemerkt dass es wichtigeres gibt als Geld, aber damals war ich jung...)

Ich bin dann in einem Großhandel für EDV-Zubehör gelandet wo ich sämtliche Stationen vom Lager bis zur Technik und dem Verkauf durchlaufen habe und das hat auch alles viel Spaß gemacht aber die Firma wurde dann geschloßen weil der Chef den Hals nicht voll bekommen hat und sich mit Microsoft angelegt hat (mehr möchte ich dazu nicht schreiben).

Ich war jedenfalls plötzlich arbeitslos und ich habe dann in 1 Jahr die mittlere Reife nachgeholt und im Anschluß noch das BK1 zur Fachhochschulreife absolviert. Wollte dann auch studieren aber das liebe Geld...

Durch einen Zufall bin ich dann in der Selbstständigkeit gelandet und das mache ich nun auch schon sehr lange und es macht auch Spaß, aber...

Ich habe mir alles selbst beigebracht, keinerlei Nachweise (zumindest keine die einen Arbeitgeber interessieren) und die Branche ist auch sehr hart umkämpft. Ich weis dass ich diesen Job nicht bis zur Rente machen kann und auch nicht will. Ich bin etwas ausgebrannt und würde irgendwie gerne was neues machen. Ein Studium mit Informatik etc. kommt nicht in Frage da ich, wie erwähnt, aus dieser Branche raus möchte.

Da mich die Gesundheitsbranche immer sehr interessiert hat und auch seit langer Zeit über Fernstudium etc. nachdenke kommen aber immer 2 Fragen hoch die mich dann doch abschrecken.

Ich Interessiere mich für folgende Studiengänge:

Gesundheitsmanagement

oder

Präventation und Gesundheitspsychologie

an der Fernschule Riedlingen

aber nun die 2 Fragen...

1. Bin ich zu alt ??? Also ganz Ehrlich, macht es Sinn mit 37 noch etwas komplett neues anzufangen?

2. Hat man als "Berufsfremder" überhaupt eine Chance eine Stelle zu bekommen, mit ca. 40 Jahren, nach abgeschlossenem Studium??

das sind die Dinge über die ich mir viel Gedanken mache, aber keine Antwort finde.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und ich freue mich über ehrliche meinungen, auch wenn sie Negativ sind :)

Danke vorab :rolleyes:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


2 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hmm...also bei mir im Studiengang Präventions- und Gesundheitsmanagement ist eine Polizistin aus der Schweiz, die schon ziemlich darum kämpft einen Fuß zu fassen. Ich sehe das teils auch sehr kritisch. Ich glaube gerade die Gesundheitsbranche brigt viele verstecke Fallstricke, wo etwas Insiderwissen sinvoll ist.

Es gibt aber auch Brückenstudiengänge, auch wenn du langfristig rausmöchtest, wie z.B. das Gesundheitstechnologiemanagement oder Gesundheitslogistik.

Zur SRH kann ich dir jetzt nicht viel sagen. Die Frage, die sich mir stellt ist, wenn du dich etwas ausgebrannt fühlst, wie du mit der Doppelbelastung umgehen möchtest denn das Fernstudium machen wir zwar alle mal eben "nebenbei" aber was das "nebenbei" heißt tja das lasse ich mal offen...

LG,

Heike

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich frage mich beim Lesen ob es wirklich um die Gesundheitsbranche geht. Behindertenhilfe, da werden Abschlüsse aus dem Bereich Erziehungswissenschaften und Sozialwesen bevorzugt. Sozialmanagement/ Sozialwirtschaft wäre noch möglich aus meiner Sicht. In allen Fällen ist man dann nachher eher in Leitungspositionen oder Verwaltung tätig, d.h. Klientenkontakt oder Patientenkontakt ist eher weniger gegeben. Ich weiß nicht ob das bei der Wahl so bewusst ist?

Ohne Praxiserfahrung ist in dem Bereich nicht einfach. Aber Du kannst während des Studiums vielleicht ehrenamtlich was machen, was nicht zu sehr belastet und keinen hohen Stundenumfang hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung