Springe zum Inhalt
  • Einträge
    42
  • Kommentare
    276
  • Aufrufe
    2.279

Zwischenstand und Betreuungszeit

Anmelden, um zu folgen  
Markus Jung

191 Aufrufe

Wie berichtet habe ich jetzt das komplette Material für meinen Fernlehrgang zum Psychologischen Berater bei Impulse vorliegen. Aber wie ist eigentlich mein aktueller Bearbeitungsstand? - Hier eine Übersicht:

Seminare

Seminar 1: Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie - absolviert

Seminar 2: Klinische Psychologie - angemeldet für Oktober 2013

Seminar 3: Beratungspraxis / Abschlussklausur - angemeldet für Juli 2014

Einführung

Heft 1: Einführung - bearbeitet - keine Einsendeaufgabe

Entwicklungspsychologie - bearbeitet und zusammengefasst

Heft 2: Entwicklungspsychologie I - bearbeitet (Note: 2,3)

Heft 3: Entwicklungspsychologie II - bearbeitet (Note: 1,3)

Heft 4: Entwicklungspsychologie III - bearbeitet (Note: 1,3)

Persönlichkeitspsychologie

Heft 5: Persönlichkeitspsychologie I - bearbeitet (Note: 1,3)

Heft 6: Persönlichkeitspsychologie II - bearbeitet (Note: 1,0)

Klinische Psychologie

Heft 7: Klinische Psychologie I - bearbeitet (Note: 1,7)

Heft 8: Klinische Psychologie II - gelesen

Heft 9: Klinische Psychologie III - gelesen

Klientenzentrierte Gesprächsführung

Heft 10: Klientenzentrierte Gesprächsführung I - gelesen

Heft 11: Klientenzentrierte Gesprächsführung II - gelesen

Heft 12: Klientenzentrierte Gesprächsführung III - gelesen

Noch komplett offen:

Abschlussarbeit

Sozialpsychologie - Heft 13

Lernen und Gedächtnis - Heft 14

Pädagogische Psychologie - Heft 15

Arbeits- und Organisationspsychologie - Heft 16

Gruppendynamik - Heft 17

Praxis der psychologischen Beratung - Heft 18

Mit dem Lehrgang begonnen habe ich am 18. Mai 2012 und die reguläre Kursdauer endet am 17. November 2013 - bis dahin werde ich definitiv nicht fertig.

Es gibt aber ein Jahr kostenlose Nachbetreuungszeit bis zum 17.11.2014 - und in dieser Zeit möchte ich auch fertig sein und nach aktueller Planung mit den Seminaren etc. sollte das auch klappen.

Ansonsten würde die Möglichkeit bestehen, auf Antrag die Betreuungszeit um ein weiteres Jahr ohne Zusatzkosten zu verlängern.

Wäre ich dann immer noch nicht fertig, wäre es für 50 Euro pro Jahr noch maximal zwei Mal möglich, die Betreuungszeit kostenpflichtig zu verlängern. Somit wäre der späteste Termin der 17.11.2017 - aber so lange möchte ich definitv nicht mehr benötigen, sondern denke, dass ich bis dahin schon wieder in ganz anderen Weiterbildungen stecken werde ;-)

Jetzt werde ich mich damit beschäftigen, die Persönlichkeitspsychologie zusammen zu fassen, um dann mit der klinischen Psychologie weiter zu machen, damit ich für das Seminar im Oktober gut vorbereitet bin.

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Der Kurs wirkt recht umfassend und gut strukturiert. Wie bist du eigentlich bisher inhaltlich zufrieden, bietet er das, was du dir erhofft hast, vom Themenangebot und von der Tiefe her?

Ich finde es, wenn man sich für einen Kurs anmeldet (egal ob Fernlehrgang oder Präsenzkurs) immer besonders schwierig zu beurteilen, ob die Tiefe, mit der Themen behandelt werden, dem entsprechen was man sich erhofft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Der Kurs wirkt recht umfassend und gut strukturiert. Wie bist du eigentlich bisher inhaltlich zufrieden, bietet er das, was du dir erhofft hast, vom Themenangebot und von der Tiefe her?

Der Kurs geht mehr in die Tiefe als der Laudius-Kurs, aber natürlich nicht so sehr wie das Studium in Hagen.

Es ist aber schon so, dass auf die Themen eingegangen wird, aber halt nicht wissenschaftlich - es gibt also nach wie vor so gut wie keine Quellenangaben und bei Definitionen wird meist nicht angegeben, von wem diese stammen usw.

Mir ist in dem Lehrgang besonders wichtig, etwas Beratungshandwerkszeug zu erlernen, dies beschränkt sich wohl auf die drei Hefte zur klientenzentrierten Gesprächsführung und ggf. das letzte Heft zur Praxis der psychologischen Beratung.

Der klinischen Psychologie wird viel Raum eingeräumt, obwohl man als Psychologischer Berater ja nicht therapieren darf. Dennoch sind die Hintergründe natürlich wichtig, schon alleine um zu Erkennen, wann eine Störung mit Krankheitswert vorliegt, um dann an die Zuständigen zu verweisen. Und natürlich können Überlegungen aus den verschiedenen Therapieverfahren auch in der Beratung verwendet werden.

Insgesamt bin ich zufrieden, dazu hat auch das erste Seminar beigetragen und ich freue mich auf die weiteren Seminare. Richtig gut wäre ein regelmäßiger (ggf. virtueller) begleitender Unterricht, insbesondere um mehr selbst in die Praxis und in Übungen rein zu kommen, die so nur durch die Einsendeaufgaben stattfindet. Diese sind aber gut gemacht mit vielen Fallbeispielen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung