Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    447
  • Kommentare
    1.104
  • Aufrufe
    7.310

Was ist Sprache

Anmelden, um zu folgen  
Rumpelstilz

69 Aufrufe

In diesem Modul geht es um drei Aspekte des Themas 'Sprache':

Sprache lernen: Erst- und Zusatzspracherwerb)

lernen durch Sprache: Sprache als Mittel beim lernen von anderen Themen

lernen über Sprache: Linguistik

Im ersten Kapitel werden zwei Sichtweisen von Sprache dargestellt:

Sprache als semantisches (bedeutungshaftes) System mit semiotischer (Zeichen-) Grundlage

und

Sprache als Mittel, das verstehen/meinen ermöglicht

Mir scheint, die erste Sichtweise wird eher als überholt angesehen. Persönlich finde ich eher, dass man das System erlernen muss, damit verstehen/meinen möglich wird.

Dann wiederum, ich hätte es ja wissen müssen: Vygotsky. These, dass Sprache lernen nur im sozialen Umfeld und Austausch möglich ist.

Immerhin mussten wir einen Auszug aus einem Originaltext von Vygotsy (übersetzt ins Englische) lesen. Er legt die Thematik der "zone of proximal development" glasklar dar. Ich hätte das schon viel früher im Original lesen sollen! Zudem waren es nur vier Seiten!

Bei einigen anderen Dingen bin ich allerdings nicht einverstanden mit ihm oder ich kann es noch nicht nachvollziehen: Er unterscheidet zwischen lernen und trainieren. Er sagt, Primaten können nicht lernen im menschlichen Sinn, weil sie eben keine ZPD haben. Es kann ihnen nur bestimmte Dinge antrainiert werden. Mir fehlt hier aber eine Abgrenzung zwischen Training und Lernen/Lehren.

Natürlich habe ich sofort an mein Betätigungfeld gedacht: Sportunterricht. Wenn ich an unsere Turnmädchen denke: Werden die nur trainiert oder gelehrt? Was ist der Unterschied? Sie haben ganz sicher eine ZPD (Dinge, die sie noch nicht allein ausführen können, aber mit Hilfe). Lernen sie durch Sprache oder durch imitieren? Wie ist beides verknüpft? Dies wäre vielleicht ein Forschungsfeld...

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Exakt, sowohl Zone of Proximal development wie auch die Definition.

Laut Vygotsky sagt die ZPD deutlich mehr über den Entwicklungsstand eines Kindes aus als der aktuelle Entwicklungsstand. Bsp: Zwei Neunjährige mit einem sprachlichen Norm-Entwicklungsstand von 8jährigen sind gleich weit entwickelt. Testet man aber auch ihre ZPD, also was sie mit Hilfe in der Lage zu tun sind, so kann rauskommen dass der eine 12-jährigen ZPD hat und der andere eine 9-jährigen ZPD. Der erste sei deutlich weiter entwickelt.

Finde ich ok, dass dies einbezogen wird. Jedoch ist m.E. beides auf seine Art "wahr".

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und wie testet man den ZPD aus? Der Erfolg von Anleitung und Unterstützung ist doch von so vielen Faktoren abhängig. Wie kommt man da zu einem Ergebnis?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung