Springe zum Inhalt

Blog wt15309

  • Einträge
    60
  • Kommentare
    313
  • Aufrufe
    5.684

GDE, INM-L und GEM3 - so die nächsten Ziele

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
wt15309

88 Aufrufe

Hallo,

ich wollte mich mal wieder mit einen eigenen Blog melden.:)

Eines der nächsten Ziele heißt GEM3 (Grundlagen der Elektrotechnik 3), dies ich eine B-Aufgae von 5CP`s und hab ich so zu naja 70% fertig. Diagramme und der berühmte Feinschliff fehlt noch. So ungefähr Mitte /Ende Oktober möchte ich abgeben - also im Zeitplan. Tja, ich würde die B-Aufgabe als Anspruchsvoll einstufen, oder besser eine, die man schnell unterschätzen kann. Die Rechenaufgaben kann man relativ schnell lösen, doch reden wir hier von 5 CP´s und die bekommt man nicht nachgeschmießen. Also lege ich hier schon etwas mehr Wert auf Ausführliche Erkärung bzw. Beschreibung durch Diagramme, wenns auch nicht direkt gefragt ist.

Ich weiß nicht ob dies eine richtige Herangehensweise ist, aber was besseres fällt mir nicht ein.

Das zweite Ziel nennt sich GDE (Grundlagen der Elektronik) und dies ist schon ein kleiner Klopps (5CP`S). Irgendwie muss man sich erst mal durch die ersten 4 Kapitel wühlen damit das erste versteht - und dennoch würde ich nicht behaupten, das die schlecht sind -eher das Geenteil ist der Fall. Vielleicht liegt auch am AHA-Effekt. Egal Ich hab jetzt 1,75 Heft durch und ca. 1 Heft noch vor mir. Der letzte Teil ist nicht Klausur relevant.

Die Klausur ist am 24.10. in Darmstadt termiert und ich denke auch hier liege ich gar nicht so schlecht im Zeitrahmen - da hatte ich schon einen größeren Stressfaktor zu bewähltigen.

Am 22-23.10. ist noch INM-Labor eingeplant, hier sollte die Vorbereitung eher bescheiden ausfallen das Heft hab ich mal durchgelesen und das Sisy hab ich auch mal verwendet, auch wenn ich kein Fan davon bin. Aber was solls.

Ok, wenn ich jetzt nicht in ein Motivationsloch falle und dranbleibe könnte ich meine Ziele auch erreichen. Logischerweise muss man am Ball bleiben und fleißig die Aufgaben rechnen.

In Klartext: Bei GDE: 1. Ziel bestehen 2. Ziel so 2,5-3

Bei GEM3: Ist zwar eine B-Aufgabe aber mit einer 2,5 würde ich mich rießig freuen.

Hierzu sind immer Tipps von Profis erwünscht - so richtig hab ich den B-Aufgaben-Dreh noch nicht raus.

Bei IMN-L: hoffe ich das schwierigste war die Eingangsprüfung, mal schaun wie´s läuft, doch so richtig gut vorbereiten kann man sich auf ein Labor ohnehin nicht.

Ich bin mal gespannt ob ihr Tipps für mich habt. Wär super wenn ihr mir an der einen oder anderen Stelle noch einen Guten Rat geben könntet.

Gruß

wt15309

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Leider kann ich nicht mit einem Tipp dienen. Aber ich habe den Eindruck, dass du mittlerweile richtig gut ins Studium reingefunden hast, oder?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Also meine GEM3 war auch echt lang, ich habe über 20 Seiten (wenn ich es noch im Kopf habe) vollgeschrieben, war dafür aber auch eine 1,0 die meine 4,0 in GEM1 wieder zurecht rückte ;). Ich würde die Aufgaben so bearbeiten das du damit zufrieden bist und dann abgeben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich tu mich auch schwer mit dem Umfang von B-Aufgaben. Irgendwie fühle ich mich da orientierungslos. :001_unsure: Bei der B-Aufgabe an der ich gerade dran bin, habe ich den Tutor angeschrieben und ihm meine Gliederung geschickt und um Feedback gebeten. Das hat mir schon etwas geholfen. Ich komme auch mit dem fehlenden Zeitrahmen nicht gut zurecht. Bei einer Klausur habe ich 120 Minuten um mein Wissen auf Papier zu bringen. Was ich in der Zeit nicht schaffe oder weiss: Pech gehabt. Aber bei einer B-Aufgabe habe ich ja unendlich Zeit und auch keine Orientierung wieviel Zeit ich für eine Aufgabe habe. Schwierig. Ich kann leider mit keinen tollen Tipps aufwarten, wie du siehst. Ich vermute, da hilft nur Erfahrung sammeln.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey,

wow soviele Antworten in so kurzer Zeit -Wahnsinn! Vielen Dank.

@Rumpelstilz:

Keine Ahnung ob ich angekommen bin, es ist auch schwer zu beurteilen wenn man ein Alleinkämpfer ist, aber ich bin zufrieden bisher - sehr zufrieden, es könnte viel schlechter laufen.:)

Bisher hab ich 3 Klausuren und 3 B-Aufgaben abgeleistet in 9 Monaten.

Und 5 Aufgaben möcht ich dieses Jahr noch ableisten ( 2 Klausuren, 2 B-Aufg. 1x Labor). Also wenn ich alles Durchziehe dann bin ich mehr als zufrieden. Stolz ist wahrscheinlich das richtige Wort oder so ähnlich. Logischerweise will ich alle Klausuren bestehen - mal unabhängig der Note....

Also ich gebe dir recht: Angekommen bin ich im Studium, auch wenn mein "Lernmodell" auch sehr ungewöhnlich ist und dies mir das meinen kompletten Alltag umgeworfen hat, auch verlangt es sehr viel von mir ab. Jetzt heißt es durchhalten, durchhalten und nochmals durchhalten. Und hoffen nicht in ein riesiges Motivationsloch zu fallen - Die Gefahr ist extrem groß, bei diesem Mega-Stress. Dennoch ich bin hier nicht der Einzige, der so einen Stress hat - also was solls in 2 Jahren ist dies Studium rum und danach schaun wir weiter - mal muss Ziele haben!

@UdoW

du hast die B-Aufgabe gemacht, wenn du 20 Seiten hast, was hast du den so geschrieben, Erklärungen usw.. Mir geht es mehr um die Frage welche Inhalte du zu den Aufgaben an sich gebracht hast. Hast du auch Allgemeines oder Grundsätzliches erläutert....? Bitte verstehe mich nicht falsch, ich will deine Arbeit mit kopieren, aber mein Gefühl sagt mir: dies ist eine 3 oder sogar schlechter. Du kennst sicherlich das Gefühl - da muss mehr kommen, die paar lumpige Berechnungen, wo die Formel einfach aus den Heften abgeschrieben wurden reicht sicherlich für eine gute Note nicht aus.

Meine B-Aufagbe umfast im Moment 12 Seiten - also fehlt im jedem Falle nach was. Aber Was? Hast du Einheitennachweise gemacht? Dies wird im jedem phys./mathem. Rep z.B. bemängelt. Ist das eine Überlegung wert?

Schau doch einfach mal nach.

@Lumi

danke für deinen Bericht. Klar den Tutor anschreiben, wie sind deine Erfahrungen damit?

Übrigens hab ich bei B-Aufgaben sicherlich kein Problem mit dem Versenden, weshalb auch. Den Druck des versenden macht man sich doch selber. Mir gefällt meine Arbeit noch nicht, dass ist mein Problem.

Also her mit dem Tipps oder Anmerkungen was auch immer.

Gruß

Manfred

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung