Springe zum Inhalt

Neue Inhalte

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch

  1. Letzte Stunde
  2. Das werde ich einfach mal ganz gelassen abwarten. Spekulationen nützen da eh nichts...
  3. @Alanna Ich finde die neue Regelung auch völlig ok - auch wenn ich es natürlich besser fände, wenn man weiterhin 7x kostenlos wiederholen könnte. Wenn sich das Problem durch eine bloße Umbenennung beheben lässt, frage ich mich allerdings, wieso das damals nicht schon gemacht wurde... Also ich frage mich, ob das jetzt wirklich so durchgehen wird oder ob da noch juristische Auseinandersetzungen zu erwarten sind.
  4. @Splash - Nein, ich meine, dass die aktuellen Gebühren so sind wie auf der Homepage beschrieben. Im Moment läuft ja noch der Nachbelegungszeitraum für das SS. Das neue Modell soll lt. Ankündigung erst zum WS eingeführt werden, also mit Einschreibe-/Rückmeldemöglichkeit ab dem 01. Juni. Bis dahin wird die Homepage mit Sicherheit noch aktualisiert.
  5. @Alanna - beim Akademiestudium steht auf der Homepage noch 120€ je Modul - das würde nicht zu der obigen Anpassung der Gebühren passen. Oder meinst du, dass man das hier beibehalten würde und das neue Gebührenmodell 'nur' für regulär Studierende gelten wird? Im Akademiestudium kann man bisher ja auch ein nicht abgeschlossenes Modul 6x kostenfrei wiederholen.
  6. Doch, soweit ich sehen kann, entspricht das den aktuellen Gebühren für das Akademiestudium. Und sofern nichts anderes kommuniziert wird, gehe ich davon aus, dass die angekündige Änderung auch 1:1 für das Akademiestudium gelten wird.
  7. Heute
  8. Stichwort Akademiestudium - wie sieht die Gebührenordnung für das Akademiestudium aus. Ich vermute, dass die Homepage der FUH hier nicht up2date ist?
  9. Das kommt vermutlich auf den Fachbereich an. In Psychologie sind diverse Journals über zig Jahre bzw. Jahrzehnte abonniert, außerdem z. B. Springer über diverse Jahre. Für Jura stehen z. B. verschiedene Gesetzes- und Urteilssammlungen sowie die gängigen Kommentare als Online-Ressource zur Verfügung. Über die Katalogrecherche bekommt man aber auch Bücher aus anderen Unibibliotheken angezeigt, so dass man einen guten Überblick über die existierende Literatur bekommt und dann ggf. gezielt etwas über Fernleihe bestellen kann. Manchmal besteht das Problem ja schon darin, überhaupt die r
  10. Google hat mich gerade zu geführt. Werde mich dann wohl mal im WS für das Akademiestudium einschreiben.
  11. Gerade die Online-Bib habe ich sehr positiv mit großer Auswahl wahr genommen, wenn auch die Suche in dieser manchmal etwas umständlich (von der Ergebnisliste zu dem Punkt, an dem man das eigentliche Buch hat). Für den Zugriff muss mal halt eingeschrieben sein.
  12. Mal blöd gefragt: Wie gut ist die Bib, bzw. wie umfangreich mit (vor allem digitalen) Titeln bestückt? Und was wäre der einfachste Weg zu vollem Zugriff?
  13. Aktuell ist ja so, dass man seine Erbelegung bezahlt und dieses Modul dann sieben Semester lang kostenlos wiederholen kann. Man kann also durchaus mehrere Semester (fast) kostenlos an der FernUni verbringen und trotzdem vom Zugang zur Online-Bibliothek etc. profitieren. Auch wenn's für mich selbst ab dem nächsten WS dadurch teurer wird, halte ich es für absolut fair, für das Drumherum-Angebot auch einen Obulus zu entrichten. Ja, diese Phase habe ich als aktiver FUH-Student miterlebt. Ich gehe aber stark davon aus, dass die Begründung für die Erhebung dieser Gebühr nun ein
  14. Ich meinte, mich dunkel zu erinnern, dass so was schon mal versucht wurde und gescheitert ist. Dank Google habe ich es auch wiedergefunden: OVG Münster: Grundgebühr für alle Studierenden der Fernuniversität Hagen rechtswidrig Damals ging es auch um 50 Euro Grundgebühr und geringere Gebühren für die Belegung der Kurse. Ich frage mich, ob sich daran jetzt was geändert hat oder ob die Uni einfach darauf hofft, dass diesmal niemand klagt? Vielleicht eine Frage für die Jurist:innen unter uns 😉
  15. Ach ja, Webringe, Bannertausch, Webverzeichnisse und dann auch noch Web2Date als Website-Editor.... Die guten (?) alten Zeiten - ohne Cookie-Banner auf jeder Seite, mit YouTube Videos, die einfach so eingebunden werden konnten...
  16. Mit einem Forum sind immer auch rechtliche Risiken verbunden, die sich reduzieren, aber nicht ausschließen lassen. Alleine schon, was eine gültige Umsetzung der DSGVO angeht, aber auch Grenzen von Meinungsäußerungen zu (falschen) Tatsachenbehauptungen etc.
  17. Ne, die Person die auch immer auf die Coronafragen im Newsbereich antwortet
  18. Nach einer Stunde? Was heißt da benutzen? Ich finde schon, dass LaTeX gerade zu Beginn einiges an Zeitinvestition bedeutet und es auch einige Frustmomente gibt - und viel Sucherei, bis man alles beisammen hat an Paketen und Infos, damit es am Ende so aussieht wie gewünscht.
  19. @Kajaich persönlich fände so eine 180° Wende krass und würde eher davon abraten (auch in Anbetracht der Unsicherheit von diesem Ausbildungsweg - bei Medizin wüsstest du immerhin, dass du am Ende als approbierte Ärztin rauskommst). Hast du dir stattdessen Gedanken um etwas fachlich Verwandteres gemacht? Was mir spontan einfällt: Master in Wirtschaftspsychologie, Master in Berufspädagogik, Master in Wirtschaftspädagogik (damit könntest du danach unterrichten) oder eine Weiterbildung im systemischem Coaching. Liebe Grüße
  20. Gestern
  21. Nach Aramons Beschreibung hatte ich ein Déjà-vu was Webring(e|s) betrifft. Hach, das waren noch Zeiten. Geocities voll mit blinkender Werbung, nervige IFrames mit grün blinkenden Buttons, Domains die man auf irgendwas aus Übersee umgeleitet hat, weil der Webspace so teuer war. Ich weiß gar nicht warum ich sonen Mist vermisse, aber ich tue es irgendwie. 😂 Newsgroups und Mailinglisten gibt's auch fast nicht mehr. 😟
  22. Stimmt. Alle paar Jahre aufs Neue. In Office 365 funktioniert nichts so wie in Office 2016, in 2016 nichts wie in Office 2013 etc.. Man hat ja auch nichts Besseres zu tun als alle paar Jahre seinen Workflow an eine Software anzupassen, die eigentlich die Produktivität steigern und nicht senken soll. Ich hab gerade 5 Minuten überlegt welche Software noch so bescheiden zu benutzen ist. Mir fallen da partout nur Programme ein, die im "Profi-Bereich" für ganz spezielle Zwecke genutzt werden (Fusion 360...), aber auf Endanwenderebene ist Microsoft Office schon echt einmalig (sch***e).
  23. Ich finde die Strukturen bisher noch leicht verwirrend. Person X ist Modulverantwortlich. Y ist Tutor und postet jeden Monat den "Diskussionsbeitrag des Monats" und Z Themensteller für die Hausarbeit. Ich bin seit Jahren dazu übergegangen, dass ich lieber 2x versuche etwas herauszufinden, anstatt das ich auf eine Rückantworte warte. Aber ich werde mich den Satz erinnern, wenn es so etwas ist und ich eine Frage stellen muss, dann melde ich mich zurück :) Du meinst vermutlich auch das Forum zum wissenschaftlichen Arbeiten? (Ich freue mich immer über die Ladezeiten
  24. Man könnte ja fast behaupten man bräuchte für word .... computer training
  25. Da finde ich LaTex aber auch nicht so richtig intuitiv. Okay - es folgt einer einfachen Syntax, aber dann ist auch schon Schluss. Ohne Referenz-Dokumentation / Tutorials / fertigen Vorlagen kommt man da nicht zu einem Ergebnis. Meistens weiß ich hinterher auch gar nicht wieso etwas funktioniert, man hat es halt solange zusammenkopiert bis es funktioniert. (was ich nicht schlecht finde, so funktioniert immerhin die meiste Softwareentwicklung) Probier es aber bitte aus, da wär ich super gespannt auf deinen Eindruck. Ich bin ja Entwickler und kann mich für komplexe Workfl
  26. An Webrings erinnere ich mich auch dunkel aus meinen Internet-Anfängen in den 90ern/00ern, zusammen mit kuratierten Link-Listen von Altavista und sowas *Nostalgie* Damals, mit den ersten eigenen Websites auf geocities und xoom und dann mit de.vu Domain usw., hach das war schon was. Wusste auch nicht, dass es das noch gibt, finde ich gut, muss ja nicht alles ne Facebook App sein 👍
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen


×
×
  • Neu erstellen...