Springe zum Inhalt
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    Krankheit


    Markus Jung

    Fernstudenten müssen einerseits darauf achten, weitgehend von Krankheiten verschont zu bleiben, um keine Zeit und Kraft für das Fernstudium zu verlieren. Andererseits sind sie oft auch gefährdet, häufiger krank zu werden, da sie unter einer hohen Belastung stehen und und ein wenig gesundes Leben führen.

     

    Folgende Risikofaktoren sind vorhanden, die insbesondere das Immunsystem schwächen können:

     

    • zu wenig Schlaf
    • zu wenig Bewegung
    • zu wenig frische Luft
    • ungesunde Ernährung
    • Stress, besonders vor Prüfungen

     

    Und bei diesen Punkten können Fernstudenten auch ansetzen, um die Belastung eines Fernstudiums nicht zu groß werden zu lassen. Also dem Fernstudium nicht zu viel Schlaf opfern, zumindest kurze Sport- und Bewegungsphasen in den Tagesablauf mit aufnehmen (zum Beispiel Wege zu Fuß statt mit dem Auto zurücklegen), wenn es nicht für Zeit draußen reicht, zumindest häufig lüften, zwischendurch mal ein Stück Obst essen (dabei kann auch gut der letzte Lernschritt reflektiert werden) und durch gute Planung und Organisation den Druck nicht zu groß werden lassen.

     

    Es kann sich auch lohnen, über eine Grippe-Schutzimpfung nachzudenken, um das Risiko von Erkrankungen in der kalten Jahreszeit zumindest zu reduzieren.

     

    Wird jemand dennoch kurz vor einer Prüfung krank und kann daran nicht teilnehmen ist es wichtig, sich sofort mit dem Anbieter in Verbindung zu setzen und abzuklären, ob ein ärztliches Attest notwendig ist, damit durch das Fehlen bei der Prüfung diese nicht als "nicht bestanden" angesehen wird und somit ein Fehlversuch entsteht.

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  





×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung