Springe zum Inhalt
  • Fernstudienakademie vergibt Stipendien an ehrenamtliche Sprachdozenten für Flüchtlinge


    Markus Jung

    Für Menschen, die ehrenamtlich Flüchtlingen dabei helfen möchten, die deutsche Sprache zu erlernen, vergibt die Fernstudienakademie aus Münster drei Stipendienpakete.

     

    Wer sich vom 3. November bis zum 31. November 2015 bei der Fernstudienakademie bewirbt, nimmt an der Verlosung von drei Stipendienpaketen teil, welche die Kursgegühren für den Fernlehrgang  "DozentIn in der Erwachsenenbildung" inklusive Betreuung sowie ein Bücherpaket zum Selbststudium enthalten. Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass die Bewerber bisher noch nicht als Dozent tätig waren und ehrenamtlich tätig werden wollen. Die Gewinner werden am 01.12.2015 ermittelt und dann benachrichtigt.

     

    Weitere Informationen zu der Aktion gibt es unter http://www.fernstudienakademie.de/fernkurse/daf/.



    Rückmeldungen von Benutzern



    Empfohlene Kommentare

    :thumbup:

     

    Das nenne ich mal ein klasse Angebot. Sowohl für Ehrenamtler als auch für Sprachlerner!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    der Pate

    Geschrieben (bearbeitet)

    Super toll. Vielen Dank. Ich bin kommisarischer Leiter der Abteilung "Soziale Dienste" bei einer Hilfsorganisation. Habe das Angebot sofort an unsere Migrationsberatung weitergeleitet. Wir haben bestimmt Ehrenamtliche die sich in unserer LEA engagieren und Interesse haben.

    Mal sehen ob sich Jemand aus unserem Umfeld bewirbt

    Bearbeitet von Markus Jung
    Änderung auf Wunsch des Autors

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Fernstudienakademie

    Geschrieben (bearbeitet)

    vor 3 Stunden, der Pate sagte:

    Super toll. Vielen Dank. Ich bin kommisarischer Leiter der Abteilung "Soziale Dienste" bei einer Hilfsorganisation. Habe das Angebot sofort an unsere Migrationsberatung weitergeleitet. Wir haben bestimmt Ehrenamtliche die sich in unserer LEA engagieren und Interesse haben.

     

    @der Pate

     

    Mensch, das ist ja klasse! Danke für die Weiterleitung! Da kämen die Stipendien ja an die absolut richtige Adresse. Es wäre toll, wenn das klappen würde...

     

    Vielleicht haben ja noch andere User jemanden im Hinterkopf, für den das Angebot passen könnte?

     

    Einfach weitererzählen und einfach bewerben - und aufs Losglück hoffen... :)

    Bearbeitet von Markus Jung
    Auf Wunsch des Zitatautors geändert

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 18 Minuten, Beetlejuicine sagte:

    Super Idee!

     

    Danke schön für das nette Feedback! :)

     

    Ein Hinweis noch: Es gab Fragen zu dem Punkt, ob sich auch Leute bewerben können, die (vielleicht seit ein paar Wochen oder Monaten) auf ehrenamtlicher Basis Sprachkurse oder andere Kurse für Flüchtlinge geben.

     

    Auch diese Menschen können sich selbstverständlich gerne bewerben...

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 5.11.2015, 09:01:27 , Fernstudienakademie sagte:

     

    Danke schön für das nette Feedback! :)

     

    Ein Hinweis noch: Es gab Fragen zu dem Punkt, ob sich auch Leute bewerben können, die (vielleicht seit ein paar Wochen oder Monaten) auf ehrenamtlicher Basis Sprachkurse oder andere Kurse für Flüchtlinge geben.

     

    Auch diese Menschen können sich selbstverständlich gerne bewerben...

    vielen Dank für diesen Hinweis. Ich habe mich auch für ehrenamtliche Tätigkeit bei verschiedenen Trägern beworben aber noch keine Antwort bekommen und deshalb habe ich mich auch noch nicht bei der Fernstudienakademie beworben. Schön, dass es trotzdem geht.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 16 Minuten, Biwi Julchen sagte:

    vielen Dank für diesen Hinweis. Ich habe mich auch für ehrenamtliche Tätigkeit bei verschiedenen Trägern beworben aber noch keine Antwort bekommen und deshalb habe ich mich auch noch nicht bei der Fernstudienakademie beworben. Schön, dass es trotzdem geht.

     

    Einfach bewerben - es wäre dann aber ganz schön, wenn Sie berichten, bei welchen Anbietern Sie sich bislang beworben haben und welche Art von Kursen Sie dort durchführen möchten (z.B. Sprachkurse o.ä.). Wichtig ist auch, dass Sie für Ihre Dozententätigkeit dann kein Honorar bekommen werden.

     

    Viel Glück bei der Verlosung!

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde, Fernstudienakademie sagte:

     

    Einfach bewerben - es wäre dann aber ganz schön, wenn Sie berichten, bei welchen Anbietern Sie sich bislang beworben haben und welche Art von Kursen Sie dort durchführen möchten (z.B. Sprachkurse o.ä.). Wichtig ist auch, dass Sie für Ihre Dozententätigkeit dann kein Honorar bekommen werden.

     

    Viel Glück bei der Verlosung!

    ja, das mache ich selbstverständlich, vielen Dank für den Hinweis,

     

    lg, silva

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Was ich allerdings nach meinem heutigen Tag als trauriges Resümee ziehen muss, ist, dass es gar nicht so einfach ist, sich ehrenamtlich zu engagieren. Ich habe mich bei allen Initiativen in meiner Umgebung (Umkreis 25 km) für ehrenamtliche Tätigkeiten im sozialen/sprachlichen Bereich von Kommunikationstraining über Hausaufgabenbetreuung bis hin zu Sprachkursen beworben und es gab einiges an Absagen: unzureichende Qualifikationen (trotz mehrjähriger Erfahrung als Nachhilfelehrerin, Fremdsprachenkenntnisse in Englisch (sehr gut) und Französisch (Grundkenntnisse) und freier zeitlicher Verfügbarkeit...sie wollten entweder ein abgeschlossenes Hochschulstudium inkl. Staatsexamen oder "zumindest" ein abgeschlossenes Fremdsprachenstudium...so der einschlägige Tenor...Sorry, dass ich gerade meinen Frust ablasse, aber ich habe mich ausdrücklich für ein unentgeltliches Ehrenamt beworben...Ich habe mit mehreren Anbietern teilweise auch länger telefoniert und immer wieder kam zum Ausdruck, dass Helfer gesucht werden und als sie dann gefragt haben, wie ich mir vorstelle, den "Unterricht" zu gestalten, waren sie von den Vorschlägen begeistert...aber jedes Mal kam dann: "Aber haben Sie schon einmal als Dozent gearbeitet? Haben Sie eine Zusatzqualifikation in der Erwachsenenbildung? Haben Sie ein abgeschlossenes Studium?" ....Nein, habe ich nicht...aber ich will helfen...habe mir sehr viele OER-Materialien angesehen, habe mir Gedanken gemacht, wie man das angehen könnte, habe mich mit der Kultur auseinandergesetzt, habe mir mehrsprachige "Welcome Refugees" Guides in Englisch-Arabisch-Deutsch angesehen...sorry, aber ich bin sehr enttäuscht von dem heutigen Tag. Klar, ein paar Bewerbungen sind noch immer offen aber es enttäuscht mich schon, wenn einerseits immer aufgerufen wird, sich zu engagieren und dann beliest man sich, beschäftigt sich mit der Thematik um nicht überstürzt zu handeln und hat dann das Gefühl, als stehen Lehrer und Top-Qualifizierte bereits wartend in der Schlange. Ich glaube nicht, dass das der Spiegel der Realität ist. Hat jemand zufällig ähnliche Erfahrungen gemacht oder liegt es an meinem sowieso schon "verrufenem" Bundesland?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Fernstudienakademie

    Geschrieben (bearbeitet)

    Das sind ja nicht nur tolle Erfahrungen, die Du bislang gemacht hast.

     

    Mir sind da mehrere Dinge durch den Kopf gegangen:

     

    • Freiwilligen-Agenturen oder andere Institutionen scheinen im Moment überlaufen zu sein. Bei der Freiwilligen-Agentur in Münster (meiner Heimatstadt) winken die Organisatoren (zumindest im Moment) ab.
    • Wenn man auf auf eine "niedrigere" Organisationsstufe geht, also z.B. direkt bei Flüchtlingsunterkünften oder bei Kirchen-Gemeinden nachfragt, sieht das oft schon ganz anders aus.
    • Im Moment ist sehr viel im Umbruch - bestimmte Kurse/Maßnahmen brauchen einfach eine gewisse Vorlaufzeit - also in ein paar Wochen / Monaten kann das u.U. schon anders aussehen, weil dann ein Teil der Helfer schon wieder ausgestiegen ist. Dann beginnt aber die eigentliche Arbeit (z.B. in Form von Sprachkursen) erst.
    • Es wird nicht nur Sprachunterricht gebraucht, sondern manchmal auch andere Kurse, teilweise praktische Dinge wie "Fahrrad reparieren" oder Einkaufen gehen. Sprachunterricht ist nicht das einzige Gebiet, auf dem man Angebote machen kann.
    • Unser Stipendienangebot wäre da velleicht das Richtige; die Qualifikation "Dozentin in der Erwachsenenbildung" wäre dann ja da. ;)

     

    Vielleicht ist da wirklich erst mal etwas Geduld gefragt, bis sich die entsprechenden Strukturen entwickelt haben - da wird sich wahrscheinlich noch etwas ergeben....

     

    Viele Grüße

     

    Anne Oppermann - Fernstudienakademie

    Bearbeitet von Fernstudienakademie

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo Frau Oppermann,

     

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung und auch Ihre Gedankengänge. Ähnliche Erfahrungen kann ich nach dem heutigen Tag auch berichten.

     

    Ich habe auch bei den "kleineren" Organisationen nachgefragt, auch kirchlichen Trägern. Dort hieß es auch erst: ja, sehr gerne...bitte wenden Sie sich telefonisch an....Gesagt, getan. Dort erhielt ich die Auskunft, dass jetzt sämtliche Anbieter/Bildungsträger usw Kurse anbieten und viele Flüchtlinge an bestimmte Kursanbieter gebunden sind und die Teilnehmer von den "kostenlosen" Anbietern abspringen, sodass es zuwenig Nachfrage gibt...Was alternative Hilfsangebote angeht, kann ich noch nicht mitreden. Bislang gibt es in der nächstgrößeren Stadt (ca 15 km entfernt) nur eine Ansprechstelle (d.h. eine neu geschaffene Stelle zur Koordination der Migranten übrigens unter dem Dach der kirchlichen Organisation) und laut dessen Aussage gelangt man über ein sog. interkulturelles Café zu bestimmten Terminen an bestimmten Orten mit den Flüchtlingen in Kontakt...abends 17 Uhr, 1x pro Woche...das ist als alleinerziehende Mutter zweier Kleinkinder nicht zu realisieren. Im Moment ist glaub ich wirklich alles sehr im Umbruch.

     

    Ich wurde immer wieder auf die Matrix der Zulassungskriterien für Lehrkräfte vom BAMF verwiesen ( http://www.bamf.de/DE/Infothek/Lehrkraefte/lehrkraefte-node.html ). Vielleicht ist das für den einen oder anderen auch hilfreich.

     

    Meine Bewerbung habe ich dennoch abgeschickt, vllt. klappt es auch noch mit einem ehrenamtlichen Engagement. 

     

    Auf jeden Fall hat mich der heutige Tag sehr zum Nachdenken angeregt über die Bildungspolitik in Deutschland, über Qualifizierungsparadigmen, über Bildungsmeritokratie usw....Mir ist klar geworden, dass Papier und Status am Ende doch mehr bedeutet, als es einfach zu versuchen. Ganz ehrlich...was gibt es zu verlieren?? Es geht ja nicht, um die Verteilung von Zertifikaten für die Absolventen, sondern darum, dass die Migranten beim Arzt die richtige Medizin bekommen oder beim Bäcker 5 Brötchen kaufen können. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass wir in Deutschland ausreichend DaF-Absolventen haben, um den Bedarf abzudecken oder dass jeder laut BAMF-Zertifizierung geeignete Hochschulabsolvent bereit ist (sowohl willig bereit als auch vom Beschäftigungsgrad her bereit ist), in Integrationskursen in welcher Abstufung auch immer zu arbeiten.

     

    So, und nun genug von mir an dieser Stelle, das sprengt glaub ich den Rahmen für das Thema. Das war nicht meine Absicht, brannte mir aber sehr unter den Nägeln.  

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Noch ein Literaturtipp:

     

    Die Zeitung "EB - Erwachsenenbildung" beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit dem Thema "Bildungsarbeit für Flüchtlinge".

     

    https://www.wbv.de/journals/zeitschriften/eb-erwachsenenbildung/artikel/shop/detail/name/_/0/1/EBZ1504W/nb/0/category/731.html#.VkNIFL_09vc

     

    Bei dem angegeben Link stehen einige Artikel zum kostenlosen Download bereit.

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Welche Bücher bzw. Materialien sind eigentlich in dem von euch (= Fernstudienakademie) geschnürten Paket mit drin?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Fernstudienakademie

    Geschrieben (bearbeitet)

    Ich wollte mich noch einmal melden und berichten von einem Gespräch, das ich neulich mit einer ehrenamtlichen Dozentin für DaF geführt habe. Sie gibt bereits seit einigen Monaten (bestimmt sechs Monate oder vielleicht auch noch länger) solchen Sprachunterricht.

     

    Ihr Tipp bzw. ihr Fazit:

     

    Viele Dozenten warten darauf, dass die Einrichtung, in der die Flüchtlinge untergebracht sind, den organisatorischen Rahmen dieser Unterrichtsstunden festlegt, also z.B. Ort der Veranstaltung, genaue Uhrzeit, Bekanntmachung des Kurses bis hin zum eigentlichen Kursinhalt. Dies bedeutet für die jeweilige Einrichtung oftmals einen sehr großen Organisationsaufwand, den sie in der aktuellen Lage nicht immer stemmen können.

     

    Die Dozentin, mit der ich sprach, gab deshalb den Tipp, die Organisation solcher Kurse weitestgehend in die eigene Hand zu nehmen. Natürlich muss der jeweiligen Einrichtung abgesprochen werden, aber sie sollten von dem Orga-Kram so weit wie möglich entlastet werden.

     

    Das könnte dann bedeuten: Sich selbst um Räume (in der jeweiligen Einrichtung) kümmern, mögliche Unterrichtszeiten festlegen (wann sind welche Räume frei, wann ist im Tagesablauf der Flüchtlinge Zeit für einen solchen Unterricht, wann kannst Du selbst am besten), den Unterrichtsinhalt festlegen, mehrsprachige Ankündigen schreiben und aushängen....

     

    Meine Bekannte hat also einfach los gelegt. Die Einrichtung, bei der sie tätig ist, hätte diesen Orga-Kram nicht wirklich gewuppt bekommen - und sie wäre dann wohl immer noch nicht als Dozentin zum Zuge gekommen. Der Bedarf nach Sprachunterricht ist also durchaus da - wenn man die jeweilige Einrichtung bei der Organisation möglichst viel entlastet....

    Bearbeitet von Fernstudienakademie

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 12.11.2015, 09:03:40 , Markus Jung sagte:

    Welche Bücher bzw. Materialien sind eigentlich in dem von euch (= Fernstudienakademie) geschnürten Paket mit drin?

     

     

    Zum einen sind dies die Kursmaterialien zu unserem staatlich zugelassenen Fern-Lehrgang "Dozentin in der Erwachsenenbildung":

     

    http://www.fernstudienakademie.de/fernkurse/dozent-erwachsenenbildung/

     

     

    Zum anderen wird es noch Didaktik-Fachbücher zum Thema "Deutsch als Fremdsprache" zum Selbststudium geben. An der Auswahl dieser Bücher sitze ich gerade: Ich habe gerade von einer erfahrenen DaF-Dozentin ein paar Tipps bekommen. Es sollen ja keine wissenschaftlichen Abhandlungen, sondern möglichst praxisnahe Hilfen sein.

     

    Falls der jeweilige Stipendiat andere Kurse als Deutschkurse geben will (das ist ja auch möglich..) wird die Auswahl der Begleitbücher natürlich individuell angepasst.

     

    Hilft das schon weiter?

     

    Viele Grüße

     

    Anne Oppermann

     

     

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 4 Stunden, Fernstudienakademie sagte:

    Hilft das schon weiter?

    Ja, danke dir. Wenn du magst, kannst du ja später noch nachreichen, für welche Auswahl du dich entschieden hast. Ist dann vielleicht ja auch für diejenige interessant, die sich da auch engagieren möchten, aber nicht zu den Gewinnern des Stipendiums gehören.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Update

     

    Die Gewinner sind heute gezogen worden und bereits per E-Mail über ihren Gewinn benachrichtigt worden.

     

    Ganz herzlichen Dank allen fürs Teilen dieser Aktion, fürs Mitmachen und nicht zuletzt für die spannende Diskussion hier bei Fernstudium-Infos!

     

    Anne Oppermann - Fernstudienakademie

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Glückwunsch an die Gewinner auch von mir. Spannend fände ich es jetzt zu erfahren, wie die Gewinner ihre Stipendien nutzen und in welcher Form sie dann in der Flüchtlingsarbeit aktiv werden. Plant ihr, darüber zu berichten, sofern die Gewinner damit einverstanden sind?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Hallo Markus

     

    Das wäre eine Option - jetzt müssen die Gewinner aber erst einmal ihre Lernunterlagen bekommen.... ;)

     

    Du hattest außerdem vor einiger Zeit nach Lektüre-Hinweisen gefragt fürs Selbststudium für den Bereich DaF.

     

    Wir haben uns jetzt entschlossen zu folgenden Büchern:

     

    * Heyse, Ingo:  Erste Hilfe Deutsch - Kursmaterial für Flüchtlinge und Asylsuchende. Hueber-Verlag.
    * Brinitzer, Michaela u.a.: DaF unterrichten. Basiswissen Didaktik Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Klett-Verlag
    * Beck, Carmen u.a.: Zwischendurch mal - Spiele Deutsch als Fremdsprache / Kopiervorlagen.  Hueber-Verlag.

     

    Das erste Buch ist ein ganz neu herausgekommenes Lehrwerk; es ist ein relativ schmales Bändchen, mit dem man aber sofort los legen kann mit dem Unterrichten. Der zweite Titel ist ein praxisnahes Didaktikbuch mit vielen Tipps und Tricks fürs Unterrichten. Das letzte Buch liefert eine Menge Unterrichtsmaterial und Spiele, die man im Unterricht einsetzen könnte.

     

    Diese Bücher werden bei unserer Stipendienakation kostenlos mitgeliefert und dienen dem Selbststudium der Stipendiaten, um fit zu werden für den Bereich "Deutsch als Fremdsprache", der ja im Moment in der Flüchtlingsarbeit besonders gefragt ist.

     

    Ich bin schon sehr gespannt, was die Stipendiaten von diesem Gesamtpaket (aus Lehrheften auf der einen Seite und Lehrbüchern zum Selbstudium auf der anderen Seite) halten und wie sie damit zurecht kommen werden....

     

    Viele Grüße

     

    Anne Oppermann - Fernstudienakademie

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich bin einer der Gewinner  und freue mich riesig ueber das Stipendium.

     

    Ich  habe Anfang des Monats meine Bachelor Thesis abgegeben und habe nun genuegend Zeit, mich endlich auch in der Fluechtlingshilfe zu engagieren. Bei uns im Umkreis gibt es zwei grosse Unterkuenfte mit 500 bzw. 700 Fluechtlingen; unserer kleiner Ort hat ab Januar ca. 100. Ich moechte gerne unsere oertliche Freiwilligenorganisation unterstuetzen. Hier ist auch genuegend Bedarf und ich hoffe, es kommt nicht zu den oben beschriebenen Problemen.

     

    Nochmals herzlichen Dank der Fernstudienakademie fuer das Stipendium.

     

    Die naechsten Wochen befinde ich mich noch in Peru. Daher wird es noch eine Weile dauern bis ich mich eingelesen habe und einen ersten Eindruck von dem Lehrgang abgeben kann.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Das ist ja klasse, dass ein Benutzer hier von Fernstudium-Infos.de unter den Gewinnern der Stipendien ist :):). Schön, dass du dich hier meldest und herzlichen Glückwunsch! Ich bin gespannt, was du über den Lehrgang berichten wirst. Bist du hier über Fernstudium-Infos.de auf die Stipendien-Aktion aufmerksam geworden, oder an anderer Stelle?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    @yesIcan: Herzlichen Glückwunsch auch von uns!

     

    Und einen guuuuuten Start in den Fernlehrgang! :)

     

    Viele Grüße

     

    Anne Oppermann - Fernstudienakademie

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    So, jetzt sind die drei Fachbücher zum Selbstudium auch auf dem Weg zu den Stipendiaten. Morgen sollte also neue Post von uns im Briefkasten sein! :)

     

    Viele Grüße

     

    Anne Oppermann

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden


  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung