Springe zum Inhalt
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    HPI-Onlinekurs (MOOC) zur Sicherheit im Internet


    Markus Jung

    Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) startet über seine Plattform openHPI am 08.02.2016 zum zweiten Mal den Onlinekurs  "Sicherheit im Internet".

     

    Geleitet wird der sechswöchige Kurs von HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel (Foto). Anmeldungen sind unter https://open.hpi.de/courses/intsec2016 möglich. Die Teilnahme ist komplett kostenfrei, Zugangsvoraussetzungen gibt es keine. Ein Nutzerkonto auf openHPI ist erforderlich. Aktuell gibt es bereits rund 6.000 Anmeldungen.

     

    Am ersten Durchlauf des Kurses vor zwei Jahren hatten 12.000 Personen teilgenommen. Seitdem wurde der auf dem MOOC-Prinzip basierende Onlinekurs überarbeitet, auch aufgrund des Nutzer-Feedbacks. Die Themen wurden weiter verdichtet und es wurde darauf geachtet, dass die Inhalte allgemein verständlich sind. 

     

    Prof. Meinel betont, dass Internet-Sicherheit jeden betrifft:

    Zitat

    Ob wir einkaufen, Sport treiben oder arbeiten - überall können auf verschiedenen Wegen, etwa durch Apps, persönliche Daten erhoben und ausgewertet werden. Es liegt deshalb in der Verantwortung jedes Einzelnen, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

     

    Folgende Themen werden in den sechs Wochen behandelt:

    1. Grundlagen und Grundbegriffe
    2. Digitale Identitäten und Passwörter
    3. Malware (Schadsoftware) 
    4. Unsichere Transportwege und Firewalls
    5. Verschlüsselung
    6. Gefahren einer digitalisierten Welt

    Bearbeitet von Markus Jung

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Guter Kurs. Ich habe damals mitgemacht. Im Blog könnt ihr meine Meinung darüber lesen. Damals war in der letzten Woche noch einiges über mobile Sicherheit mit Mobilfunk und Smartphone usw. Bei FI wurdeüber den Kurs diskutiert.

     

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Wirst du dieses Mal wieder mit dabei sein @jedi? - Wäre interessant einen Eindruck zu bekommen, was verändert wurde.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Nein ich bin ja noch im anderen MOOC. Dieser ist fast erledigt. Auch dazu steht im Blog bald etwas. Du kannst gerne teilnehmen. Sicherheit schadet nicht.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Update: Das HPI hat bekannt gegeben, dass sich zum Start des Kurses mehr als 8.000 Personen eingeschrieben haben.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 44 Minuten, Markus Jung sagte:

    Update: Das HPI hat bekannt gegeben, dass sich zum Start des Kurses mehr als 8.000 Personen eingeschrieben haben.

     

    Bist du auch für den Kurs eingeschrieben?

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Nein, ich habe mich nicht angemeldet.

     

    Zur Zeit versuche ich mal auf Weiterbildungen weitgehend zu verzichten, möchte irgendwann mal meinen NHAD-Kurs zu Ende bringen, habe gerade den MOOC zu positiver Psychologie abgeschlossen und möchte mich ansonsten ganz auf Fernstudium-Infos.de konzentrieren.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Update: Laut HPI hat es nach dem Start des Kurses zahlreiche weitere Anmeldungen gegeben - insgesamt sind es nun mehr als 10.000. Späteinsteiger können sich aktuell noch nachträglich anmelden und den bisherigen Stoff aufholen.

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen

    Update: Der Kurs wurde aufgrund von aktuellen Entwicklungen erweitert. Dazu schreibt das HPI:

     

    Zitat

    Wegen akuter Gefährdungen hat das Hasso-Plattner-Institut (HPI) seinen seit Februar laufenden Onlinekurs zum Thema "Sicherheit im Internet" aktualisiert: Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel gibt in einem Zusatzvideo Tipps zum Schutz vor so genannten Erpressungs-Trojanern. Auch die Abwehr von Angriffen über verwundbare Server, die mit einem veralteten Sicherheitsprotokoll arbeiten, ist sein Thema. Ferner gibt der Internet-Wissenschaftler Hinweise zu aktuellen Sicherheitsproblemen bei Smartphones.

     

    Diesen Kommentar teilen


    Link zu diesem Kommentar
    Auf anderen Seiten teilen


    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung