Springe zum Inhalt
  • Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    PFH Jahresbericht 2015 (mit Video)


    Markus Jung

    Die PFH Private Hochschule Göttingen hat kürzlich ihren Jahresbericht für das Jahr 2015 veröffentlicht. In diesem Beitrag stelle ich die für das Fernstudium relevanten Inhalte daraus vor.

     

    Der Jahresbericht beginnt mit dem Leitbild der PFH. Demnach verpflichtet sich die PFH zur Generierung und Weitergabe von Wissen. 

     

    Im Vorwort wird darauf eingegangen, dass die PFH vor 20 Jahren, also im Jahr 1995, gegründet wurde und den Studienbetrieb aufgenommen hat. Mit Stand Oktober 2015 gab es 22 Studiengänge mit über 2.700 Studierenden, sowie rund 120 Mitarbeiter. Entscheidend für den Anstieg der Studierendenzahlen waren die Fernstudiengänge, hier insbesondere die Bachelor-Fernstudiengänge in Psychologie und Wirtschaftspsychologie. Es wird außerdem darauf eingegangen, dass das Psychologie-Studienangebot mit Einführung der Master-Studiengänge Psychologie, Wirtschaftspsychologie sowie Angewandte Psychologie für die Wirtschaft komplettiert wurde. Mit Blick auf die Zukunft wird der Ausbau der Internationalisierung mit englischsprachigen Studiengängen sowie Partnerschaften mit weltweiten Universitäten hervorgehoben, mit denen dann Doppelabschlussprogramme aufgebaut werden sollen, Auslandssemester ermöglicht werden sollen sowie ein wissenschaftlicher Austausch gepflegt werden soll. Als weiterer wichtiger Punkt wird die Digitalisierung und ihr Einfluss auf die Bildung mit Veränderungen im Bereich der Wissensvermittlung und Didaktik und einem höheren Individualisierungsgrad gesehen.

     

    In einer strategischen Verpflichtung der Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der PFH wird unter anderem darauf hingewiesen, dass eine breitere Verankerung der Fernstudienangebote durch den Aufbau zusätzlicher Fernstudienzentren in Deutschland und den Nachbarländern angestrebt wird.

     

    Es wurde auch auf Veränderungen im PFH-Präsidium hingewiesen. Unter anderem ist Prof. Dr. Antje-Britta Mörstedt als Vizepräsidentin für Fernstudium und Digitalisierung hinzugekommen.

     

    Bei den Neuigkeiten wurde auch auf die Erweiterung des Studienangebots der PFH Professional School hingewiesen, die hier in der Fernstudium Rundschau schon ausführlich vorgestellt wurden.

     

    Im eher kurzen Abschnitt des Jahresberichts zum PFH Fernstudium wurde intensiv auf die Entwicklungen in diesem Bereich eingegangen. So waren im Oktober 2015 von den insgesamt mehr als 2.700 Studierenden alleine über 2.200 Studierende in den Fernstudiengängen eingeschrieben, davon 1.417 in den Studiengängen aus dem Bereich Ökonomie und 797 in den Studiengängen aus dem Bereich Psychologie, hauptsächlich im Bachelor Psychologie. Die PFH hat vor, das Blended Learning Konzept weiter auszubauen und ständig mehr Online-Veranstaltungen anzubieten. Außerdem bietet die PFH jetzt für jede Klausur sechs Termine an und gerade im Psychologie-Fernstudium sollen die Studierenden noch stärker bei der Suche nach geeigneten Praktikumsplätzen unterstützt werden. Neu eingeführt in allen Ökonomie-Fernstudiengänge wurde 2015 der funktionsorientierte Schwerpunkt Entrepreneurship. Für 2016 ist in den Ökonomie-Bachelorstudiengängen der neue Schwerpunkt Banking/Finance geplant. Es wurde darauf hingewiesen, dass die PFH für 2014 als "Top Institut" auf dem Bewertungsportal FernstudiumCheck ausgezeichnet wurde. Außerdem wird die Initiative Speed vorgestellt. Dahinter verbirgt sich ein Schülerstudium, in dem Schüler schon während der Schulzeit Module aus dem Bachelor Betriebswirtschaftslehre mit ECTS-Punkten absolvieren können, die dann nach Erhalt der Hochschulzugangsberechtigung auf ein zukünftiges PFH-Campusstudium im Bereich Management angerechnet werden können.

     

    Vorgestellt werden auch drei Fernstudentinnen, denen es beruflich möglich war, trotz Fernstudium ein komplettes Auslandssemester an Partnerhochschulen der PFH in Italien, Großbritannien und Japan zu studieren. 

     

    Im Jahr 2015 gab es im Fernstudium 222 Absolventen, alle aus dem Studienbereich Ökonomie, davon 94 mit Bachelorabschluss, 39 mit Diplom und 89 mit Masterabschluss.

     

    Schließlich wird noch ein neues Fernstudienzentrum in Regensburg in Ostbayern vorgestellt, welches in Kooperation mit örtlichen Partnern realisiert wird.

     

    Im Panorama-Teil des Jahresberichts wird die Studierendenvertretung sowie der Alumni-Club vorgestellt und die Mitarbeitenden der PFH stellen sich in selbst erstellten Zeichnungen vor.

     

    Der Jahresbericht kann hier als PDF heruntergeladen werden:

    https://www.pfh.de/fileadmin/Content/PDF/jahresbericht/pfh_jahresbericht_15.pdf

     

     

     

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


    Rückmeldungen von Benutzern

    Empfohlene Kommentare

    Keine Kommentare vorhanden



    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden




×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung