chrisM24

Zum Dipl.-Kaufmann FH ohne Abi?

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich überlege momentan sehr stark ob das Studium Dipl.-Kaufmann FH für mich in Frage kommt. Zu meiner Person ich bin 24 jahre alt, habe mittlere Reife und Ausbildung zum Mediengestalter. Mir gefällt mein Job als Mediengestalter momentan von Tag zu Tag weniger und ich will unbedingt etwas kaufmännisches erlernen weil mir das einfach mehr liegt und mich mehr begeistert.

Wie schwer ist diese Eingangsprüfung welche in meinem Fall gemacht werden muss? Meine Bedenken sind vorallem Englisch da ich das nur auf der Realschule hatte und auch schon eine Zeit her ist... Sollte man sich auf die Eingangsprüfung mehr als 3 Monate vorbereiten und z.B. Englisch nochmal ordenlich auffrischen bevor man sich überhaupt anmeldet zum Studium mit Eingangsprüfung? Ist das Studium überhaupt zu packen ohne kaufmännische Grundlagen?

Ich bin für alle Antworten sehr dankbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

an deiner Stelle würde ich ohne zusätzliche Vorbereitung das Studium beginnen.

Du erhältst ja Material, welches du zur Vorbereitung für die Zugangsprüfung bearbeiten musst. Diese Vorbereitungszeit würde ich nutzen um zu prüfen, ob du überhaupt ein solches Studium vom zeitlichen bewältigen kannst. 2 Stunden lernen pro Tag zusätzlich zum Job können ganz schön hart sein ;-)

Ich denke schon, dass man ein solches Studium auch ohne kaufmännische Grundlagen schaffen kann. Das ist natürlich mit etwas Mehraufwand verbunden aber zu schaffen ist alles!

von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für deine antwort matthias

vom zeitlichen aufwand her sollte es funktionieren... ich habe ein angebot für eine festanstellung bei der ich täglich von 12-18 uhr arbeiten müsste, sprich ich hätte am vormittag täglich leicht 4-5 stunden zum lernen und am abend nochmals 2 stunden, das muss ich dann sehen wie ich damit zurecht komme...

mein langfristiges ziel ist das bwl studium (an einer fernuni), und um dieses studium auch bestehen zu könnte, hätte ich gedacht mich ersteinmal darauf vorzubereiten mit z.b. fachhochschulreife wirtschaft oder betriebswirt ihk - nur mache ich mir damit mein studium wirklich einfacher bzw. verständlicher oder ist das verschwendete zeit?

ist meine überlegung gut für mich ohne abi und in die jahre gekommenen schulenglisch oder würdet ihr lieber gleich mit dem studium anfangen? kann mir jmd. berichten der jetzt im bwl studium ist und auch so wie ich realschule nur hatte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden