neoduke

Fernstudium, aber wo?

10 Beiträge in diesem Thema

Hallo Leute.

Ich beschäftige mich seit ein paar Tagen mit dem Thema Fernstudium und habe da ein paar Fragen. Ich weis, dass ich bestimmt das eine oder andere hier im Forum finden kann, nur ist der Mensch nun mal faul und dem nach ich auch ;).

Ich studiere derzeit Informatik an einer Universität und stehe kurz vor dem Diplomdurchlauf (Diplomprüfung und Diplomarbeit) ist noch bewerkstelligen. Da ich in einem elterlichen Betrieb nebenbei im Einzelhandel arbeite, kam dann und wann das studieren ein wenig ins Hintertreffen. Da ich nun aber schon soweit gekommen bin, ich aber eigentlich keine richtige Motivation für mich finde, das auch zu Ende zu bringen, suche ich ein Fernstudium im Bereich BWL oder IT-BW.

Ich gebe zu, dass ich mir unter dem Informatikstudium ein wenig was anderes vorgestellt habe, und ich eigentlich schon früher hätte aufhören können oder sogar müssen, aber da ich nun kurz den Diplomprüfungen und -arbeit stehe, wäre es nicht sinnvoll, das jetzt hinzuschmeißen. Außerdem weis ich jetzt schon, dass ich nicht als Informatiker arbeiten werde, sondern eher den elterlichen Betrieb übernehmen möchte und dafür wäre eine geeignete Ausbildung in diesem Bereich mit Sicherheit sinnvoll. Und durch ein Fernstudium könnte ich alles in einem Rutsch durchziehen, mit dem Wissen, dass es dann eine sehr anstrengende Zeit werden wird alle Dinge unter einen Hut zu bekommen.

Nun gibt es in Deutschland eine Vielzahl von Anbietern von Fernstudien in dem Bereich Betriebswirtschaft bzw. IT-Betriebswirt, doch ist es für einen Außenstehenden ein wenig schwierig herauszufinden, welche nun gut bzw. zu empfehlen ist.

Wer kann mir da einen Tipp geben, welche Fernuniversität da sinnvoll wäre? Ich bin nicht daran interessiert ein komplettes Studium in 4 oder 5 Jahren durchzuziehen, denn das habe ich bereits fast hinter mir. Ich habe hier und da Anbieter gefunden, wo dies in 12-24 Monate möglich sei mit Abschluss usw. Das wäre von meiner Seite eine angemessene Zeit.

Gruss

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

hallo Thorsten,

verstehe ich es richtig, dass du kurz vor deinem Studienabschluss stehst und das Studium nun hinschmeißen möchtest um ein BWL-Fernstudium zu machen?

Wenn du jetzt sowieso bald fertig bist, dann würde ich das durchziehen, dann hast du erstmal einen Abschluss. Danach kannst du doch immer noch ein Fernstudium dran hängen. Denn nur weil es ein Fernstudium ist, wird es nicht weniger anstrengend und zeitintensiv, im Gegenteil.

Zu deiner Frage, wo du studieren sollst: Ich kenne jetzt keinen Anbieter, wo du BWL in 12 Monaten studieren kannst. Ich weiß nur, dass ILS einen "Betriebswirt ILS" anbietet. Der Lehrgang dauert 24 Monate. Einen internen Betriebswirt bieten aber auch noch andere Instizute an.

Dann gibt es noch den Lehrgang "Technischer Betriebswirt IHK", für den nur 18Monate angesetzt sind.

Möchtest du aber ein Diplom machen, dann solltest du dich über Anbieter wie euro-fh (3 Jahre-Bachelor, 4 Jahre Diplom), HFH, Wismar.....informieren. Hier im Forum findest du zu diesem Thema ganz viele Anregungen (-;

LG Michaela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michaela, das ging ja schnell mit einer Antwort :) .

Nein, natürlich schmeiße ich nicht mein jetziges Studium, da ich ja schon nahe dem Ende bin. Es ist halt nur so, dass ich mittlerweile weis, dass ich diesen Beruf des Informatikers nicht ausüben werden, und mich deswegen parallel schon mal anders orientieren möchte, da ich sowieso schon viel zu viel Zeit verloren habe.

Ich habe in meinen ersten Nachforschungen etwas bei der Hamburger Akademie für Fernstudien gefunden. IT-Betriebswirtschaftslehre bzw. Betriebswirt HAF werden dort jeweils für 28 Monate angeboten. Die ILS bietet Betriebswirtschaftslehre für 12 Monate und IT-Betriebswirt für 28 Monate an. Allerdings weis ich nicht, wie ich diese Abschlüsse einordnen soll im Vergleich zu einem Diplom-, Bachelor- oder Master-Abschluss.

Ein Diplom muss ich nicht unbedingt machen, da ich bereits genug Zeit verloren habe. Denn wenn ich nun noch 4 Jahre "fern studiere", dann bin ich 31 bis ich fertig bin. Unabhängig, ob ich nun nebenbei gearbeitet habe oder nicht.

Gruss

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thorsten,

Die ILS bietet Betriebswirtschaftslehre für 12 Monate

Dieses ist ein Lehrgang der betriebswirtschaftliche Grundlagen vermittelt, also kein Lehrgang zum Betriebswirt. Nach erfolgreichem Abschluss bekommst du ein ILS-Abschlusszertifikat.

Allerdings weis ich nicht, wie ich diese Abschlüsse einordnen soll im Vergleich zu einem Diplom-, Bachelor- oder Master-Abschluss.

Wenn du ein Zertifikat des Institutes bekommst, dann ist das wie eine Teilnamebestätigung, aber kein staatlich angesehener Abschluss.

bearbeitet von Markus Jung
Ungültige Links entfernt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, das bringt mich ja schon mal ein gutes Stück weiter. Demnach muss ich wohl mit einer Dauer von mindestens 36 Monaten rechnen, wenn ich einen "anständigen" Abschluss haben möchte (IHK oder staatlich geprüft) oder 48 Monate an einer Fernuniversität (Diplom).

Dies bedeutet dann ja auch, dass die Abschlüsse, die nicht mindestens staatlich geprüft werden, im Grunde genommen nur Lehrgänge sind und da kann ich ja mein Geld auch sparen und lieber in Bücher investieren und habe dann sowieso den gleichen Effekt.

Habe ich das jetzt richtig verstanden? Es geht mir darum erstmal die ganze Hierarchie der ganzen Abschlüsse zu verstehen, deswegen vielleicht die blöden Fragen :) . Und jetzt nicht falsch verstehen, wie die Hierarchien der Abschlüsse an einer Uni sind, mir schon klar, da ich ja selber an einer solchen studiere. Nur habe ich mich halt nie mit den anderen beschäftigt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hast die Hierarchie schon sehr gut erfasst, wobei ich einen Fernkurs immer noch oberhalb eines Selbststudiums aus Büchern ansetze, weil du aufbereitete Materialien erhältst und eine Betreuung durch Tutoren bekommst.

In drei Jahren kannst du einen Bachelor erwerben, zum Beispiel an der Euro-FH. Das dürfte der schnellste Weg zu einem akademischen Abschluss in BWL sein.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Demnach muss ich wohl mit einer Dauer von mindestens 36 Monaten rechnen, wenn ich einen "anständigen" Abschluss haben möchte (IHK oder staatlich geprüft) oder 48 Monate an einer Fernuniversität (Diplom).

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann bist du sehr weit mit deinem Informatik Studium. Je nachdem wieviele Scheine du gemacht hast, verkürzt sich dementsprechend auch die Studiendauer. Hochschulscheine werden ohne Gleichwertigkeitsprüfung 1:1 angerechnet. Ich habe 8 Scheine(aus dem 1. Studium) angerechnet bekommen und 2 Semester gespart. Voraussetzung ist aber ein nicht ganz fremder Studiengang. Deine Klausuren sollten in irgendeiner Form vorkommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das siehst du richtig. Ich suche derzeit eine anständige Diplomarbeit und Diplomprüfung habe ich auch noch. Sonst habe ich bereits alle benötigten Scheine. Ob sich da jedoch was verkürzen lässt weis ich natürlich noch nicht. Ich denke einmal, dass sich als Informatiker ein Studium zum IT-Betriebswirt oä mit Sicherheit ein wenig verkürzen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Wenn Dich BWL interessiert und Du mit dem Informatikstudium fast fertig bist gibt es die Möglichkeit einen Master of Business Administration zu machen.

Oder alternativ z. B. bei der HFH einen postgradualen Studiengang BWL. Dann wärst Du Diplom Wirtschaftsingenieur.

Grüße

Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, nach allem was ich von den Kommilitonen an der University of Liverpool gehört habe, die auf MBA studiert haben, wäre es falsch, ohne mehrjährige Wirtschafts- und evt. auch Managementpraxis den MBA zu machen. Der MBA ist extrem praxisbezogen, gerade der Austausch zwischen den (erfahrenen) Studenten macht den Reiz und Nutzeffekt des Studiums aus (wobei dies auch für mein eigenes Studium zum MSc in IT gilt).


Absolvent Online-Studium zum

Master of Science in Information Technology

an der University of Liverpool

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden