sascha78

Wirtschaftsingenieur an der HFH

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

ich möchte im Juli 2006 mit dem Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen beginnen. Hat jemand erste Erfahrungen damit (Ablauf, Aufwand, Schwierigkeit)? Wer fängt noch im Juli an? Falls jemand aus Nürnberg und Umgebung kommt, bitte melden. Ich hoffe, dass das ein richtiger Weg ist und sich auszahlt. Ist ja nicht gerade billig! Ich habe vorher den Staatlich gepr. Techniker im Maschinenbau gemacht und hoffe, dass es für mich dadurch ein wenig leichter wird. Hat jemand einen ähnlichen Werdegang? Am 16.3. ist diese Informationsveranstaltung in Nürnberg, mal sehn was da so gesagt wird.

Schöne Grüße

Sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Sascha,

Deine Frage ist sehr allgemein gehalten. Da tut man sich etwas schwer.

Zum Ablauf:

Du bekommste deine Ladung Studienbriefe am Ende des jeweiligen Semesters für das Folgesemester zugesandt. Diese solltest du dann bis zum jeweiligen Präsenztermin durchgearbeitet haben. :-)) In wie weit das möglich ist lässt sich schwer sagen. Es ist jedoch gut wenn du sie Dir bis zu diesem Termin wenigstens mal grob duchgelesen hast um so einen Überblick zu haben und eventuell Fragen stellen zu können.

Aufwand:

Noch schwerer zu beantworten. Dies kommt sehr darauf an was Dir liegt, welche Vorkenntnisse Du hast und welche Noten du schreiben willst. Hierbei solltewst Du bedenken, daß die Noten vom Grundstudium nur im Vordiplom auftauchen d.h. Du musst es bestehen - ob mit 1 oder 4 sieht im Diplom keiner mehr!! Du solltest aber nie ein Fach links liegen lassen. z.B. bracht man Thermo-Wärmetechnik garantiert wieder bei den KAM. Mathe ist Grundlage, die kommt immer wieder hoch egal wo. So nun etwas konkreter: zwischen 5 und 25 Wochenstunden musst Du aus eigener Erfahrung rechnen. Dies richtet sich ganz nach dem jeweiligen Stand des Studiums bzw. des Semesters. Am Anfang wird garantiert mehr Zeit benötigt, da sich erst mit der Zeit ein effektives Lernen einstellt. Vor den Prüfungen wird die Zeit auch hochgehen. Aber im Schnitt bin ich bis jetzt mit ca 10 -15 Stunden ausgekommen.

Nun zu wichtigsten

Schwierigkeit:

Das Studium ist kein Honiglecken. Es ist ein grundständiger Bildungsgang für den man an einer Präsenzhochschule im Schnitt auch nur unwesentlich kürzer braucht und der neben einem vollständigen Job zu erledigen ist. Machbar ist es, aber man muß dahinter bleiben und darf es nicht schleifen lassen. Aus meiner Sicht sind Semesterferien von 6 Wochen nicht machbar. Du solltest max. 3 Wochen Pause machen. Alles andere wirft Dich zu sehr aus der Kontinuität des Lernens. Was auch noch einen großen Einfluß auf den Schwierigkeitsgrad hat, ist das Umfeld. Sei es die Familie, die Freunde, die Arbeitskollegen. Eine Familie die einem den Rücken frei hält ist fast unbezahlbar. Arbeitskollegen die einem helfen und nicht neidisch sind vereinfachen vieles, da man hier auftauchende Fragen teilweise relativ schnell klären kann. Freunde welche nicht eingeschnappt sind wenn man sagt: "No Party" ich muß lernen sind eine riesiger Pluspunkt. Wenn es so läuft wie es bei mir der Fall war als wir renovierten und es hieß: "Was kümmert es uns ob du da bist oder nicht! Hauptsache diene Frau ist da und lässt uns zum renovieren ins Haus. Geh Du in deine Schule und stoße zu uns wenn der Unterricht fertig ist." dann ist es natürlich ganz genial.

Solltest du genauerse wissen wollen, dann melde dich einfach mit den Konkreten Fragen

Gruß

Harald


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sascha,

was kann man zu der Antwort von Harald hinzufügen? Ich wüsste nichts!

Lies dir sonst alle Berichte hier im HFH-Forum durch, dann sind bestimmt alle Fragen beantwortet.

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antworten.

Falls noch jemand aus dem Nürnberger Raum im Juli beginnt, bitte melden.

gruß

sascha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

etwas spät, aber ich habe gerade erst hergefunden...

Ich bin im 8 Semester an der HFH, Studienzentrum Nbg., bzw. München (im Hauptstudium).

Meine Emailadresse ist: hallo@mircokramer.de, melde Dich einfach mal,

Mirco.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sascha,

habe auch vor, im Juli in Nürnberg den Sonderstudiengang Technik zu beginnen. Da gibt es wohl ziemlich viele Überschneidungen mit den W-Ings. Am kommenden Dienstag, den 25.04.2006, gehe ich dort im Studienzentrum auch mal zu der Inforunde.

Tausche Wissen aus BWL (habe Unistudium absolviert) gegen Wissen aus Technik ;-)

Beste Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sascha. Ich komme zwar nicht aus deiner Umgebung, sondern aus Osnabrück, aber ich werde zum selben Zeitpunkt den selben Studiengang an der HFH beginnen. Wenn Du Lust hast, können wir uns kurzschließen.

Email: cc.aa@gmx.net

ICQ: 179070120

Gruss

Carlo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden