Shorty_01

Hochschulzugangsprüfung für Hessen

31 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

mir steht noch die Hochschulzugangsprüfung an der fh frankfurt bevor. Hat hier jemand schon Erfahrungen sammeln können???

Bin für jrde Info dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Shorty,

leider kann ich dir da nicht wirklich was zu sagen.

Im Netz gefunden habe ich dieses: http://www.studis-online.de/Fragen-Brett/read.php?3,61186

Vielleicht hast du hier schon mal wenigstens einen Anhaltspunkt.

Ich hoffe, du bekommst noch rechtzeitig einen so richtig brauchbaren Tipp.

Viele Grüße

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich war auch in Frankfurt, als Fachwirt konnte ich mir das Hochschulzugangszeugnis aber ohne Prüfung abholen. Ein Studienkollege hat sich der Prüfung aber in 2004 gestellt. Eine Vorbereitung ist nur schwer möglich, da sehr unterschiedliche Fragen aus allgemeinen Bereich gestellt werden, worauf die FH Frankfurt ja in den Unterlagen zu Hochschulzugangsprüfung auch hinweist.

Oft werden die Fragen auch zu dem bisherigen beruflichen Hintergrund gestellt.

Viel Erfolg in Frankfurt


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

das hätte ich auch gern ;-)

Ich habe jetzt meinen Betriebswirt abgeschlossen und meinen Ausbilderschein gemacht. Ach, das wäre ja nur zu schön, wenn das bei mir auch so wäre, aber ich denke, dass ich zumindest durch die mündliche Prüfung muss.

Hast du dich denn ganz normal zur dieser Hochschulzugangsberechtigungsprüfung (was für ein Wort ;-) ) angemeldet?

Ich hätte da noch eine Frage, welchen Schwerpunkt belegst du als Personalreferent in WR. Leider bietet die FH keinen Schwerpunkt Personalbezogen an, da würde ich irgendwann mal gern hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo,

das hätte ich auch gern ;-)

Ich habe jetzt meinen Betriebswirt abgeschlossen und meinen Ausbilderschein gemacht. Ach, das wäre ja nur zu schön, wenn das bei mir auch so wäre, aber ich denke, dass ich zumindest durch die mündliche Prüfung muss.

Hast du dich denn ganz normal zur dieser Hochschulzugangsberechtigungsprüfung (was für ein Wort ;-) ) angemeldet?

Ich hätte da noch eine Frage, welchen Schwerpunkt belegst du als Personalreferent in WR. Leider bietet die FH keinen Schwerpunkt Personalbezogen an, da würde ich irgendwann mal gern hin.

Hallo,

Kopf nicht in den Sand stecken. Bist Du staatl. gepr. Betriebswirt? Wenn ja, die Verordnung holen und staunen, denn nach meinem Wissen hast Du damit die Hochschulzugangsberechtigung ohne Prüfung in der Tasche. Die Sache mit der mündl. Prüfung war bis Juli 2004 aktuell, seitdem Meiter, Fachwirte u.a. keine Prüfung mehr (sog. Meisterzugang).

Ein Studienkollege, Bankbetriebswirt hatte den Antrag vor mir gestellt und musst durch die Mündliche. Ich war damals als Gasthörer dabei und wartete auf meine Prüfung... dann kam die Rechtsänderung im Sommer 2004 und schwups ging alles ohne Prüfung (neue Verordnung!)

Leider hat die FH Nordhessen keinen SP Personalwesen so dass ich Bankrecht, Versicherung- und Immobilienrecht gewählt habe. Dafür schreibe ich dann eine arbeitsrechtliche Diplomarbeit und schon passt alles wieder.

Die FOM bietet aber im Hauptstudium Personalmanagement mit Arbeitsrecht an.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

und noch mal Danke für die Infos ;-)

Bin leider nur Betriebswirtin -ohne was davor-.

Ich werde es einfach mal versuchen, ich werde die Unterlagen nach Frankfurt schicken und dann mal gucken was dabei rauskommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für alle Interessenten am Hess. Hochschulzugang siehe Hochschulzugang für besonders befähigte Berufstätige (BBB):

http://www.fh-frankfurt.de/wwwabts/2_informationen.html

Unter "Download der Verordnung" findet man auch die Antragsunterlagen der FH Frankfurt.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

aufgrund vieler Irrtümer, möchte ich heute nach einem Telefonat mit Frau Fischer-Gerstemeier noch einmal folgendes richtig stellen.

Es gibt grundsätzlich zwei Unterscheidungen bei Hochschulzugangsprüfung.

a. Mit Fortbildung (Fachwirt; Meister, etc)

Hier ist noch immer eine mündliche Prüfung abzulegen. Das schaut folgendermaßen aus: Man fährt an seinem Termin nach Frankfurt. Dort nimmt man an einer Massenveranstaltung, mit lauter anderen Meistern, Fachwirten teil. Die Kommision erzählt ein bißchen was über ein Hochschulstudium und dann war es dann auch schon. Danach erhält man eine Bescheinigung, die zu einem Hochschulstudium im Lande Hessen berechtigt. Sowohl an einer Uni, als auch einer FH.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

die Info klingt gut und macht mir persönlich Mut :)

Ich habe eine Fortbildung zur Betriebswirtin.

Also bekommt man da quasi nur einen erzählt und kann dann mit seiner Bescheinigung wieder abdampfen?!?

Ich werde die Tage auch noch mal die gute Frau anrufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So schauts aus!!! Also Kopf hoch. Schreibst Du Dich bei Diploma ein???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden