Stefan2x

Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen an der HFH

3 Beiträge in diesem Thema

Da ich mich für ein Fernstudium zum Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)

an der Hamburger Fern Hochschule HFH interessiere, habe ich nun ein paar Fragen:

Ich bin Staatlich geprüfter Elektrotechniker ohne Fachhochschulreife.

-Ist das Fernstudium zum Dipl.Wirtschaftsingenieur (FH) ohne Fach-

hochschulreife überhaupt zu schaffen bzw. ratsam?

(Nur mit Staatlich geprüften Techniker)

-Wer könnte mir seine Erfahrungen mit dem Lern-aufwand erläutern?

(für eine realistische Einschätzung wäre ich äusserst dankbar)

Es werden ca.15 angegeben. Reicht das? Kommt man über 20 Stunden?

-Wie hoch ist der Schwierigkeitsgrad der Prüfungen

(vielleicht im Vergleich zum Staatlich geprüften Techniker)

-Im Studienführer wurde angegeben, das einzelne Fächer

aus der Technikerweiterbildug angerechnet werden können.

Wenn Fächer angerechnet werden, was heisst das?

Erspart man sich das Fach dann komplett?

Muss man dann in dem entsprechenden Fach keine Prüfungen

ablegen?

-Laut Aussage des Studiensekretariat liegt die Abbrecherquote bei ca.

50%.

*Sind die Ursachen die Vereinbarkeit von Studium und Beruf?

*Sonstige persönliche Gründe?

*Überforderung durch zu hohe Anforderugen?

*Ein Nichtbestehen der Prüfungen?

Noch eine generelle Frage:

-Lässt sich ein Fernstudium mit der Arbeit und der Freizeit

überhaupt vereinbaren, oder geht das nur bei Teilzeitjobs?

=> Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen mit einen

Fernstudium beschreiben.

Für die Beantwortung meiner Fragen wäre ich äusserst dankbar!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Noch eine generelle Frage:

-Lässt sich ein Fernstudium mit der Arbeit und der Freizeit

überhaupt vereinbaren, oder geht das nur bei Teilzeitjobs?

=> Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen mit einen

Fernstudium beschreiben.

Bei deiner Freizeitgestaltung wirst du sicher Abstriche machen müssen. Beruflich ist eine Arbeitszeit-Reduzierung zwar hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich, wenn man nicht gerde einen 60-Stunden-Job hat.

Viele Grüße

Markus

bearbeitet von Markus Jung
Ungültigen Link entfernt

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Stefan2x

Da ich mich für ein Fernstudium zum Diplom Wirtschaftsingenieur (FH)

an der Hamburger Fern Hochschule HFH interessiere, habe ich nun ein paar Fragen:

Ich bin Staatlich geprüfter Elektrotechniker ohne Fachhochschulreife.

-Ist das Fernstudium zum Dipl.Wirtschaftsingenieur (FH) ohne Fach-

hochschulreife überhaupt zu schaffen bzw. ratsam?

(Nur mit Staatlich geprüften Techniker)Ich bin Staatlich geprüfter Elektrotechniker ohne Fachhochschulreife.

Es ist machbar. Ich habe selbst einen Kommi der dies momentan bis zur Diplomarbeit durchgezogen hat.

-Wer könnte mir seine Erfahrungen mit dem Lern-aufwand erläutern?

(für eine realistische Einschätzung wäre ich äusserst dankbar)

Es werden ca.15 angegeben. Reicht das? Kommt man über 20 Stunden?

Normalerweis reichen die15 Stunden. Es kommst darauf an welche Noten du haben willst, ob Dir das Fach liegt,... Bei der Prüfungsvorbereitung gehen Sie natürlich höher.

-Wie hoch ist der Schwierigkeitsgrad der Prüfungen

(vielleicht im Vergleich zum Staatlich geprüften Techniker)

Sie sind teilweise erhblich Schwerer, aber auch teilweise leichter. Das kommst z.B. auch darauf an welche Hilfsmittel erlaubt sin, wie gut du dich mit diesen auskennst und nicht lange suchen musst,..

-Im Studienführer wurde angegeben, das einzelne Fächer

aus der Technikerweiterbildug angerechnet werden können.

Wenn Fächer angerechnet werden, was heisst das?

Erspart man sich das Fach dann komplett?

Muss man dann in dem entsprechenden Fach keine Prüfungen

ablegen?

Du musst dann die entsprechende Prüfung nicht mehr schreiben. Die SB´s solltest du aber trotzdem durcharbeiten. Es baut vieles auf einander auf.

-Laut Aussage des Studiensekretariat liegt die Abbrecherquote bei ca.

50%.

*Sind die Ursachen die Vereinbarkeit von Studium und Beruf?

*Sonstige persönliche Gründe?

*Überforderung durch zu hohe Anforderugen?

*Ein Nichtbestehen der Prüfungen?

bezüglich der Abbrecherquote gibt es einen eigenenTreat mit hitziger Diskussion. Die Frage nach dem warum kann Dir garantiert keiner so einfach beantworten. Da gibt es immer viele Gründe die zusammenspielen.

Noch eine generelle Frage:

-Lässt sich ein Fernstudium mit der Arbeit und der Freizeit

überhaupt vereinbaren, oder geht das nur bei Teilzeitjobs?

=> Vielleicht kann mir jemand seine Erfahrungen mit einen

Fernstudium beschreiben.

Bezüglich deiner generellen Frage möchte ich Dich auf einen Beitrag von mir hinweisen. Du findest Ihn unter dem Eintrag "Wirtschaftsingenieur an der HFH" von "Sascha 78"

Gruß

Harald


Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden