Markus Jung

Welche Weiterbildung für eine Automobilbank?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

per Mail wurde ich gebeten, nachfolgenden Beitrag anonym hier einzustellen (persönliche Daten zur Anonymisierung mit [...] überschrieben):

Ich bin mit meiner Fachhochschulreife Wirtschaft und kaufmännischen Ausbildung seit über zehn Jahren sehr erfolgreich [...] im Versicherungsaussendienst.

Jetzt bin ich allerdings an dem Punkt angelangt, wo ich mich in Richtung Innendienst Automobilbank [...] verändern möchte, weil ich dort einfach bessere Entwicklungsmöglichkeiten für mich sehe.

Im [...]habe ich meine Zusatzausbildung zum Versicherungsfachwirt (IHK) erfolgreich beendet und im [...] meine Ausbildereignungsprüfung (IHK) bestanden.

Im [...] werde ich meine NLP-Practitioner Ausbildung und meine Xpert Skill Ausbildung beendet haben, genauso wie die Ausbildung Fachwirt in der Finanzberatung (IHK).

Meine Englisch-Kenntnisse werden durch die Berlitz-Schule verbessert und auch die EDV Führerschein wird erworben.

Meine Frage nun:

Welche Weiterbildung wäre für mich jetzt noch sinnvoll, um eine Arbeitsstelle in der o.g. Unternehmung zu erhalten, obwohl ich schon [...] Jahre bin?

Versicherungsbetriebswirt (DVA), Betriebswirt (IHK) oder Fachkaufmann im Marketing (IHK)?

Über Rückmeldungen an den anonymen Forum-Teilnehmer bedanke ich mich für ihn bei euch.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

den Fachkaufmann eher nein. Beim Betriebswirt sage ich ein klares Ja, da für eine Bank, wäre da nicht der Bankbetriebswirt eher interessant.

Der Betriebswirt (IHK) ist eher allgemein und übergreifend.

Warum nicht den Dipl.-Betriebswirt (FH) oder Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH) mit Schwerpunkt Finanzdienstleistung, denn da steckt Bankrecht und Versicherungsrecht drin.

Du bist schon Fachwirt. Dem Lebenslauf am Förderlichsten ist die Fortbildung auf einer Stufe nach oben, nicht in die Breite. Deshalb auch der Rat zum Betriebswirt. Beachte: Zunehmend werden in großen Unternehmen die Stellen in der Sachbearbeitung, mittl. Management akademisiert, deshalb rat ich heute jedem Fachwirt o.vgl. zum akad. Abschluss.

Viel Erfolg.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich stande vor kurzem vor der selben Entscheidung wie Du. Bin 26 Jahre, und an einen Punkt angelangt, in dem ich mich gefragt habe, möchte ich noch was machen oder nicht. Den Versicherungsbetriebswirt sehe ich als gut an. Durch die Spezialisierung allerdings nur dann zu empfehlen, wenn man in der Versicherungsbranche bleibt. Derzeit stehen in diesem Zusammenhang Verhandlungen mit der FH Köln an. Diese sollen besagen, das man nach dem Abschluss Versicherungbetriebswirt (DVA) seinen Bachelor in 2 - 4 Semestern machen kann. Allerdings noch nicht spruchreif.

Sollte man allerdings etwas generalistisches suchen, empfehle ich den Dipl. Wirtschaftsjuristen an FH Nordhessen. Das ist ein neuartiger Studiengang, der eine Mischung aus betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Fächern ist. Diese "Zwitterstudiengänge" sind meiner Ansicht nach die Zukunft. Zudem sind diese oft Eintrittskarte, gerade auch bei Versicherungen, für höhere Positionen. Deswegen habe ich mich hierfür entschieden. Bin selber beschäftigt bei einem Versicherungsmakler, als Assi vom Geschäftsführer. Und da im Mittelstand Studiengänge solcher Art stark gesucht werden, war dies für Grund genug zu sagen, dieses in Angriff zu nehmen. Ich hoffe ich konnte Dir, mit meiner subjektiven Meinung weiterhelfen.

Viele Grüsse

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Verhandlungen mit der FH Köln an. Diese sollen besagen, das man nach dem Abschluss Versicherungbetriebswirt (DVA) seinen Bachelor in 2 - 4 Semestern machen kann.

Nach meinen inoffiziellen Infos wird es vermutlich im Herbst los gehen.

Die offiziellen Infos gibt es hier:

http://www.lernpark-versicherungswirtschaft.de/uber_die_organisationen_im_bildungsnetzwerk/dva/angebote_alphabetisch_geordnet/index.html?no_cache=1&act=view&p=0&ang=717

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden