lomagyoenma

Bildungswissenschaft Empiriemodule/Statistik

8 Beiträge in diesem Thema

Habe mir das Empiriemodul 1b aus dem Psycjologiestudium in Hagen schicken lasse. Ist das deckungsgleich  mit BIWI 1d und 2a? Ich habe vor einigen Jahren BIWI 1a gemacht und hatte jetzt vor das Studium wieder aufzunehmen, mir graut aber vor Statistik,  hatte im Mathematik im Stochastikteil genau 0 Punkte. Wer von Euch hat mit BIWI  1d und 2a Erfahrungen?

.

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo, das "Statistikmodul" heißt in Psychologie M 2  und ist nicht deckungsgleich mit 1 D...zumindest nützt es dir nichts, da du es nicht anrechnen lassen kannst. Es gab mal die Möglichkeit, dass man sich 1 D für Psychologie anrechnen lassen konnte aber nicht umgekehrt (oder war es doch anders herum??) wie auch immer. 1 D ist aber auf jeden Fall machbar und die Betreuung über Moodle ist auch super. Gibt auch einiges an Übungsaufgaben usw...2 A kann man gar nicht damit vergleichen. Hier geht es um qualitative Sozialforschung ( 1 D ist quantitative Sozialforschung) und du musst eine Hausarbeit zu einer selbst erdachten Forschungsfrage schreiben...und: 1 D ist nicht nur Statistik, sondern vielmehr empirische Sozialforschung und Stochastik spielt eine so kleine Rolle, dass du sie getrost weglassen kannst

1 Person gefällt das

liebe Grüße,

Biwi-Julchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke Biwi-Julchen für d. Antwort. Super auch deine Filme zu 1d auf YouTube. Du hast recht die Module in Psychologie heißen anders. Mich hat M2 das Fürchten gelehrt, schade weil Biwi für mich so interessant ist 1b und 1c finden ich teilweise richtig gut. Werde aber wohl trotzdem auf eine private FH wechseln und da Soziale Arbeit studieren.

 

LG 

loma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls es nur 1 D ist. was gegen das Studium für dich spricht, kann ich dich beruhigen. Die Klausur ist definitiv machbar. Selbst wenn du alle Rechenaufgaben ignorieren würdest, könntest du immer noch bestehen. Was mir sehr deutlich geworden ist, sowohl in Biwi als auch in Wiwi, dass das "Wissenschaft" im Studiengang sehr ernst genommen wird. Beide Studiengänge betonen sehr das wissenschaftliche Vorgehen und sind doch sehr theoretisch. Vermutlich ist Soziale Arbeit dann doch praxisorientierter. 

1 Person gefällt das

liebe Grüße,

Biwi-Julchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Machen Sie sich nichts vor: Statistisches Wissen ist kein Blümchen im Strauß der Kenntnisse, das man getrost verdorren lassen kann.

 

Man braucht es. Es hat die Funktion einer "Leitstaude" im Garten. Die steht nicht im Mittelpunkt, bildet jedoch den Hintergrund, an dem der Rest sichtbar wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl in dieser frühlingshaften Metapher viel Wahres steckt und ich jetzt nicht ebenso romantisch verspielt antworten möchte, so wollte ich mit meiner Antwort keinesfalls aussagen, dass Statistik nicht wichtig wäre usw...das weiß denk ich jeder, der ein Studium aufnimmt von selbst. Es ging mir lediglich darum, die Angst vor dem Fach zu nehmen. Die meisten schrecken schon alleine deswegen zurück, da man Statistik mit Mathe assoziert - aber das Modul heißt "empirische Sozialforschung" und Statistik ist nur ein kleiner Teilbereich davon...Was ich damit sagen möchte ist nur, dass es mit "Schulmathe" wenig zu tun hat und kein Grund sein sollte, auf ein Studium zu verzichten.

 

Frühlingshafte Grüße :-)

2 Personen gefällt das

liebe Grüße,

Biwi-Julchen

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Prof von der Hochschule für Weinbau in Geisenheim meinte auf die Frage, warum denn für das Weinbaustudium so viel Mathe notwendig sei "Weil Sie hier mit einem Ingenieur-Diplom abschließen".

 

Das ist im Fall hier zwar nicht so, geht aber irgendwie in die gleiche Richtung. Ich glaube übrigens auch, dass die Angst vor Mathe mehr lähmt als Mathe selbst!

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

 

BIWI mag sich als empirische Sozialwissenschaft verstehen, ein Ingenieur Diplom wird aber meines Wissens nicht erworben. :) Statistik ist sicher von großer  Bedeutung,  ob sie eine "Leitstaude" ist,  da bin ich gespannt. Werde mir die Kursnummern und Modulbeschreibungen noch einmal anschauen. 

bearbeitet von lomagyoenma
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden