EiB

Frage zur Organisationslehre

4 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben (bearbeitet)

Hey Leute!

 

ich weiß nicht ob ich hier richtig bin aber hätte mal eine frage zerbreche mir momentan den Kopf an einem Thema in BWL (Studienheft BWH 02, ab Seite 20) 

 

Es geht um Aufgabenanalyse also das Zerlegen einer Gesamtaufgabe in Teilaufgaben. Das habe ich soweit verstanden (Bild ist im Anhang, soweit bin ich gedanklich)

 

Nun geht es weiter mit Aufgabensynthese auch das ist von der Definition klar - Es werden Teilaufgaben wieder zusammengefasst (Zu was auch immer...) dann gehts los mit Zentralisation und Dezentralisation von der Definition her klar?

 

Aber wo zentralisiert man? Oder wo dezentralisiert man? (Habe unten ein Bild im Anhang wäre nett wenn ihr mir anhand dessen erklären könnt wo man dort Zentralisieren kann oder dezentralisieren kann.

 

warum überhaupt dezentralisieren? Bei der Synthese soll man doch zusammenfassen? 

 

Dann gehts weiter 

 

- personelle Zentralisation

- Räumliche Zentralisation

- ZeitlichenZentralisation

- Arbeits und Sachmittelzentralisation

 

wo soll man sowas nach der Aufgabenanalyse anwenden ^^?

 

Wäre nett wenn mir mal jemand das erklären könnte so Schritt für Schritt bis zur Stellenbildung (Ist Stellenbildung das letzte? Ach ich hab keine Ahnung.)

 

LG EiB :-)

image.jpeg

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

 

was für eine Art von Aufgabe ist das denn? - Ist das eine verbindliche Prüfungsaufgabe? Und aus was für einem Fernlehrgang der SGD?

 

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @EIB,

also, dass ist so alles schon richtig.

Du zerlegst hier nach der Aufgabenanalyse nach den Funktionsprinzip (oder Verrichtung).

Danach fasst du ähnliche Arbeiten der Aufgabensynthese wieder zusammen. Dadurch entsteht eine Zentralisierung oder eine Dezentralisierung.

Das ist am Anfang alles theoretisch und wir ständig überprüft. Bei uns werden ständig Ämter zusammengefasst und wieder auseinander gerissen. Das kommt auch immer darauf an, nach welche Prinzipien du die Aufgabenanalyse macht.

 

 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden