Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Luisa-w92

Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin

12 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

letztens  kam der Brief von der IHK über die Zulassung zur Wirtschaftsfachwirtin. Voraussetzungen sind entweder eine abgeschlossene Berufsausbildung, oder eine dreijährige Berufstätigkeit. Letzteres konnte ich nachweisen.

Meine Frage ist jetzt: normalerweise berechtigt eine Aufstiegsfortbildung zum Studium. Ist dem auch so wenn man keine abgeschlossene Ausbildung hat, sondern "nur" den Fachwirt?

Kann mir jemand dazu etwas sagen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ist dem auch so wenn man keine abgeschlossene Ausbildung hat, sondern "nur" den Fachwirt?

 

Ja, genau so ist das. Der Wirtschaftsfachwirt hat den notwendigen Umfang (über 500 Stunden), und die notwendige bundeseinheitliche Prüfungsordnung nach dem Bundesbildungsgesetz. - Hochschulzulassung in allen Bundesländern, in Bayern und BW ist nur noch ein Beratungsgespräch an einer Hochschule und das Ausstellen eines separaten Formulars danach notwendig. In den anderen Bundesländern reicht idR. das IHK Zeugnis alleine. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok. Weil die SRH hat dahingehend schon Zweifel geäußert, da die Berufsausbildung fehlt. Nachdem ich einen Gesetztesauszug per Mail schickte kam nur die Antwort "Ok, wenn das da wirklich so steht, dann müssen wir das prüfen" - äh, ok?! 
Die müssten es ja eigentlich besser wissen ^^

Bisher habe ich nur die EHV gefunden, für einen Fernkurs der mich darauf vorbereitet. Gibt es da noch andere Anbieter wo ein sofortiger Einstieg möglich ist? Bisher finde ich keinen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Zitat

Die müssten es ja eigentlich besser wissen

 

Ja müssten sie eigentlich...

Schau in deinen alten Thread dazu, da hab ich nen langen Beitrag dazu geschrieben, für einen Fachwirt würde ich kein organisiertes Fernstudium empfehlen. 

 

 

 

 

Jederzeit anfangen kannst du z.B. auch bei AKAD... die bieten sogar Geld zurück Garantie wenn es nicht schaffst oder sowas... aber kostet dich zusammen mit den IHK Gebühren, und extrakram auch locker 3000€..

 

Entweder einen Präsenzkurs oder wenigstens einen Kombinationskurs Präsenz/Onlinestudium wie bei Carriere&More...

Ansonsten würde ich klar zum Selbststudium raten, Unterlagen und Lehrbücher kannst du dir auch so in Hülle und Fülle kaufen, die direkte Prüfungsvorbereitung anhand der alten IHK Klausuren musst du eh in Eigenregie durchziehen.

 

Dafür das man dir in erster Linie nur ein paar selbstgeschriebene Hefte schickt - die du dann sowieso alleine lernen musst - lohnt es sich nicht wirklich ein paar tausend Euro auszugeben.  Die Hefte vom ILS sollen gut sein, es gibt auch Leute die kaufen die Hefte einfach gebraucht und machen es dann im Selbststudium. Aber ob man nun aus Heften oder Büchern lernt ist in erster Linie Frage des Einbands. Und was den Stoff angeht gibts auch Videos kostenlos ohne Ende dazu auf Youtube und Co...

 

Die Arbeit ist am Ende sowieso die gleiche.

 

Allerdings ist es seit deinem letzten Thread wieder nen Monat wenig, ob du die Herbstprüfung dieses Jahr noch schaffst? Ich glaub das wird jetzt zu eng. Anmeldeschluss gibts auch bei deiner IHK. Ich würde eher Frühjahr 2017 für die erste Prüfung ansetzen, besonders wenn du dir noch Basiswissen erstmal eineignen musst, bis dahin hast du genug Zeit.

Der Kurs hier z.B. wäre imho in deinem Fall durchaus zu empfehlen.

https://www.groupon.de/deals/laudius-312

 

 

 

 

 

bearbeitet von Count Goldbeast

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hmm, ich denke es wird nicht so easy. Nur im reinem Selbststudium traue ich mir das nicht zu, da brauche ich definitiv Unterstützung und Anleitungen. Keine Ahnung ob das überhaupt schiffbar ist..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir gar nicht sicher, ob die Hochschulen jemanden nehmen müssen, den sie rein gesetzlich nehmen können, oder ob sie nicht (gerade die Privaten) eigene Zulassungsvoraussetzungen festlegen können, die lediglich nicht unter dem gesetzlichen Rahmen liegen dürfen. 


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Markus Jung: ich habe von der iubh schon eine positive Rückmeldung bekommen.

Trotzdem ist das alles mehr als unsicher. 

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die Zusage schriftlich (Mail)? - Dann würde ich diese schon als verbindlich und für diesen Anbieter als sicher ansehen.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Markus Jung: Ja, ich habe die Zusage von der IHK per Post erhalten. Es wären 1,5 Jahre. Ob die Arbeitgeber das dann allerdings anerkennen - da mir eine reguläre Ausbildung fehlt - bezweifle ich stark. Und wenn ich ein Studium im Anschluss dann nicht schaffe, dann stehe ich da..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Sofern du von der IHK die Zulassung zur Prüfung hast, würde ich mich an deiner Stelle auch auf die Prüfung vorbereiten.

 

Gesetzlich ist es mittlerweile in allen Bundesländern so, dass die Aufstiegsfortbildung (in deinem Fall der Wirtschaftsfachwirt) zur Allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung führt, du könntest danach z. B. auch Rechtswissenschaften studieren.

 

Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der vorausgehende Lehrgang einen Umfang von mind. 400 Stunden hat (der Wirtschaftsfachwirt hat i. d. R. mehr als 500 Stunden und erfüllt, sofern du einen berufsbegleitenden Lehrgang oder einen Vollzeitlehrgang besucht hast, die Voraussetzungen zum Hoschulzugang).

 

Ich bin mir nicht sicher, wie ein Fernlehrganganbieter dir den Lehrgangsumfang bescheinigen kann/wird, da ja i. d. R. keine/geringfügige Präsenzen stattfinden. Vielleicht informierst du dich hierzu nochmal bei den einzelnen Lehrgangsanbietern (AKAD etc.) oder schreibst dich in einen berufsbegleitenden Präsenzlehrgang (z. B. mit Unterricht am Abend bzw. an Samstagen) ein (meistens haben die IHKs ab einer bestimmten Größe eigene Akademien). Der Zeitaufwand (ca. 1,5/2 Jahre) ist i. d. R. mit dem Fernlehrgang vergleichbar. Solltest du ein halbes/dreiviertel Jahr auf dein Gehalt verzichten können, käme ggf. auch ein Vollzeitlehrgang bei deiner IHK-Akademie in Frage.

 

Solltest du allerdings, wie beschrieben, von der IUBH schon eine Zusage haben, dass der Wirtschaftsfachwirt auch ohne eine zusätzliche Bescheinigung über den Stundenumfang - und vor allem ohne vorherige Berufsausbildung - als Voraussetzung akzeptiert wird, würde ich die Sache entspannt sehen. Vielleicht bittest du noch um eine offizielle Bestätigung per Post (mit den entsprechenden Unterschriften).

 

Wichtig ist, dass du dich - wie gerade hier - bereits vor Lehrgangsstart über alle wichtigen Aspekte informierst. Dann solltest du immer einen passenden Weg finden. Der Wirtschaftsfachwirt ist übrigens auch bereits ohne Studium eine sehr anerkannte und gefragte Weiterbildung, über die sich Arbeitgeber durchaus freuen. - Nicht ihne Grund wird er unter Personalern auch als der "kleine Betriebswirt" bezeichnet.

 

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir sehr viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

 

Viele Grüße!

bearbeitet von FutureStudent

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0