Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
M.T.Z.

Welche ist die "Richtige"?

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

 

meine Name ist Matthias und komme aus Niederbayern. Ich möchte mich über ein Fernstudium zum Bachelor in BWL weiterbilden um ein zweites Standbein zu haben.

 

Ich bin mir nun leider überhaupt nicht im klaren, welche Unterschiede die verschiedenen Anbieter ausmachen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen würdet.

 

Ich habe die AKAD, Euro-FH und die IUBH in die engere Wahl gesetzt. Bei der AKAD und IUBH wird ein Bachelor of Art ausgepriesen, bei der EURO-FH dagegen ein Bachelor of Sciene - eine genaue Differenzierung im Studiengang konnte mir auf Nachfrage nicht verständlich nahe gebracht werden.

 

Mir ist Flexibilität, wenig Pflichttermine, gute Betreuung sowie klare, aktuelle Unterlagen wichtig.

 

Trotz stundenlanger Recherchen weiß ich nicht welcher Anbieter der für mich "bessere" sein wird.

 

Vielen Dank vorab!

 

Matthias 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

vor 4 Stunden, M.T.Z. sagte:

Bei der AKAD und IUBH wird ein Bachelor of Art ausgepriesen, bei der EURO-FH dagegen ein Bachelor of Sciene - eine genaue Differenzierung im Studiengang konnte mir auf Nachfrage nicht verständlich nahe gebracht werden.

 

"Die KMK [Anmerkung: Kultusministerkonferenz] legte in den Strukturvorgaben aus dem Jahr 2003[14] fest, dass in Deutschland folgende Abschlussbezeichnungen zu verwenden sind:

  • Bachelor of Arts (B.A.)
Absolventen der Sozial-, Sprach-, Kultur-, Religion-, Informations- und Wirtschaftswissenschaften
  • Bachelor of Science (B.Sc.)
Absolventen der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Natur- und Technik- bzw. Ingenieurwissenschaften), Wirtschaftswissenschaften und Psychologie" (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bachelor#Abschlussbezeichnungen)

Weitere Quellen mit Erklärungsversuchen😉:

vor 4 Stunden, M.T.Z. sagte:

Trotz stundenlanger Recherchen weiß ich nicht welcher Anbieter der für mich "bessere" sein wird.

 

Diese Frage wirst du dir nur für dich selbst beantworten können. Alle Anbieter haben ihre Stärken und Schwächen und stetzen z.T. auch unterschiedliche Schwerpunkte. Ggf. mal bei den Anbietern Unterlagen zur Probe anfragen bzw. sich anmelden und die übersandten Unterlagen prüfen. Ansonsten hier im Forum durch die einzelnen Bereiche der Anbieter streichen. Da bekommt man schon einen ganz guten Eindruck, bzgl. der Abläufe und Zufriedenheit der Studierenden. Ggf. auch dort mal gezielt Fragen stellen.


Staatlich anerkannter Erzieher | Sozialmanagement (berufsbegleitendes Seminar) | Staatlich geprüfter Betriebswirt (AWS | BSW) | Fachwirt Facility Management (GEFMA) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden, M.T.Z. sagte:

Ich möchte mich über ein Fernstudium zum Bachelor in BWL weiterbilden um ein zweites Standbein zu haben.

 

Ich habe die AKAD, Euro-FH und die IUBH in die engere Wahl gesetzt.

 

Mir ist Flexibilität, wenig Pflichttermine, gute Betreuung sowie klare, aktuelle Unterlagen wichtig.

Hat es einen besonderen Grund, dass Du nur private Fachhochschulen in die engere Wahl nimmst und keine staatlichen Hochschulen (FH oder Universität)? Die Themen "Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt" und "Preis des Studiums" sind für Dich demnach unbedeutend?

 

Flexibel sind die drei Anbieter so weit ich weiß alle, zu dem anderen kann ich nichts sagen.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelles Projekt: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und schonmal vielen Dank für eure Hilfe !

 

vor 18 Minuten, CrixECK sagte:

Hat es einen besonderen Grund, dass Du nur private Fachhochschulen in die engere Wahl nimmst und keine staatlichen Hochschulen (FH oder Universität)? Die Themen "Anerkennung auf dem Arbeitsmarkt" und "Preis des Studiums" sind für Dich demnach unbedeutend?

 

Private Hochschulen nur weil ich es nicht besser weiß. ..

Für mich ist es wichtig wenig Präsenztermine zu haben, da es mit meinem Beruf sonst schwer zu vereinbaren wäre. Kann ich ein Fernstudium auch über eine FH absolvieren? Lt. Aussagen der unterschiedlichen Anbieter gibt es keine Anerkennungsdifferenzen. Ich dachte mir aber schon gegenteiliges... Wie ist die Anerkennung nach deinem Empfinden??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau doch mal bei der Fernuni Hagen. Das ist eine staatliche Universität. Die bieten auch noch wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge an. B.Sc. und sogar noch Diplom.


Casemanager in der ambulanten Kriminaltherapie (Forensische Psychiatrie), QMB und Auditor (DGQ) / Gesundheits- und Krankenpfleger / Fachkrankenpfleger für Psychiatrie / Administrator für Krankenhausinformationssysteme und forensische Dokumentation / Gesundheitspädagogik/-management B.A.

 

Mein Blog / Interessent M.Sc. Psychologie (Diploma Hochschule)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die FH Kiel als staatliche Hochschule bietet beispielsweise die Möglichkeit online BWL zu studieren und man muss nur zu den Prüfungsterminen kommen

 

Kosten kaum höher als Präsenzstudium, ich glaube 65 Euro höher je Semester, schau es dir an unter:

 

https://www.fh-kiel.de/index.php?id=6578

bearbeitet von der Pate
Begriffsfehler verbessert

"The brain is waking and with it the mind is returning. It is as if the Milky Way entered upon some cosmic dance. Swiftly the head-mass becomes an enchanted loom where millions of flashing shuttles weave a dissolving pattern, always a meaningful pattern though never an abiding one." (Sir Charles Scott Sherrington, 1940)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Matthias,

 

gerade für BWL gibt es ja sehr viele Anbieter, so dass du sehr individuell das Passende für dich raus suchen kannst.

 

Was sind denn Kriterien, die für dich besonders wichtig sind? - Wenig Präsenzen hast du ja schon genannt. Was noch? Eine Auswahl von möglichen Kriterien findest du hier.

 

Du schreibst davon, dass du mit dem Studium ein zweites Standbein haben möchtest. Was ist denn dein erstes Standbein bzw. was hast du bisher gemacht und machst du aktuell?

 

Viele Grüße

Markus

bearbeitet von Markus Jung
Links korrigiert.

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden, M.T.Z. sagte:

Private Hochschulen nur weil ich es nicht besser weiß. ..

Für mich ist es wichtig wenig Präsenztermine zu haben, da es mit meinem Beruf sonst schwer zu vereinbaren wäre. Kann ich ein Fernstudium auch über eine FH absolvieren? Lt. Aussagen der unterschiedlichen Anbieter gibt es keine Anerkennungsdifferenzen. Ich dachte mir aber schon gegenteiliges... Wie ist die Anerkennung nach deinem Empfinden??

Rechtlich sind die Abschlüsse von privaten FHs genau so anerkannt wie die von staatlichen. In meinem privaten Umfeld haben die Hochschulen mit aggressiver Werbung wie AKAD oder Euro-FH oder HFH aber einen schlechten Ruf (bzw. keinen Ruf als Hochschule, sondern nur als Werbeagentur ;) ). Ich persönlich finde deren Geschäftsmodell "bestimmte Infos nur gegen Adressen" auszuhändigen auch sehr fragwürdig und unangenehm. Ich habe mich deshalb immer ganz bewusst gegen diese Anbieter entschieden, da für mich Preis/Leistung in Anbetracht der unklaren "beruflichen Anerkennung" nicht einmal ansatzweise passen.

Ich finde, eine Hochschule soll durch eigene Leistung und begeisterte Studenten überzeugen - und nicht durch teure Werbeaktionen. Das ist vielleicht altmodisch, aber für mich ist Bildung eben auch ein anderes Gut als z.B. eine Urlaubsreise.

 

Wenige Präsenztermine hast Du z.B. bei der FernUni, ein Wochenend-Seminar ist im Studium verpflichtend, da musst Du nach Hagen fahren. Die Klausuren sind allerdings immer während der Woche, und manchmal auch zu blöden Zeiten (9 Uhr morgens, oder 17 Uhr, je nach Anreise/Abreise kommt dann noch mal Hotel dazu) Ganz klar nachteilig ist auch die eingeschränkte Möglichkeit der Prüfungen - nur einmal im Semester.

 

Diplom bietet die FernUni nicht mehr an - nur noch für Studenten die bereits zuvor in einem Diplomstudiengang eingeschrieben waren. Neueinschreiben ist also nicht mehr möglich.

 

Ich empfehle Dir, alle Hochschulen rauszusuchen, Kosten (Gebühren, Anreise etc.) zu notieren, Vertiefungen, Flexibilität etc und dann Deine eigene Präferenzen abzugleichen mit dem Angebot der jeweiligen Hochschule.


Abgeschlossene Fernstudien: Dipl. Kaufmann, Dipl. Volkswirt (FernUni Hagen), Master of Laws (Universität Saarland)

Aktuelles Projekt: M.Sc. Wiwi an der FernUni (110 von 120 ECTS)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich könnte dir auch noch die WINGS empfehlen. Ich studiere selbst hier auf Bachelor und vor allem gibt es beide Varianten als Wahl, Fernstudium mit Präsenz oder reines Onlinestudium (Präsenz nur zur Prüfung). Kosten sind ebenfalls moderat und ich kann aus meiner bisherigen Erfahrung berichten, dass es sehr gut machbar ist und die Unterlagen gut aufbereitet sind.


Fernstudent WINGS

Bachelor (B. o. A.) Betriebswirtschaft Online

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0