saka1977

Vorbereitung auf das erste Semester

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo @ all,

ich fange demnächst mein Semester im SZ München und weiß nicht so recht wie ich mich darauf vorbereiten soll, bzw. wie man sich auf die einzelne Präsensveranstaltungen vorbereiten kann. Es wäre Klasse, wenn Ihr mir eure Erfahrungen mitteilen könntet.

Ich würde es so machen, dass ich mich auf die jeweiligen Vorlesungen vorbereite. Ich würde die Skripte entsprechend durchgehen und evtl. auch eine Zusammenfassung schreiben. Evtl. offene Punkte oder Dinge die ich nicht verstanden habe in den Vorlesungen konkret ansprechen. Was meint Ihr?

Freue mich über jede Antwort.

Grüße aus München

Saka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Saka,

in welchem Studiengang?


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Saka,

in welchem Studiengang?

Im gleichen wie du. Wirtschaftsrecht. Habe es ganz vergessen dazu zu schreiben.:rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Chris,

ich glaube das Du ein ganz eifriger bist!!! Sehr löblich. Ich darf an dieser Stelle auf das Skript "Wissenschaftliches Arbeiten verweisen, das wie auch schon von Dir beschrieben, auf ein ähnliches Arbeiten verweist. Ganz wichtig sind immer die sogenannten Konzentrate

Gruss Dan

:cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also es gilt der Grundsatz: Ruhe bewahren - nur keine Panik!

Zunächst gilt es, sich nicht von den übersandten und anspruchsvollen jur. Lehrbüchern von Alpmann Schmidt erschrecken zu lassen. Diese sind in der Volljuristen-Ausbildung sehr bekannt und nicht immer geht das Studium so in die Tiefe. Immer also mit den Grundlagen anfangen, also Grundlagen Zivilrecht 1, dann 2 lesen um dann mit Grundlagenwissen in die großen Alpmann Skripte einzusteigen.

Die Dozenten geben Euch schon gute Hinweise, was zu lernen ist. Nicht immer kann man zu allen Vorlesungen gehen und hat schon die Skripte durchgearbeitet. Je mehr Fächer, je mehr ist aufzubereiten. Später lernt man nun noch klausurbezogen (so die Masse in unserem Semester), da bei einer größeren Anzahl an Klausuren nicht mehr auch noch der Stoff von anderen Fächern gelernt werden kann.

Also in Ruhe die ersten Vorlesungen abwarten, wenn Zeit ist vorher mal in die Skripte geschaut haben und sich vom Dozenten die Schwerpunkte seiner Vorlesung mitteilen lassen.

Gerade im 1. Semester, in dem ja noch keine Klausur ansteht, ist es ratsam, sich einen Überblick über die Studienunterlagen zu verschaffen. Mit zunehmendem Wissen, gerade dann in der Klausurvorbereitung kann es dann sein, dass man auch andere Literatur quer liest, um sich zu festigen.

Hier ist Hemmer als Fallsammlung, der Fall Fallag als Fallsammlung, Wörlen als Lehrbuch und Niederle als Lehrbuch zu empfehlen.

Lernen mit Fällen ist in den jur. Fächern ohnehin sehr empfehlenswert, so dass Fallsammlungen unumgänglich sein werden.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Holger,

vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Ich versuch das mal so.

Danke

Gruß

Saka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden