Isis

Richtiges Masterstudium nach BWL-Bachelor gesucht

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

bei den ganzen Master Fernstudien habe ich den Überblick verloren und würde auch gerne mal von Master Fernstudenten erfahren ob es eine Hochschule gibt, die meine Wünsche erfüllen kann. 

 

Also ich habe im Fernstudium meinen Bachelor BWL gemacht und suche nun einen Master Studiengang. Aus meinem ersten Studium habe ich für mich wichtige Erfahrungen machen können, was ich von einem Studium erwarte bzw. von einer Hochschule haben möchte. 

 

Ich stelle euch mal meinen Wunsch Katalog vor. 

 

Als Studienschwerpunkt möchte ich Finanzen haben. Corporate Finance am liebsten. Kann sehr gerne Treasury sein. Oder Bankfächer.

Ich möchte so wenig Präzensseminare wie möglich haben. Evtl. sogar nur freiwillige Seminare. Dann kann ich mir aussuchen ob ich es benötige oder nicht. 

Möglichst keine Mündliche Prüfung am Schluss. Das war mir beim Bachelor nicht so meins und ich hatte leider einen Black out. 

Prüfungen möchte ich gerne zeitlich selbst legen können. Also sollte es recht flexible sein. Keine Prüfungen die nur einmal im Semester angeboten werden. Am liebsten jeden Monat oder alle 2 Monate die Möglichkeit sich für Prüfungen anzumelden pro Fach. 

Die Prüfungen sollten nach Möglichkeit in Hamburg sein. 

Die monatlichen Gebühren sollten recht gering sein. Also unter 500 Euro im Monat nach Möglichkeit. 

Kostenlose Verlängerung der Studiendauer wäre auch sehr gut. 

Start des Studiums wäre klasse wenn es jederzeit wäre und nicht zu gewissen Terminen im Jahr. Aber das ist kein K.O. Kriterium. 

 

Es kann auch gerne eine ausländische Fernuni sein. 

 

Ich hoffe ich kriege jetzt nicht zu hören so ein Studium gibt es nicht. Muss noch erfunden werden. ;) 

Bislang war die Fernuni Hagen mein Favorit, aber die Prüfungen sind mir zu unflexibel. Ich kann zu gewissen Tagen im Monat, wegen meines Berufs, nicht zur Prüfung. Und dann habe ich erst im nächsten Semester die Chance diese nachzuholen. Das ist bislang mein Grund diese Fernuni nicht zu wählen. Der Preis und die Fächerwahl lassen mich allerdings doch schwanken. 

Aber vielleicht habt ihr ja eine alternative für mich. 

 

Vielen Dank schon mal für die Hilfe 

 

LG

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags, Formatierung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

hast du dir schon einmal die IUBH angesehen. Diese könnte meiner Meinung nach die meisten deiner Kriterien erfüllen. Hier gibt es z.B. Strategisches Finanzmanagement als Vertiefung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Isis,

 

die Allensbach Hochschule bietet einen Master in Finance and Banking an. Es gibt ein Studienzentrum in Hamburg und du studierst dort ohne Semesterbetrieb, könntest also direkt anfangen.

Markus hat mit dem Kanzler von Allensbach bereits zwei Interviews geführt. Darin wird angedeutet, dass es künftig mehr Online-Veranstaltungen geben wird. Das ist sicherlich auch nötig, wenn man bedenkt, dass Konstanz alles andere als zentral liegt. Die Studiengebühren betragen allerdings mehr als 500 Euro im Monat. Der Blick dorthin könnte sich vielleicht trotzdem lohnen.

 

Ein Kolloqium am Ende deines Studiums wird dir wohl bei keiner Hochschule erspart bleiben! 😉

 

Arbeitest du denn in der Finanzbranche?

 

 


Bankfachwirt (IHK), Bankbetriebswirt (Frankfurt School), LL.B. Wirtschaftsrecht 7. Semester (Diploma Hochschule)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Fernuni Hagen nochmal: du weißt die Klausurtermine bereits 1 Jahr vorher. Das kann man ja planen mit Urlaub usw.

Zur Klausurvorbereitung kommt man eh fast nicht ohne Urlaub zu nehmen drumherum.

bearbeitet von jennys

3. Semester: Fernuni Hagen - Wirtschaftswissenschaften (M.Sc.)

1. Semester: Apollon Hochschule d. Gesundheitswirtschaft - Gesundheitsökonomie (M.A.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zunächst einmal hoffe ich, dass dein Nickname nichts mit irgendeiner politisch/religiösen Gesinnung zu tun hat.

 

Und nun zum Wesentlichen: Ich denke nicht, dass man das Studium danach auswählen sollte, wie "flexibel" die Klausurtermine sind. Wie meine Vorbeantworterin schon richtig schrieb, gibt bspw. die FU Hagen ihre Klausurtermine mehr als rechtzeitig bekannt. Ich denke, dass dies bei den anderen Anbietern nicht viel anders sein wird. Deshalb würde ich persönlich die Sache der Flexibilität der Klausurtermine ausblenden. Man kann für die Klausurtermine rechtzeitig planen und sicherlich problemlos den ein oder anderen Tag Urlaub nehmen, wenn es rechtzeitig abgesprochen wurde.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten, yoshua sagte:

Zunächst einmal hoffe ich, dass dein Nickname nichts mit irgendeiner politisch/religiösen Gesinnung zu tun hat.

 

 

Nein hat was mit der alt ägyptischen Göttin Isis zu tun. Mag das alte Ägypten sehr. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten, yoshua sagte:

 

Und nun zum Wesentlichen: Ich denke nicht, dass man das Studium danach auswählen sollte, wie "flexibel" die Klausurtermine sind.

 

Wenn man mehrere Masterprogramme in der engeren Auswahl hat und zeitlich flexibel bleiben möchte, was z. B. Klausurtermine angeht, können flexible Klausurtermine schon ein wichtiger Punkt sein.

 

Bei der FU Hagen muss man dazu sagen, dass es pro Semester nur einen Klausurtermin gibt. Man kann zwar danach planen, wenn man die Klausur an diesem Tag aus irgendeinem Grund nicht schreiben kann (es kann ja auch kurz vor dem Termin noch genügend Gründe geben), hat man erst im nächsten Semester wieder die Chance dazu. Dann kommen aber die nächsten Module hinzu und man muss seine Studienplanung evtl. noch einmal überdenken und evtl. ein Semester dranhängen.

 

 

bearbeitet von parksj86

M.A. Governance an der FernUniversität Hagen (seit Sommersemester 2013)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich lasse mir zur Zeit auch gerade wieder die Fernuni Hagen durch den Kopf gehen. 

Dort kann ich am besten meine Fächer wählen, die ich studieren will im Master. 

Der Preis ist auch sehr gut und das mit dem planen werde ich schon hinbekommen. 

 

Die anderen Ferunis haben nicht so das was ich suche und viele Fächer wiederholen sich für mich da ich sie schon im B.A. hatte. 

Ich lese mir hier mal die Threads zur Fernuni Hagen durch und schau mal wann ich mich einschreiben kann. 

2 Personen gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden, parksj86 sagte:

 

Wenn man mehrere Masterprogramme in der engeren Auswahl hat und zeitlich flexibel bleiben möchte, was z. B. Klausurtermine angeht, können flexible Klausurtermine schon ein wichtiger Punkt sein.

 

Ok. Ja es hat alles seine Vor- und Nachteile. Ich bin der Typ Mensch dem nichts dazwischen kommt wenn ich einen festen Termin habe. Zumindest tue ich alles dafür, dass nichts dazwischen kommt. Das Einzige was passieren könnte, ist irgendwas was man nicht selbst in der Hand hat.

bearbeitet von Markus Jung
Vollzitat gekürzt
1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei die nach dem Semesterbetrieb organisierten Klausurtermine ohne Zusatztermine für Nachschreiber ein Wehrmutstropfen sind, der immer wieder von Studis genannt wird. Speziell bei Studiengängen wie Wiwi, wo die Zulassung zur Klausur von Einsendeaufgaben abhängt. Hängt sicher auch vom Typ ab, wollte es nur mal erwähnt haben.

bearbeitet von parksj86

M.A. Governance an der FernUniversität Hagen (seit Sommersemester 2013)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden