Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
john

AKAD vs. PFFH Darmstadt vs. Wismar

5 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

ich stehe vor einer sehr schweren Entscheidung. Vielleicht könnt ihr mir ja dabei helfen. Ich möchte Wirtschaftsinformatik od. Informatik studieren. Momentan gehe ich 4 mal die Woche nach der Arbeit zur Technikerschule(Abschluss staatl. gepr. Informatiktechniker). Nächstes Jahr bin endlich damit fertig und wollte eigentlich anschliessend studieren. Aber neige jetzt schon dazu parallel zur Schule das Studium anzufangen. Ihr denkt bestimmt, dass ich nicht ganz dicht bin :x

Fasse jetzt mal die pos. und neg. Punkte zu den einzelnen FHs zusammen:

AKAD

positiv:

-Standort München;mein Wohnort folglich keine Übernachtungskosten

-"nur" 6 Semester + 1 Semester Vorb. auf Diplomarbeit(ist das richtig?)

-angeblich keine zusätzliche Literatur notwendig

negativ:

-Kosten

-sehr auf Wirtschaft ausgelegt

Darmstadt

positiv:

-Titel = Dipl. Informatiker

-ca 3000 Euro billiger als AKAD

negativ:

-weit weg vom Wohnort(Übernachtungs- und Fahrkosten fallen an)

-8 Semester + 1 Semester Vorb. Diplom

Wismar

positiv:

-am billigsten (ca. 750 Euro pro Semester)

-Semesterferien

-Standort in München

negativ:

-8 Semester + 1 Semester Vorb. Diplom

-eventuell HZP notwendig

Wichtig für mich ist Standort und Semesteranzahl. Die Gebühren kann man ja anscheinend von der Steuer absetzen.

Grüsse

john

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi John,

zu den Schulen kann ich nicht soviel sagen, aber von den Steuern absetzen heist nicht das du die Gebühren zurück bekommst !

D.h. nur das du dein zu versteuerndes Einkommen um diese Summe senkst => Bsp.

angenommen du hast ein Jahreseinkommen von 40.000,- bei einem Steuersatz (angenommen !) von 40 % bleiben dir noch 24.000 minus Sozialabgaben…

Wenn du aber 10.000 ¤ Gebühren absetzt musst du nur noch für 30.000,- steuern zahlen, also bleiben (wieder 40 % ) 28.000,- aber die 10.000,- Gebühren musst du trotzdem zahlen = 18.000,-

D.h. du hast ca. 4.000,- Euro gespart durch das absetzen….

Ich weiß das ich die Steuerprogression und noch ein paar andere Details weggelassen habe, aber zur Erklärung sollte das reichen wenn du noch Fragen hast…frag ;-)


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi "der pater",

rein finanziell muss ich sowieso kürzer treten, egal für welche FH ich mich entscheide. Übrigens danke für die Info wegen dem Finanzamt.

Für welche Private FH hast du dich entschieden?

Was war massgebend für deine Entscheidung?

AKAD wird wohl meine erste Wahl sein.

Wie sieht es eigentlich mit Anrechnung von Vorleistung bei den genannten FHs aus? Abschluss staatl. gepr. Informatiktechniker wird nächstes Jahr sein.

Gruß

john

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi john

Ich habe nach meinen Abschluss als staatl.gepr. Betriebswirt ein Studium zu Dipl.Kaufmann bzw MBA an der Euro-FH in HH angefangen. Das ist quasi die kaufm. Schwesterfernhochschule der PFFH.(wie ILS/SGD gehören beide zur Klett-Gruppe)

Hier wurde mir sehr viel anerkannt..Infos dazu findest du hier:

http://www.markus-jung.de/euro-fh_hamburg_student1.php

http://www.markus-jung.de/euro-fh_hamburg_student2.php

In deinem fall würde ich alle Hochschulen anschreiben und mir ein "Angebot" machen lassen.

Habe ich auch gemacht und da sind bei mir im Vergleich die AKAD/HFHund die Diploma rausgefallen.

by christian

PS: ich habe den Beitrag verschoben..passt hier besser :-9


Viele Grüße

Christian

\"Weisheit ist nicht das Ergebnis der Schulbildung

sondern des lebenslangen Versuchs, sie zu erwerben.\"

- Albert Einstein

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich hatte auch das Problem, mich für eine FH zu entscheiden.

Meine entgültige Wahl fiel auf die Privat FH Darmstadt.

Ich wohne zwar hier in der Nähe, aber das war nicht ganz der springende Punkt.

Mir gefallen die ganzen Themen, die beim Dipl. Inf. vorkommen.

Es ist bis auf zwei, drei fehlende Themen genau das Studium was ich mir

vorstelle. Ich hoffe nur, das wenn ich angefangen habe, das auch so bleibt. ;-)

Ich würde Dir empfehlen. Liste, so wie Du es schon angefangen hast, auch noch die Themen auf, die Dich brendender interessieren.

Dann drüber schlafen und dann entscheiden.

So pauschal kann man das nie sagen, das habe ich auch gelernt.

Viel Glück bei Deiner Wahl.

Gruß

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0