windlichter

Psychologie Fernstudium an der PFH oder an der Euro-FH?

19 Beiträge in diesem Thema

Ich stehe momentan vor der Wahl Psychologie bei der PFH oder Euro-FH zu beginnen. Habe mich bei beiden angemeldet und werde die Testphase bzw. bei der PFH nur die 14 Tage Rücktrittgarantie ausnutzen um die Studienhefte anzuschauen. Dennoch fällt mir die Wahl absolut schwer. Könnte mir eventuell da jemand weiterhelfen?

Vorteile und Nachteile der PFH und Euro-FH gegenüber stellen? Mir geht es auch um den Ruf und die Anerkennung. Ich bin einfach hin und her gerissen, für welche Hochschule ich mich entscheiden soll. Die Studieninhalte sind fast gleich. Im Internet finde ich einfach keine konkrete Gegenüberstellung der beiden Fernstudienanbieter.

Würde mich sehr über deine Antwort freuen!

bearbeitet von Markus Jung
Überschrift, Tags

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hi,

 

warum nur die beiden Anbieter?

 

VG

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde, Arkania sagte:

warum nur die beiden Anbieter?

 

Frage ich mich auch.


Berufsbegleitendes Studium (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

3. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Windlichter,

 

hat die Testphase schon begonnen bzw. hast du schon Materialien vorliegen? - Ich halte das für eine gute Möglichkeit, die beiden Anbieter zu vergleichen und empfehle dir, in dieser Zeit auch die Service-Leistungen in Anspruch zu nehmen wie Rückfragen etc., um dir auch davon einen Eindruck zu machen.

 

Welche Ziele verfolgst du denn mit dem Fernstudium? Planst du, nach dem Bachelor auch noch den Master zu machen? Welche Berufserfahrung bringst du bereits mit?

 

@Arkania und @psychodelix meinen vermutlich die FernUni Hagen als dritten Anbieter eines Psychologie-Fernstudiums. Stand diese für dich mit zur Auswahl? 

 

Ich selbst habe sowohl an der FernUni Hagen als auch an der PFH einige Zeit studiert und in Blogs von meinen Erfahrungen berichtet.

 

So, nun aber zum Vergleich der beiden Anbieter. Erstmal ein paar formale Kriterien.

 

PFH

  • Start: April 2014
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Anerkennung durch den BDP
  • neben dem Bachelor wird auch ein Master angeboten
  • Klinische Psychologie ist enthalten
  • Umfang: 180 ECTS-Punkte
  • Dauer: 6 oder 8 Semester
  • Kosten: 12.554 Euro

Euro-FH

  • Start: Frühjahr 2016
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Noch keine Anerkennung durch den BDP
  • Master bisher noch nicht angeboten oder geplant
  • Klinische Psychologie ist enthalten
  • Dauer: 6 oder 8 Semester
  • Kosten: keine Angabe auf der Homepage, laut ZFU: 13.680 Euro

Außerdem  kannst du für dich noch schauen, welche Vertiefungsrichtungen dir mehr zusagen, wie der Präsenzanteil bei den beiden Angeboten ist und wo die Präsenzen statt finden, ob und welche Praktika durchgeführt werden, welche Medien eingesetzt werden, welche Prüfungsformen zum Einsatz kommen usw.

Zum Psychologie-Fernstudium an der PFH findest du hier einige Blogs mit Erfahrungsberichten. Zum Psychologie-Fernstudium an der Euro-FH gibt es bisher keine Blogs. Bei FernstudiumCheck findest du hier Erfahrungsberichte zum PFH-Studiengang und hier zum Studiengang an der Euro-FH

Insbesondere auf den inhaltlichen Vergleich der Studiengänge gehe ich auch in diesem FAQ-Beitrag ein und auch in diesem Video: 

 

bearbeitet von Markus Jung
Links korrigiert.

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe Fernuni Hagen bereits ausgeschlossen, da mir das Angebot nicht sonderlich gefällt und sie außerdem momentan keinen Psychologieimmatrikulation durchführen. Von daher kommt nur PFH oder Euro-FH infrage. Habe auch gelesen, dass da wohl mehr auf die Studenten eingegangen werden soll.

 

Ich habe die Materialien noch nicht vorliegen, werde sie aber wohl bald bekommen. Bei der PFH habe ich dann 14 Tage Zeit zu entscheiden, ob ich im Vertrag bleiben will oder austreten will, die dreimonatige Testphase gilt leider nur für betriebswirtschaftliche Studiengänge.

 

Bei der Euro-FH gefällt mir, dass die Prüfungen jeden Monat geschrieben werden können und es keinen Semesterbetrieb gibt und außerdem ein Prüfungszentren direkt in meiner Stadt ist. Präsenzseminare können leider nur in Hamburg (6 stunden entfernt) wahrgenommen werden. Bei der PFH hingegen wären die Präsenzseminare nur zwei stunden entfernt, jedoch müssen auch die Prüfungen dort geschrieben werden.

 

Jetzt lese ich gerade von Markus, dass PFH vom BDP anerkannt ist und die Euro-FH wohl nicht? Es gibt zwar bei der Euro-FH einen Master für Wirtschaftspsychologie aber nicht für Psychologie, bei der PFH hingegen schon. 

 

Ich bin mir einfach so unsicher...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden, windlichter sagte:

Ich habe Fernuni Hagen bereits ausgeschlossen, da mir das Angebot nicht sonderlich gefällt und sie außerdem momentan keinen Psychologieimmatrikulation durchführen.

 

Du hättest dich bis zum 31.7. für das kommende Wintersemester in Hagen bewerben können.

Sie nehmen sehr wohl Bewerber, allerdings nur noch zum Wintersemester.

 

ICH finde einfach den Preis von ca. 1800 Euro für das komplette Bachelorstudium unschlagbar. Und vom BDP ist er auch anerkannt.

bearbeitet von psychodelix

Berufsbegleitendes Studium (B.Sc.) an privater Hochschule abgeschlossen (Sept. 2016)

3. Semester Psychologie B.Sc. FernUniversität Hagen

Praktische Psychologie und Organisationspsychologie (NHAD), Soziologie (Laudius)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.9.2016 at 14:52 , windlichter sagte:

Jetzt lese ich gerade von Markus, dass PFH vom BDP anerkannt ist und die Euro-FH wohl nicht?

 

Das ist so, heißt aber erstmal nichts, da die Listen mit den anerkannten Studiengängen des BDP nur in unregelmäßigen Abständen aktualisiert werden. Bis der Studiengang der PFH eingetragen worden war, hat es auch eine Weile gedauert.

 

Hier eine Übersicht zum aktuellen Stand:

 

Ich habe mich jetzt dem Vergleich der beiden Studiengänge auch mal in einem Video angenommen:

 

bearbeitet von Markus Jung
Links korrigiert.

Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann stellt sich natürlich noch die Frage, wie anerkannt die Abschlüsse der Fernhochschulen bei möglichen Arbeitgebern sind.

 


Praktische Psychologie NHAD

Bildungswissenschaft Fernuni Hagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@windlichter:

 

Mittlerweile hast du die Probephase bei beiden Anbietern ja vermutlich hinter dir. Es interessiert mich sehr, welche Eindrücke du dabei im direkten Vergleich gewonnen hast und wie du dich jetzt entschieden hast.


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldige die späte Antwort, aber wie ihr wisst, hat ja mein Studium bereits angefangen.

 

Ich habe mich schlussendlich für die PFH entschieden, da es mehr Erfahrung zu diesem Studiengang gibt und nicht wie bei der EuroFH komplett neu ist. Es war eine sehr schwere Entscheidung, ich habe mir Listen gemacht mit den jeweiligen Vor-und Nachteilen. Das ausschlaggebendste waren die Vertiefungen und Nebenfächer, die bei der PFH angeboten wurden. 

 

Die EuroFH Unterlagen waren zwar deutlich überschaubarer geschrieben und auch einfacher erklärt, jedoch hat mich PFH mehr überzeugt, auch wegen dem Umgang der Kommilitonen untereinander, da wird viel gegenseitig geholfen. Auch schienen mir die Mitarbeiter bzw. Dozenten der PFH kompetenter und freundlicher zu sein, was aber nur eine subjektive Meinung darstellt.

 

Noch ein ausschlaggebender Punkt war, die Entfernung zu Hamburg. Da die Präsenzveranstaltungen leider nur dort angeboten werden und gleich ein ganzes Wochenende dauern, habe ich mich ebenfalls gegen die EuroFH entschieden.

 

Im Großen und ganzem hatte ich einfach das Gefühl, dass die PFH renommierter schien und auch besser anerkannt wird, als der Psychologie Studiengang bei der EuroFH. Auch bietet die PFH anschliessend einen Master, was mir weitere Möglichkeiten offen hält.

 

so, das war mal das grobe, weshalb ich mich für die PFH entschieden habe.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden