Xmen26

Möchte gerne den Betriebswirt machen aber welchen?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo

Ich bin Einzelhandelskaufmann und möchte eine Weiterbildung per Fernkurs machen.Jetzt meine Fragen.Kommt bei meinem Beruf der Betriebswirt in Frage und welcher Betriebswirt davon ist für mich der Richtige.Möchte vom Ladengeschäft später ins Bürowesen wechseln.

Was für moglichkeiten hab ich dann mit dem Betriebswirt, hofentlich mehr als mit dem Handelsfachwirt.

Bin etwas skeptisch von Fernkursen, da ich denk das die Betriebe nicht viel davon halten.Aber mir bleibt nur der Fernkurs übrig da ich von Ladenöffnungszeiten nicht anders kann.

Gruß Harald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Harald,

subakademisch kannst du den

- Betriebswirt eines Anbieters machen (zum Beispiel Betriebswirt ILS)

- dich per Fernstudium auf die IHK-Prüfung bzw. staatliche Prüfung vorbereiten

akademisch gibt es den

- Diplom-Betriebswirt bzw. Diplom-Kaufmann

- Bachelor- und Master-Studiengänge in Betriebswirtschaft

Die Kurse unterscheiden sich hinsichtlich Nivau, Kosten, Dauer und Aufwand - und natürlich auch in der Qualität/Anerkennung des Abschlusses (in obiger Auflistung aufsteigend).

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

persönlich bevorzuge ich immer staatl. Abschlüsse, da die Personaler mit diesen eher etwas anfangen können, also ungefähr die Inhalte etc. kennen.

Wenn Du ins Büro wechseln möchtest, ist der Handelsfachwirt nicht wirklich förderlich, denn dieser qualifiziert nunmal für den Handel und geht nicht in die Breite, wie es der Betriebswirt tut. Die Berufsaussichten sind mit einem Betriebswirt sicher besser.

Bei privaten Abschlüssen wie z. B. Betriebswirt (SGD, ILS,...was auch immer) stellt sich immer die Frage nach den Inhalten und dem Nutzen.

Wenn schon Betriebswirt, ohne ein akad. Studium zu absolvieren, denn schon den "staatl. gepr. Betriebswirt", der teils auch an staatl. Schulen, wie hier die Fachschule für Wirtschaft als Teilzeitlehrgang über 6 Semester anbietet:

http://www.martin-behaim-schule.de/schulform/fsb.htm#aufnahm

Vorteil hier: Nach meiner Kenntnis keine Kosten, Zusatzqualifikationen wie die Ausbildereignungsprüfung und die Fachhochschulreife können miterworben werden.

Alternativ und auch staatl. wäre z. B. der "Betriebswirt (IHK)".

Nicht staatl. aber mit hohem, universitärem Niveau ware der Betriebswirt (VWA), den ich inhaltlich für sehr anspruchsvoll halte.


Viele Grüße

Dr. Holger Schwarz

Lehrbeauftragter an der Diploma/Mannheim und SRH/Heidelberg,

Dozent an der IHK/Darmstadt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Alternativ und auch staatl. wäre z. B. der "Betriebswirt (IHK)".

... der lieben Ordnung halber seis erwähnt: IHK Prüfungen sind n i c h t staatlich, sondern öffentlich-rechtlich. Staatliche Abschlüsse gibt es z.B. an Fachschulen (staatl. gepr. ergotherapeut; betriebswirt; techniker usw.):)

LG Rudolf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden