Butterflybaby

Gesundheitsberaterin: Zukunft nach Studium, Praktikum nebenbei? wo?

4 Beiträge in diesem Thema

Hallo, ich habe vor ein Fernstudium zur Gesundheitsberaterin absolvieren. Habe bisher eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin abgeschlossen, weil ich bis dahin nicht wusste was ich machen wollte. Es hat sich so ergeben dass ich ein ausgeprägtes Interesse an Ernährung und Gesundheit entwickelt habe. Wollte auch erst Ernährungsberatung studieren, aber Gesundheitsberater ist umfassender und ganzheitlicher, weswegen ich dies zur zeit anstrebe.

wie sehen die chancen auf Arbeit nach dem Studium aus, habe mir gedacht nebenbei in einem passenden Bereich zu arbeiten bzw. Praktikum machen, was bietet sich an?

könnt ihr mir ein anbieter empfehlen? habe mich erkundigt aber entscheiden konnte ich mich bisher nicht...wäre super wenn ihr mir weiter helfen könntet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo,

ich beschäftige mich seit kurzem auch mit dem Thema Gesundheitsberaterin. Hast Du inzwischen die Ausbilung absolviert, wenn ja bei welchen Anbieter?Wie warst Du zufrieden? Es wäre toll, wenn Du mir deine Erfahrung mitteilen könntest.

Vielen Dank

Tiramisu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tiramisu,

ja ich habe mein Fernstudium bei der ALH-Akademie absolviert und war/bin auch sehr zufrieden damit, nur leider ist das kein staatlich-anerkannter beruf, und die Firmen die Ernährungsberater suchen, wollen meist Ökothropologen, Diätassistenten oder so einstellen. Ich habe das Studium vor einem Jahr abgeschlossen, jetzt bekomme ich mit etwas Glück die Chance bei CaloryCoach zu arbeiten, wo man sowieso eine extra Ausbildung für bekommt. Ist aber erstmal nur ein 400-Euro-Job, aber zumindest ein Einstieg und dann könnte man sich irgendwann selbständig machen. Dafür ist das Studium ideal, wenn man anfangen will sich nebenbei selbständig zu machen...

was machst du denn zur Zeit, auch was im Gesundheitsbereich? Das wär dann auch super als Ergänzung...

Aber war schon zufrieden. Es sind ein Wochenend- und ein Wochenseminar wo du hin gehen musst und praktisches Beraten und Vorträge übst in einer Gruppe, ist gut gemacht, hat Spaß gemacht, die Menschen waren total nett die das mit mir gemacht haben und die Kursleiter ebenso...

Wesentlich schneller allerdings kannst du so eine Ausbildung in der Akademie für Gesundes Leben absolvieren, ich glaub das ist wie ein paar Wochen-langer Intensivkurs mit viel Praxis wenn ich mich recht erinnere...musst mal auf die Seite schauen...ist in Oberursel...

Bei der ALH dauert das Studium regulär 2 Jahre, ich habe es in einem Jahr gepackt, aber auch jeden Tag Stundenlang gelernt...

Von Impulse habe ich viel schlechtes gehört. Davon würde ich abraten...

Ich hoffe ich konnte dir helfen und fals du noch Fragen hast, gerne...

Alles Liebe und viel Glück

Butterflybaby

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun ich habe mich zum gesundheitsberater entschlossen und bin feste am büffeln,einfach finde ich es nicht,es scheitert bei mir schon an die umrechnungsformeln,grins, wer hätte da einen kleinen tipp?

würde mich serh darüber freuen

gruss kk_charmed

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden