Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Tom

Hagener Management Studium an der FernUni Hagen

3 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

zuerst einmal viele Grüße an alle Mitglieder des Forums.

Ich beschäftige mich derzeit damit, ein berufsbegleitendes Studium im Bereich Management aufzunehmen und finde in diesem Zusammenhang das Angebot der FernUni Hagen mit dem "Hagener Management Studium" sehr interessant.

Leider konnte ich dazu außer den üblichen Werbeinformationen kaum verlässliche Angaben über den beruflichen Wert dieser Fortbildungsmaßnahme gewinnen.

Hat jemand von euch Infos, wie anerkannt dieses "Studium" ist und ob sich der Zeit- und Geldaufwand (5500 bis 6700 Euro) lohnt?

Hatte bis vor ein paar Wochen von dieser Fortbildungsmaßnahme noch nichts gehört.

Bin gerade dabei, mein Studium der BWL zu beenden- ist dieses Programm nur für Nicht-Ökonomen konzipiert oder wird hier tiefergehendes Managementwissen vermittelt?

Keine der Broschüren gibt darüber Auskunft.

Wäre super, wenn ein paar Infos kommen würden, bin über jeden Input dankbar.

Danke und Grüße

Tom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo Tom,

für mich wirkt die Beschreibung so, dass es in dem Studium speziell um die Vertiegung von Management-Wissen (Schwerpunkt Führung geht), und BWL allgemein eher kein Thema ist.

Allgemein hat die FernUni Hagen einen guten Ruf und ist vor allem der bekannteste Anbieter im Bereich Fernstudium.

Viele Grüße

Markus


Fernstudium-Infos.de Markus Jung e. K., Impressum

Fernstudium-Infos.de bei Facebook | Twitter | YouTube | mehr...

Markus Jung bei XING | LinkedIn | Twitter | mehr...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Leser,

Ich hoffe ich kann auf diesem Wege einige von Euch davor bewahren viel Geld für heisse Luft auszugeben: Ja ich bin ein Geprellter des HAGENER MANAGEMENT STUDIUMS. Was man dort geboten bekommt ist definitiv Niveau Volkshochschule mit professoraler Selbstüberschätzung. Ich habe vorher ein naturwissenschaftliches Studium erfolgreich beendet und hier eine Managementausbildung erwarten. Man bekommt stattdessen einen BWL-Kurs für Hausfrauen. Warum?

- Zielgruppe: Interessierte mit und ohne akademische Ausbildung, selbst ein Abitur ist nicht von nöten. Logisch dass sich das Ausbildungsniveau am unteren Ende orientiert.

- Lehrkörper: Universitätsprofessoren ohne Studenten aber höchst professoraler Attitude, die in den Präsenzseminaren ein Skript herunterbeten im Frontalunterricht. Hat von denen schon jemand gemerkt, dass wir heute in Teams arbeiten. Diese Art der universitären Ausbildung ist hier absolut fehl am Platze. Für diese hohen Gebühren erwarte ich heute einfach mehr Engagement.

- Die Einsendeaufgaben: Die Antworten zu den Fragen wurden praktische aus dem Skripten abgeschrieben werden. Eigenes Nachdenken nicht gefordert.

- Zu den einzelnen Dozenten kann man viel sagen. Leider war nicht einmal der Unterhaltungswert hoch. Ausnahme Prof. Ortner, leider waren seine Ausführungen für ein solches Studium viel zu speziell.

Fazit: Wer viel Geld für Managementausbildung ausgeben will, sollte etwas suchen, wo es zumindest einen schönen Titel gibt. Wer praktische Hilfe erwartet bekommt sie nicht. Die Inhalte sind einfach viel zu universitär dargeboten. Wer betriebswirtschaftliche Erhellung sucht, dem sei die Volkshochschule empfohlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0