dpb

BWL Studium neben Präsenzstudium

5 Beiträge in diesem Thema

Hi hab mal ne paar Fragen bzgl. einem BWL Fernstudium an der HFH.

Also 1. Wie sieht es mit Anrechnung aus? Wenn etwas angerechnet wird gehen dann auch die Gebühren dementsprechend runter?Und ist es möglich auch während des FernStudiums noch etwas angerechnet zu bekommen(studiere Mathe und wir haben dort später zb auch Operations R, dauernd aber noch bis ich soweit dafür bin)

2. Wann finden die Klausurtermine in der Regel statt? schreibe meine normalerweise Januar/Februar und Juni/juli, wenn die Klausurtermine vom Fernstudium auch dort reinfallen wär es natürlich ungünstig.

3.Geht das überhaupt mit zusaätzliches Fernstudium neben normalen Studium?Und hat es irgendwelche Auswirkungen auf mein normales Studium?

4.Werde ich überhaupt zugelassen?Abitur hab ich, aber eben keine Berufserfahrung, kann da nur ne 400 € Aushilfsjob vorweisen weiss nicht ob das reicht.

Dann noch ne Frage gibt es auf der HP von der HFH irgendeinen pdf-flyer, in dem es nen paar mehr infos zum BWl Studium gibt? Auf der einen Seite über den Studiengang fidn cih nicht sowiel, mich würde die einzelnen Fächer und deren Umfang interessieren.

Noch ganz vergessen, gibt es die möglichkeit Urlaubssemester bei der HFH einzulegen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Hallo dpb,

ich versuche ein Paar Antworten auf deine Fragen zu geben.

zu 1) Anrechnung: das kann dir nur die Studienberatung beantworten. Bez. Mathe-Anrechnung, glaube ich nicht, da das Wirtschaftsteil fehlen würde. (BWL-Wirtschaftsmathe), aber soll ja für dich das geringste Problem darstellen.

zu 2) Klausurtermine: verteilen sich im Grunde auf das ganze Semester. Semester: Frühjahr = 01.01. bis 30.06. / Herbst = 01.07. bis 31.12. des Jahres. Semesterferien gibt es nicht.

Herbstsemester 2006 BWL 1. Semester:

Englisch 30.09.2006

Buchführung 04.11.2006

Grundlagen der BWL 25.11.2006

Wirtschaftsmathe 16.12.2006

Frühjahrsemester 2007 BWL 2. Semester:

Material-und Prod.WI 31.03.2007

Jahresabschluß 21.04.2007

Wirtschaftinformatik 12.05.2007

Wirtschaftsmathe 16.06.2007

zu 3) es ist mit Sicherheit nicht wirklich leicht, ab du es schaffst, kann nur du selbst beurteilen, ich könnte es mir vorstellen, dass beide Studiengänge etwas leiden werden, zumindest, was die Noten betrifft, aber das muss du selbst wissen.

zu 4) da du Abitur hast musst du nur das Grundpraktikum im relevanten Arbeitsbereich vorweisen (Nähres bitte im Studierendesekretariat nachfragen), dann gibt es auch keine Zulassungsprobleme.

Ansonsten kannst du ganz einfach online einen Studiuenführer anfordern, der enthält sehr viele Informationen. Hier im Unterforum hat Markus (Redaktion) die Infomatreialien ziemlich ausführlich beschrieben.

Hoffe, dass du einwenig Einblick bekommen hast, für Fragen sind wir immer offen.

Viel Erfolg bei der Entscheidung und dem weiteren Studium!

Liebe Grüße

Natalie


Natalie Schnack

Dipl. Wirtschafts-Ing. (FH)

Business-Coaching mit Profil

www.natalieschnack.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Natalie hat ja das meiste erwähnt.

hinzuzufügen wäre: Urlaubsemester ist möglich, außerdem kann das Studium (ohne weitere Zahlung) "überzogen" (2 Jahre? 1 Jahr?) werden.

Für ein Genie sind zwei Studiengänge zugleich natürlich kein Problem. Für einen Normalsterblichen wie mich aber ...... ohje.

Ich will dich nicht entmutigen (und außer Geld kann es dich ja nichts kosten) aber Du solltest die echt genau überlegen. Besser ein ein ganzes Diplom als zwei halbe. Das es an für sich zu schaffen wäre glaube ich aber schon.

Wie wäre es mit sowas: http://www.fern-fh.de/studiengange/erg_wirtschaft.html

Fände ich sinnvoller. Fertigstudieren, arbeiten und gleichzeitig Aufbaustudiengang.

Gruß

Jörg


ehemaliger Fernstudent.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

erstmal danke für die antworten .

ja mit dem Wirtschaftaufbaustuidum hab ich mich auch überlegt, hab mit nur überlegt dass es im Beruf doch anstrengender ist, stell ich mir zumindest vor den ganzen tag arbeiten und dann noch abends lernen. Hab im moment fast nur Vormittags da würde es mti der Zeiteinteilung also ziemlich gut gehn.

Genie bin ich denk ich keins, aber es gibt doch einige Überschneidungen Statistik OR etc.

Noch eine Frage wie ist das Niveau von Englisch?Das ist nämlich wirklich nicht meins.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallp dpb,

es ist meines Erachtens schon eine respektable Leistung 2 Studiengänge parallel zu absolvieren. Wie bereits erwähnt musst du dich selbst einschätzen können. Aber von allzu viel Parallelen würde ich mal absehen. Ich studiere zwar kein BWL, meine Freundin jedoch schon. Die geforderte mathematische Komplexität stellt für dich bestimmt keine Herausforderung dar. Ob einem jedoch die anderen BWL Fächer auch liegen musst du selbst herausfinden. Viele Fächer sind teilweise pure Lernfächer (auswendig lernen). Es gibt ja einen Klausurenpool der HFH, unter folgendem Link kannst du dir ein paar BWL Prüfungen ansehen:

http://www.klausurenpool.de

Zum Thema Wirtschaftsenglisch kann ich nur sagen was ich telefonisch vom Sekretariat mitgeteilt bekommen hab. Ich interessiere mich zwar für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, denke jedoch dass das Englisch das selbe ist. Laut Sekreteriat wird mit folgendem Buch gearbeitet:

How To Pass English for Business 2nd Level

Relevante Kapitel sollen sein: 7,9,10,11

Es müsste also wirklich machbar sein. Hoffe konnte etwas weiterhelfen.

Gruß

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden