fidiani

Kindergeld während des Fernabis

7 Beiträge in diesem Thema

Hallo an alle,

ich wollte mich erkundigen, wie das nun genau ist: ich habe aus gesundheitlichen Gründen die 11. Klasse auf einem Gymnasium wiederholt. Konnte dieses Jahr aber auch nicht aus krankheitlichen Gründen nicht zu Ende bringen und nun will mich keine neue Schule mehr aufnehmen, da ich nach dem Schulgesetz schon zweimal die 11. Klasse wiederholt habe. Daher habe ich mich nun entschieden mein Abi per Fernabitur zu machen. Nun wollte ich allerdings wissen, wie das nun genau mit dem Kindergeld läuft, da mir die Beamten vom Kindergeldamt nicht wirklich eine genaue Auskunft gegeben haben. Der eine Herr sagte mir, ich müsste 10 Wochenstunden absolvieren, um Kindergeld zu erhalten, was ja der Fall wäre, bei einem Fernabi, da die Institute alle eine Bescheinigung ausstellen, dass man ca 15 Wochenstunden für ihren Kurs aufwenden würde. Allerdings sagten mir einige andere Herrschaften vom Amt, dass ich 20 Wochenstunden bräuchte, wobei doch eigentlich im Sozialgesetz nur steht, dass man diese 20 Stunden braucht, um Bafög zu beziehen.

ich bin nun ziemlich ratlos, was jetzt stimmt, da ich ohne das Kindergeld mein Fernabi nicht machen könnte, da das alles zu knapp mit dem Geld ist, da ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne und mir meinen Lebwnesunterhalt durch jobben selber finanziere.

Liebe grüße

fidiani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Ich weiß, dass das Thema schon tausend mal behandelt wurde, ich würde aber gerne wissen, wie viele Stunden man nun haben muss und bei der anderen Userin ging es um den Hauptschulabschluss und das ist irgendwie anders. Ich würde gerne halt einfach nur mal verlässlich wissen, wie viele Stunden das nun sein müssen.

Grüße

fidiani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diese Art von verläßlicher Auskunft kann nur die Familienkasse geben (und muss sie geben).

Ich kann nicht sehen, warum es einen Unterschied machen sollte, welche Art von Abschluss man anstrebt.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber die lieben Herrschaften von der Familienkasse vollen keine genaue Auskunft geben, da sie alle selber nicht genau wissen, wie das denn nun ist, also bin ich ziemlich ratlos, da ich mich nicht einfach anmelden kann und mich nicht auf eine "vielleich"-Aussage verlassen kann, denn wenn ich erstmal angemeldet bin, muss ich auch zahlen, was nunmal nicht geht, wenn ich kein Kindergeld bekomme.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dann stell 'nen Antrag, dann müssen sie entweder bewilligen oder ablehnen, die Ablehnung muss begründet sein. Leider können wir Dir nicht helfen, denn wir können hier doch kein Auskünfte geben, die die Kindergeldkasse binden. Einen rechtsgültigen Bescheid bekommst Du nur dort, was wir hier sagen, nützt Dir nichts.

Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, aber man bekommt erst nach circa 3 Monaten von den Instituten eine Bescheinigung, dass man an dem Lehrgang teilnimmt, die ich dann beim Amt einreichen kann. Und solange kann ich nicht mal einfach 130 Euro mehr pro Monat verdienen. Deshalb wollte ich einfach nur wissen, welche Aussichten man hat, überhaupt Kindergeld zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden